<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

25.04.06Kommentieren

DSL-Spezialist mvox gewinnt den VentureLounge-Award „Internet, Software & Mobile Kommunikation“ in Hamburg

Hamburg – Der Markt für breitbandige Telefon- und Internetanschlüsse in Deutschland ist hart umkämpft. Es gibt jedoch eine große Anzahl von ländlichen Regionen, die sich technisch bedingt nicht über das vorhandene Kupferkabel mit DSL-Anschlüssen versorgen lassen.

Diese rund 2,2 Millionen Anschlüsse hat VentureLounge-Sieger mvox technologies im Visier, um sie mit einer intelligenten Funktechnologie kostengünstig mit DSL und Voice-over-IP zu versorgen. Herbert Klotz (33) und Markus Wandt (36), Gründer der Aktiengesellschaft aus dem Oberbayerischen Zangberg, überzeugten die fünfköpfige Jury des exklusiven Businessplan-Wettbewerbs „VentureLounge“ mit einem technologisch wie wirtschaftlich durchdachten Geschäftskonzept, ersten Kunden und einer gelungenen Präsentation. An der Endausscheidung des VentureLounge-Award „Internet, Software & Mobile Kommunika-tion“ nahmen die acht besten von 52 Bewerberteams teil. Für die erste VentureLounge in diesem Jahr in Hamburg hatte Veranstaltungssponsor Allen & Overy auf die Kehrwiederspitze im Hamburger Hafen eingeladen. Juror Stefan Lemper, Investment Manager bei Aurelia Private Equity: „Diesmal waren viele spannende Teams am Start. Die Entscheidung für den Sieger fiel nicht leicht.“

Die mvox AG ist ein sehr junges Unternehmen: Gegründet wurde das Startup im Juni 2005, die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft erfolgte unmittelbar vor der VentureLounge. Die Entwicklung der Technologie, die sechsmonatige Testphase und den Anschluss der ersten sieben Regionen mit über 300 Kunden haben die drei Gründer, Markus Wandt, Herbert Klotz und Alexander Eichner aus eigener Tasche finanziert. Für den Ausbau des Funknetzes und den Aufbau der Vertriebs- und Supportmannschaft benötigt mvox in den nächsten zwei Jahren allerdings zwei bis drei Millionen Euro zusätzliches Kapital. „So haben wir die Möglichkeit, unseren technologischen Vorsprung zu nutzen und das angepeilte Wachstum zu realisieren“, ist sich Markus Wandt sicher. Der Charme seines Geschäftsmodells: Jeder neue, angeschlossene Kunde trägt über die monatliche Grundgebühr zu einem ständig größer werdenden Einnahmestrom bei. Ein Wechsel zu einem anderen Anbieter ist derzeit technisch nicht möglich, so dass mvox sich nicht am allgemeinen Preiskampf der DSL-Anbieter beteiligen muss. Zur Telekom pflegen die Breitbandspezialisten ein gutes Verhältnis. Ex Telekom-Mitarbeiter und jetziger mvox-Technikchef Klotz: „Die Telekom empfiehlt ihren Kunden sogar, zu uns zu kommen, wenn sie sie nicht selber mit DSL versorgen kann.“ Das geplante Wachstum der Bayern kann sich sehen lassen: In diesem Jahr soll bereits die erste Umsatzmillionen erwirtschaftet werden. 2009 sollen dann 80.000 Anschlüsse verkauft sein – bei rund 20 Euro Umsatz pro Kunde und Monat. Ein hochprofitables Geschäft.

Businessplan-Wettbewerbe wie die VentureLounge kosten die teilnehmenden Unternehmer Zeit und Geld. Stellt sich also die Frage, welchen Nutzen ein Gründer von der Teilnahme hat. Dr. Gottfried Neuhaus, Geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Venture Capital-Gesellschaft Dr. Neuhaus Techno Nord und Mitinitiator der VentureLounge-Veranstaltungsreihe, hat dazu eine klare Meinung: „Wir scannen regelmäßig die Meldungen über Businessplan-Wettbewerbe. Unternehmen, die es dabei aufs Siegertreppchen schaffen, sind für uns heiße Kandidaten, mit denen wir umgehend Kontakt aufnehmen.“ Michael Moritz, Geschäftsführer des Corporate-Finance-Beraters CatCap und VentureLounge-Mitveranstalter, unterstützt diese These: „Die Stärke der VentureLounge liegt in der erfolgreichen Vermittlung von Unternehmen mit hervorragenden Geschäftsideen an Kapitalgeber.“ Dr. Neuhaus Techno Nord hat bereits zwei VentureLounge-Teilnehmer finanziert: Die Exit Games GmbH, Hamburg, und die newtention extended networks GmbH, Norderstedt.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer