<< Themensammlung Gründung

23.10.06

Finanzministerium erwartet Fortsetzung des Wachstums

Berlin (ddp). Das Bundesfinanzministerium rechnet im dritten Quartal des laufenden Jahres mit einer unverändert starken wirtschaftlichen Entwicklung. «Insgesamt dürfte das Wirtschaftswachstum im dritten Vierteljahr ungefähr so kräftig gewesen sein wie im Vorquartal», heißt es in dem am Freitag veröffentlichten aktuellen Monatsbericht des Bundesfinanzministeriums. Im zweiten Quartal war das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland um 0,9 Prozent gestiegen.

 

Die ausländischen Impulse sind laut Ministerium im dritten Quartal «wieder stärker hervorgetreten als im zweiten Quartal». Aber auch die inländischen Auftriebskräfte hätten deutlich zugelegt. Bei den Konsumausgaben der privaten Haushalte hingegen könne noch keine durchgreifende Besserung festgestellt werden. «Hier wird aufgrund von Vorzieheffekten im Zusammenhang mit der Umsatzsteuererhöhung 2007 ein deutlicher Anstieg im vierten Quartal erwartet», schreiben die Konjunkturexperten des Ministeriums.

 

Das Ministeriums sieht gute Voraussetzungen für weitere deutliche Verbesserungen auf dem Arbeitsmarkt. Unter der Annahme, dass die Mehrwertsteuererhöhung nur eine konjunkturelle Delle hervorrufe, könnte «eine Trendumkehr am Arbeitsmarkt eingesetzt haben», hieß es. Positiv sei auch die Entwicklung der Verbraucherpreise. Deren Anstieg habe sich weiter abgeschwächt. Die Jahresteuerungsrate im September sei die niedrigste seit zweieinhalb Jahren gewesen. Die Verbesserungen am Arbeitsmarkt und die Beruhigung des Preisklimas wirkten derzeit entlastend auf die Kaufkraft der Konsumenten.

 

ddp.djn/mbr/hwa

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer