<< Themensammlung Versicherung

Krankentagegeld bei Schwangerschaft

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Im Falle von Arbeitsunfähigkeiten aufgrund von Schwangerschaft, Schwangerschaftsabbruch, Fehlgeburt und Entbindung besteht nach den Allgemeinen Versicherungsbedingungen der privaten Krankenversicherung kein Leistungsanspruch.

Üblicherweise leisten die privaten Krankenversicherer bei Selbstständigen wie bei Arbeitnehmerinnen über die gesamte Schwangerschaftszeit hinweg für Arbeitsunfähigkeiten wegen Krankheit und ebenso wegen anomaler Auswirkungen der Schwangerschaft.

Für die Zeit innerhalb der Mutterschutzfrist - sprich der Zeit der gesetzlichen Beschäftigungsverbote für werdende Mütter und Wöchnerinnen in einem Arbeitsverhältnis - gilt, dass für Arbeitnehmerinnen keine Leistungen von der privaten Krankenversicherung gezahlt werden. Schließlich kann während dieser Zeit auch Verdienstausfall entstehen. Selbstständige erhalten keine Leistungen für Auswirkungen der Schwangerschaft.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer