<< Themensammlung Versicherung

Alterseinkünftegesetz

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Im Alterseinkünftegesetz, welches am 1. Januar 2005 in Kraft getreten ist, ist die einkommensteuerliche Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen geregelt.

Das Bundesverfassungsgericht hatte zuvor die unterschiedliche Besteuerung von Beamtenpensionen und Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung als nicht vereinbar mit dem Gleichheitsgrundsatz erklärt. Zentraler Leitgedanke dieser jüngste Rentenreform ist das Drei-Schichten-Modell, eine von der Rürup-Kommission entwickelte Idee: Es teilt die Vorsorgevarianten in verschiedene Bereiche auf, die in unterschiedlichen Maßen steuerlich gefördert werden sollen. Das Drei-Schichten-Modell bildet die Grundlage aller Neuregelungen, die durch das Alterseinkünftegesetz 2005 in Kraft sind.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer