<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

15.03.11Kommentieren

Nächste Station Start-up

Die interessantesten Konzepte der Startup-Busse

Letztes Jahr brach ein Bus vom Silicon Valley aus auf nach Austin zum SXSW-Festival - unterwegs wurden jede Menge Start-ups gegründet. Auch dieses Jahr fand der Roadtrip zum eigenen Unternehmen wieder statt - nur diesmal waren es ganze sechs Busse.

Quer über das Land verteilt, machten sich dieses Jahr insgesamt sechs Startup Busse auf den Weg zum weltberühmten Tech- und Indimusik-Event "South-by-Southwest" (SXSW). Im letzten Jahr fand sich eine spontane Gründermannschaft auf den Weg vom Valley nach Texas - Ziel war nicht nur Austin, sondern das Gründen eines eigenen Unternehmens während der Fahrt. Investoren erwarteten die Teams am Ende zum Pitch und gezielte Zwischenstopps bei fähigen Mentoren sorgten dafür, dass die Fahrt nicht in einer Sackgasse mündete.

Da die letztjährige Fahrt auf großes Medieninteresse stieß, fanden sich auch dieses Jahr wieder patente Sponsoren für die Trips, die von sechs Punkten aus starteten: New York, San Francisco, dem Silicon Valley, Chicago, Miami sowie Cleveland. Das Resultat: Gleich 38 Start-ups kamen am Ziel in Austin an. Und das beste daran war - die Initiatoren starteten ein einfaches Crowdfunding-Spiel für die teilnehmenden Teams. Solange die Busse unterwegs waren, konnten Interessierte mit virtuellen Anteilen an den Start-ups Handel treiben - eine kleine transparente Börse entstand und lieferte den Investoren einen prima Anhaltspunkt, auf welches Start-up sie besonders Acht geben sollten. Und nun eine kleine Auswahl an Ideen, die die Busse hervorbrachten.

Bookmarksfor.tv - Drückt der Couchpotatoe auf diesen Knopf - dann wird von der Fernsehsendung, die er gerade schaut, eine Kurze Sequenz aufgezeichnet. So lassen sich witzige oder interessante Szenen mit Freunden teilen. Super Idee!

OnlineSupply List - Die Idee hinter diesem Start-up ist - ähnlich wie bei Groupon - Rabatte durch Massenkäufe zu erzielen. Doch an wen wendet sich der Service? - An Eltern, die Schulsachen für ihre Kleinen kaufen müssen. Schlau, denn meistens muss eine ganze Klasse dieselben Waren erstehen. Warum nicht mit Rabatt?

Battlefield Hunger - Online-Spiele retten Leben? Hier schon - Battlefield Hunger ist ein Social Game auf Facebook - doch alle Erlöse kommen der Welthungerhilfe zu Gute. Eine interessante Alternative zum Gelddöschenklappern in der Fußgängerzone.

Friendstream.tv - Diese Software quetscht alle Videos, die durch Deine Freunde gepostet werden, in einen Videokanal und generiert daraus einen Stream - eine Dauershow mit allem, was Ihr witzig, interessant oder ekelhaft findet.

TripMedi - Beispiel: Eine Operation am Kiefer kostet in den Staaten 30.000 Dollar. In Bulgarien kostet die gleiche OP 2.000 Dollar. TripMedi macht globalisierte Medizin möglich, testet die Krankenhäuser, empfiehlt und vermittelt Trips!

Lemonade Stand - Einfacher ging verkaufen noch nie. Einfach mit dem Smartphone ein Foto des Gegenstands schießen - Beschreibung und Preis eingeben und veröffentlichen. Per GPS werden die Standortdaten hinzugefügt und das Angebot veröffentlicht. Ebay - hol schon einmal das Sparschwein raus!

Public Text - Nur wer in einem bestimmten Postleitzahlenbereich wohnt, darf an diese Wall posten! Perfekt, um Nachbarschaftprojekte zu organisieren und um "unter sich" zu bleiben.

Mom & Pop Coops - Sie wissen, was man im Amerkanischen mit einem Coop meint? - Eine Genossenschaft. Der intelligente Gedanke: Warum sollen sich kleinere Geschäfte nicht zusammenschließen und zusammen einkaufen - so dass sie die Herstellerrabatte der Großen bekommen? Groupon für B2B – exzellent!

Übrigens ist auch hierzulande ein ähnliches Konzept angedacht. Wir halten Sie auf dem Laufenden, aber sammeln Sie schon einmal Ideen!

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld: