<< Themensammlung Gründung

17.09.07

WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb

Armedangels ganz oben auf dem Siegertreppchen

Die beiden Kölner BWL-Studenten Anton Jurina und Martin Höfeler haben beim WiWo-Gründerwettbewerb den ersten Platz ergattert. Mit ihrem Konzept fair gehandelter Kleidung haben sie die Jury überzeugt und können sich nun über ein Preispaket im Wert von 250.000 Euro freuen.

Hinter den Entwürfen für die Kollektion des deutschen Social Fashion Labels Armedangels verbirgt sich folgendes Konzept: Bilder und Schriftzüge bekannter Designer werden auf fair gehandelte und pestizidfrei produzierte Klamotten gedruckt. Zudem können Kunden Entwürfe einreichen und bewerten lassen - die beliebtesten schaffen es schließlich in die Produktion. Das Konzept der Kölner hat bereits einige Anhänger gefunden. So sind schon Investoren wie Axel Schmiegelow oder Stefan Glänzer und BV Capital mit an Bord.

Vier weitere Finalisten

Ins Finale des Wettbewerbs hatten sich noch vier andere Start-Ups gekämpft

  • www.atlatos.com - Esther Stehning und Süleyman Arayan haben ein Firmen-Reiseportal entwickelt. Angepasst an die Reiseregeln ihres Unternehmens können Kunden Hotels, Flüge, Mietwagen und Bahnfahrten buchen.
  • www.identpro.de - Michael Wack hat ein Überwachungswerkzeug für die weltweite Kontrolle von Kisten, Kartons und Paletten entwickelt. Ein neuartiger Chip funkt beispielsweise Herkunftsort, Ziel und Inhalt per RFID an einen Empfänger.
  • www.phorms.de - bessere Schulen, die auch wirtschaftlich erfolgreich sind, das ist das Ziel von Béa Beste und Alexander Olek.
  • www.real-eyes.eu - das Kieler High-Tech-Start-Up will mit täuschend echten 3-D-Fotos die Fotografie revolutionieren.

© 2007 förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer