<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

11.02.15Kommentieren

Management-Tool

Business Model Generation: Der Mega-Trend in der Unternehmensberatung

Selten eignet sich ein Management-Tool sowohl für Großunternehmen als auch für kleine Handwerksbetriebe, sowohl für Start-ups als auch für Unternehmen mit langer Tradition. Das Business Model Canvas aus dem Baukasten der Business Model Generation von Alexander Osterwalder gehört dazu. Mehr als fünf Millionen Downloads, über eine Million verkaufte Bücher und zertifizierte Trainer in Europa, Asien und Amerika belegen das Interesse für diese Methode.

Mit dem Business Model Canvas lassen sich neue Geschäftsmodelle abbilden und testen, und bestehende Unternehmen können ihr Geschäftsmodell überprüfen und managen. Ein Vorteil liegt in der großen Flexibilität: Es lässt sich für neue Produkte und Dienstleistungen oder für die Neugründung eines Unternehmens einsetzen, mit dem gleichen Baukasten können Anwender aber auch ihre bestehenden Prozesse untersuchen.


Weiterführende Infos: In Hamburg berät die Unternehmensberatung Schultz & Partner zum Einsatz dieser Methode.

Einsatz in größeren Firmen

Unternehmensgründer können sich die Software herunterladen und direkt starten. Als größeres oder mittleres Unternehmen stellen Sie mit ein paar Strategien sicher, dass der Erfolg nachhaltig ist:

Integrieren Sie Business Model Canvas in Ihre Unternehmensstrategie; bestehen Sie auf den flächendeckenden Einsatz in allen Abteilungen und Ebenen.

Finden Sie passionierte Anwender im Unternehmen, die die anderen mitziehen, und präsentieren Sie deren Erfolge.

  • Machen Sie deutlich, warum Veränderungen notwendig sind – zeigen Sie die Dringlichkeit!
  • Suchen Sie Unterstützung von außen, zum Beispiel von einer Unternehmensberatung, die sich auf das Business Model Canvas spezialisiert hat.
  • Investieren Sie in den Prozess: Die Mitarbeiter benötigen Training, Unterstützung und die Anerkennung der Erfolge.
  • Sobald sich die Mitarbeiter an die Nutzung des Business Canvas gewöhnt haben, wird das Sprechen über Strategie viel einfacher. Mitarbeiter bringen mehr Ideen ein, sie können besser über Fachgrenzen hinweg zusammenarbeiten, und das Teamwork insgesamt wird gestärkt.

Herzstück: Der Business Model Canvas

Im Business Model Canvas wird das Geschäftsmodell in einem festgelegten Rahmen beschrieben, visualisiert, bewertet und eventuell verändert. Die Oberfläche („Canvas“) enthält eine Tabelle mit neun Bausteinen, die jeweils beschreiben, wie ein Unternehmen die Wertschöpfung schafft, ausliefert und misst.

Die Felder im Einzelnen:

  • Kundengruppen
  • Wertversprechen: Welche Produkte und Dienstleistungen sind für unsere Kunden wertvoll?
  • Kanäle: Wie erreicht das Wertversprechen unsere Kunden?
  • Kundenbeziehungen: beschreiben für jedes Kundensegment, wie der Kunde gewonnen, angesprochen und gehalten wird
  • Erlöse: Zu welchem Preis werden welche Erlöse mit welchen Kunden erzielt?
  • Ressourcen
  • Aktivitäten innerhalb der Organisation
  • Die wichtigsten Partner
  • Und nicht zuletzt: Die Kostenstruktur

Damit lassen sich nun alle Situationen erfassen, in denen die Analyse sinnvoll ist: Sei es die Suche nach zusätzlichen Produktlinien, die Umstrukturierung des Unternehmens, Zusammenschlüsse von Unternehmen, Aufbau neuer Geschäftsfelder und vieles mehr. Auch die Kombination mit anderen Methoden wie zum Beispiel SWOT ist problemlos möglich. Für den Einsatz im Unternehmen oder im Start-up stehen verschiedene Tools aus dem Baukasten bereit: die Methode als Buch, als Kurs (auch Onlinekurse), als Web-App oder mit zertifizierten Trainern.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer