<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

14.03.11Kommentieren

Veranstaltungstipp

"Der Mittelstandstreff richtet sich an Entscheider aus Unternehmen"

In zwei Tagen schon - am Mittwoch - fährt die SAP ihren Mittelstandstreff wieder hoch. Was den Zuschauer bei der Online-Veranstaltungsreihe erwartet, wie man teilnimmt und was man überhaupt damit bezwecken will, das erfahren Sie hier vom Verantwortlichen Stefan Holland.

Stefan HollandStefan Holland

Guten Tag Herr Holland, der SAP-Mittelstandstreff geht in eine neue Runde. Kurz für unsere Leser, die es noch nicht wissen – was ist das für eine Veranstaltungsreihe?

Stefan Holland: Ein exklusives Treffen für Unternehmer und Entscheider aus kleinen und mittleren Unternehmen, das wir im letzten Jahr ins Leben gerufen haben. 2010 gab es deutschlandweit zehn Veranstaltungen in unterschiedlichen Städten. Im Mittelpunkt standen Fragen, mit denen sich unsere Kunden und wir zusammen im Geschäftsalltag auseinandersetzen: Wie kommuniziere ich am besten mit meiner Bank? Wie setze ich ein zukunftsorientiertes Rechnungswesen auf? Oder: Welche rechtlichen Vorgaben muss ich beachten, wenn ich im Internet Geschäfte betreibe? Die Reihe war gut besucht, und so setzen wir die Serie in diesem Jahr fort. Wir starten 2011 zunächst als reines Online-Event, an dem Interessierte kostenlos vom Schreibtisch aus teilnehmen können. Die Referenten stammen aus renommierten Steuerberatungsgesellschaften, Anwaltskanzleien und Beratungsunternehmen. Auch Unternehmer selbst treten auf und teilen Ihre Erfahrungen.

Wer kommt zu Ihnen auf das Treffen? Wen wollen Sie hauptsächlich ansprechen?

Holland: Der Mittelstandstreff richtet sich an Entscheider aus Unternehmen, die aufgrund der Dynamik und eigenen Agilität immer wieder auf neue Herausforderungen stoßen. Ihnen möchten wir gemeinsam mit unseren relevanten Sprechern und Partnern aus der Wirtschaft mit Know-how zur Seite stehen.

Gibt es in Zukunft noch weitere Ideen, ein größeres Publikum zu erreichen?

Holland: In der Tat planen wir, den SAP-Mittelstandstreff auszubauen. Für die nächsten Monate sind neben den Online-Terminen auch weitere Vor-Ort-Veranstaltungen geplant.

Bevor sich ein Start-up zum Mittelstand zählt, gibt es einige Hürden zu nehmen. Planen Sie im Rahmen Ihrer Veranstaltung auch Themen anzusprechen, die Start-ups auf Ihrem Weg zum mittelständischen Unternehmen unterstützen?

Holland: Wir sprechen Themen an, bei denen SAP mit seinem Angebot einen Beitrag zu Wachstum und Stabilität leisten kann. Gerade als sehr junges Unternehmen sollte man sich frühzeitig Gedanken machen, wie und mit welcher Hilfe man stabile und skalierbare Prozesse etabliert. Wenn erst einmal Strukturen gewachsen sind, wird es immer schwerer. Eine Vielzahl unserer Kunden sind daher sehr dynamische und teilweise junge Unternehmen.

Was beobachten Sie: Welche Fragen und Herausforderungen treiben mittelständische Unternehmen derzeit besonders um?

Holland: Das ist sehr unterschiedlich. Natürlich gibt es Firmen, in denen das Geschäft unglaublich brummt. Da ist die größte Sorge die Beschaffung von geeignetem Personal. Besonders bei sehr jungen Unternehmen steht das ganz oben auf der Liste. Auf der anderen Seite bereiten die Finanzierung und der damit verbundene Aufwand in der Unternehmensführung häufig Kopfzerbrechen. Und gerade junge Unternehmen suchen eine Möglichkeit, ihre Vermarktung und den Vertrieb professionell voranzutreiben.Um diese Themen wird es auch auf dem Mittelstandstreff gehen.

Wann geht es mit der Veranstaltungsreihe los?

Holland: Wir starten zunächst das Online-Event mit drei Folgen im vierzehntägigen Turnus. Start ist am Mittwoch, 16. März um 14 Uhr. Wer sich auf www.sap.de/mittelstandstreff anmeldet, erhält eine E-Mail mit dem direkten Link zur Liveausstrahlung.

Vielen Dank und viel Erfolg mit der Veranstaltungsreihe.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer