<< Themensammlung Gründungsvarianten

Neugründung eines Unternehmens

Von Anfang an dabei

Bei einer Neugründung des Unternehmens können Team, Unternehmer und Markt langsam zusammenwachsen, man kann auf Erfahrungen aufbauen und in kleinen Schritten sein langfristiges Ziel erfolgen. Gründerjahre sind nicht leicht, aber sie prägen ein Unternehmen und die Menschen, die in ihm arbeiten, in besonderer Weise.

Vorteile

Für innovative Modelle, die es in dieser Form jedenfalls (noch) nicht gibt, ist eine Neugründung durchaus ratsam.

Ähnlich verhält es sich, wenn man den Sprung in die Selbstständigkeit noch nicht gleich wagen will, sondern erst einmal mit einem "Feierabendunternehmen" starten möchte, also eine selbstständige Nebentätigkeit langsam aufgebaut werden soll.

Nachteile


Eine Neugründung birgt jedoch auch spezifische Schwierigkeiten, denn man hat gerade noch keine Erfahrung und ist "neu" auf dem Markt. Deshalb muss man sich also beweisen beziehungsweise darum kämpfen, überhaupt erst einmal eine Chance zu bekommen, um sich beweisen zu dürfen. Andererseits entwickelt sich auf diese Weise das Unternehmen Schritt für Schritt so, wie es den Erwartungen seiner Inhaber und den Anforderungen des Marktes am besten entspricht.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer