<< Themensammlung Versicherung

Gesetzliche Arbeitslosenversicherung

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Bei der Arbeitslosenversicherung handelt es sich um einen Bestandteil des deutschen Sozialversicherungssystems. Die Arbeitslosenversicherung stellt eine Pflichtversicherung dar. Sie dient dazu, erwerbslosen Personen zur Zeit ihrer Arbeitssuche ein Einkommen zu sichern.

Zu den Pflichtversicherten zählen Arbeitnehmer (außer geringfügig Beschäftigte), Auszubildende sowie Wehr- und Zivildienstleistende. Für Selbstständige, Pflegepersonen und außerhalb der EU beschäftigte Arbeitnehmer besteht seit Februar 2006 unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, sich im Rahmen der Freiwilligen Weiterversicherung gegen Arbeitslosigkeit zu versichern.

Zu den wichtigsten Leistungen der gesetzlichen Arbeitslosenversicherung gehören die Zahlung von Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosenhilfe, Berufsberatung, Arbeitsvermittlung sowie Fördermaßnehmen zur beruflichen Qualifikation. Diese Leistungen werden größtenteils aus den Versicherungsbeiträgen finanziert. Für Arbeitnehmer gilt, dass der Beitrag je zu 50 Prozent vom Arbeitnehmer und vom Arbeitgeber getragen wird. Der Träger der Arbeitslosenversicherung ist die Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer