<< Themensammlung Gründung

Aktuelle News für Gründer Selbstständige und Unternehmer

11.12.12Kommentieren

Interview mit Dirk Backofen, Telekom Deutschland GmbH

Box Business vereinfacht Zusammenarbeit in der Cloud

Ohne Teamarbeit geht heute gar nichts. Deshalb sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern die Zusammenarbeit erleichtern. Die Telekom bietet mittelständischen Firmen dafür die Anwendung Box Business. Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland GmbH, erklärt die Vorteile – und wie foerderland.de-Nutzer das Angebot kostenlos testen können.

Dirk Backofen, Leiter Marketing Geschäftskunden bei der Telekom Deutschland GmbH

förderland: Mal ehrlich, Herr Backofen, Online-Speicher gibt´s doch schon lange. Warum brauchen kleine und mittlere Unternehmen Box Business?

Dirk Backofen: Weil Box Business mehr ist als ein üblicher Online-Speicher. Mit der Anwendung können Teams besser zusammenarbeiten. Das ist wichtig, weil sich auch kleine und mittlere Firmen dem globalen Wettbewerb stellen müssen. Die Sicherheit und Schnelligkeit, mit der Unternehmen Informationen in ihren Teams, Abteilungen und Bereichen verwalten und austauschen, werden zu wichtigen Wettbewerbsvorteilen. Zudem ist es selbst bei Mittelständlern heute nicht mehr die Regel, dass die Mitglieder eines Teams ständig Tür an Tür sitzen. Da gibt es Filialen oder Außendienstmitarbeiter, die nur selten vor Ort sind. Virtuelle Teamarbeit stellt Ansprüche: Zum Beispiel wollen Alle Dokumente gemeinsam bearbeiten können. Direkt im Speicher – ohne die Änderungen umständlich per Mail zu verschicken. Mit Box Business lassen sich die Dokumente und Dateien ganz einfach mit Kollegen, Partnern, Dienstleistern oder Kunden teilen.

Spart das auch Zeit?

Backofen: Auf jeden Fall, denn die Dokumente müssen nicht mehr langwierig heruntergeladen werden, sondern können direkt online geöffnet werden. Ein echter Vorteil, wenn Sie zum Beispiel an Photoshop-Dateien oder Flash-Videos denken.

Welche Hard- und Software ist für Box Business notwendig?

Backofen: Gar keine – das wird die Unternehmen freuen. Die Anwendung kommt aus der Cloud. Installationen sind nicht notwendig. Daher können die Nutzer auf die Daten von überall zugreifen, egal, wo sie sich gerade aufhalten. Auch das Endgerät spielt keine Rolle. Das kann ein Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone sein. Die einzige Bedingung ist eine Internetverbindung. Die Cloud hat noch einen weiteren Vorteil: in der Wolke ist jede Menge Platz, deshalb stehen jedem Kunden 1.000 Gigabyte Speicher zur Verfügung.

Aber ist das Ganze auch sicher?

Backofen: Die Sicherheit der Daten ist für uns neben der Anwenderfreundlichkeit ein Top-Thema. Also keine Angst: Alle Daten sind sicher auf Servern gelagert. Und alle Systeme werden regelmäßig überprüft und überwacht. Kein Unternehmen muss fürchten, dass seine sensiblen Daten verloren gehen, denn sie sind redundant, also doppelt, gespeichert. Selbstverständlich werden alle Dateien mit 256 Bit verschlüsselt über das Internet übertragen. Ausfälle müssen Firmen nicht fürchten. Box Business ist mit einem Mittelwert von 99,9 Prozent hochverfügbar. Übrigens nutzen die Anwendung bereits mehr als 14 Millionen Mitarbeiter in 140.000 Unternehmen weltweit.

Und wie schützen sich Unternehmen vor unbefugten Mitlesern?

Backofen: Das lässt sich gut an einem Beispiel erklären: Der Mitarbeiter eines Handelsunternehmens erstellt einen virtuellen Ordner, in dem sich die Bestellübersichten seines Unternehmens finden. Anschließend bestimmt er, welche Kollegen darauf zugreifen dürfen. Wer keine Berechtigung hat, der bekommt die Bestellübersichten nicht zu sehen. Geht eine neue Datei oder ein neuer Ordner online, dann bekommen die betreffenden Kollegen eine Benachrichtigung mit einem Link.

Wie können Kunden Box Business beziehen?

Backofen: Wir vertreiben die Anwendung über unseren Cloud-Marktplatz Business Marketplace. Hier bündeln wir Anwendungen von Partnerfirmen, die den Arbeitsalltag von kleinen und mittleren Unternehmen erleichtern. Alle diese Leistungen liefern wir aus einer Hand. Das heißt für die Kunden, dass sie nur mit uns zu tun haben. Wir buchen, wir rechnen ab und wir liefern den Service.

Und was kostet das Ganze?

Backofen: Wir rechnen Box Business pro Nutzer und Monat mit 12,95 Euro ab. Bis zum 31. Januar 2013 kann jeder die Anwendung kostenlos und unverbindlich testen, ob sie ihren Anforderungen entspricht. Ab dem 1. Februar 2013 gibt es dann eine Mindestabnahme von drei Nutzern zu jeweils 12,95 Euro.

o   ""Vielen Dank für das Gespräch"

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer