<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

26.01.09Leser-Kommentare

Übernahme

Branchendienst: Holtzbrinck übernimmt Platinnetz

Holtzbrinck Ventures übernimmt die Kontrolle am Netzwerk Platinnetz. Das meldet jetzt die Nachrichtenagentur ddp mit Verweis auf den Branchendienst Kontakter. Es werde noch die Zustimmung des Kartellamts benötigt.

Zwar gibt es noch keine offizielle Aussage von Holtzbrinck. Doch laut Kontakter hätten die Platinnetz-Gründer ihren Ausstieg bereits bestätigt. Im Impressum des Angebots befindet sich bereits der Zusatz "Ein Unternehmen der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck".

Das Social Network für Menschen um die 50 wurde im April 2007 von Jan Bromberger sowie Heike und Markus Helfenstein gestartet. Die sogenannten "Best Ager" bekommen im Platinnetz klassische Web-2.0-Funktionen geboten: Sie können unter anderem Profile anlegen und sich in Foren und Chats über alltägliche Fragen oder Lebensziele austauschen.

Nur vier Monate nach dem Launch konnte Platinnetz bereits Holtzbrinck Ventures und den European Founders Fund der Samwer-Brüder als Investoren gewinnen. "Die Aktivität und Lebensfreude der über 50-Jährigen sowie ihr Interesse an innovativen Ideen werden häufig unterschätzt. Das Onlineangebot für Best Ager ist noch extrem dünn. Platinnetz hat genau diesen Mangel erkannt und bietet seinen Mitgliedern eine Onlineplattform, auf der sie selbst Regie über die Inhalte führen können. Somit wird das Netzwerk der Vielfalt seiner Zielgruppe in vollem Maße gerecht", kommentierte Martin Weber, Managing Director bei Holtzbrinck Ventures, im August 2007 den Einstieg.

Kommentare

  • Maik

    04.03.09 (13:49:58)

    Platinnetz war bis zu diesem Monat ein angenehmes Portal f?r ?ltere, aber was derzeit dort abl?uft zeugt nicht von viel Proffessionalit?t.

    Neue Besitzer, neues Layout - nat?rlich nicht an Menschen orientiert die vielleicht schon die ein oder andere Sehschw?che haben, so l?sst sich beispielsweise die Schriftgr??e der so genannten Beta-Version nicht verstellen, ebenfalls gibt es erste Datenlecks die dazu beitragen das die vollen Adressdaten der Teilnehmer im Netz verf?gbar wurden.

    Zudem l?sst die Seite sich mit einem aktivierten Werbefilter im Firefox gar nicht aufrufen - etwas das f?r gew?hnlich nur bei bestimmten XXX Seiten im Netz ?blich ist.

    Auf Anregungen oder Beschwerden - egal ob von Seiten der Moderatoren oder der Teilnemer wird gar nicht erst reagiert.

    Es ist schade um Platinnetz, aber wenn sich die neue Gesch?ftsf?hrung nicht bald eines besseren besinnt, dann wird dieses Projekt leider den Gang ins Nirvana antreten.

  • Peter? Pantau

    06.03.09 (15:13:06)

    Das derzeitige Geschehen im Platinnetz deutet sehr stark auf ein mangelndes, bzw. Mismanagement hin. Ein au?enstehender Beobachter merkt nichts von einer 'F?hrung' des Portals.

    Abgesehen von den technischen Problemen durch den Versionswechsel scheint der Druck durch die Geldgeber sich negativ auf die Form der Gesch?ftsf?hrung auszuwirken. Eine Gespr?chsbereitschaft, wie die Mitglieder es von den Platinnetz-Gr?ndern gewohnt waren, ist nicht mehr zu erkennen. Die organisatorischen Ma?nahmen, wie das L?schen unliebsamer Beitr?ge, geh?ren wohl eher nicht zum guten Stil eines jungen Unternehmens.

  • Mahmoud

    07.03.09 (21:56:30)

    Ich kann mich nur den beiden vorhergehenden Kommentaren anschlie?en.
    Sie haben in allen Punkten recht.Hoffentlich ?ndert sich bald was sonst sind viele Mitglieder weg.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer