<< Themensammlung Finanzierung

24.07.07Kommentieren

Business Angels

Geld vom Engel

Auch wenn sich Besserung abzeichnet, nach wie vor ist es in Deutschland schwierig, in der Unternehmens-Frühphase über institutionelle Investoren und Venture Capital-Gesellschaften Eigenkapital zu erhalten. Für viele wachstumsorientierte Start-Up-Unternehmen sind daher Business Angels oftmals die entscheidende erste Quelle für eine Finanzierung. 

Ein Beitrag von Arne-G. Hostrup, Geschäftsführer des netzwerk|nordbayern

Voraussetzung ist, dass das Unternehmen eine innovative,

potenzialträchtige Geschäftskonzept mitbringt, über ein kompetentes und

überzeugendes Führungs-Team verfügt und einen professionellen

Businessplan erstellt hat.

Mit dem Begriff Business Angels werden seit Ende der neunziger Jahre private Finanziers bezeichnet, die über unternehmerische Erfahrung verfügen und in junge Unternehmen investieren. Sie stellen den aufstrebenden Unternehmern nicht nur Eigenkapital, sondern auch ihr unternehmerisches Know-how und ihr Kontaktnetzwerk in die Geschäftswelt zur Verfügung. Ihr Investment ist für die Gründerkultur hierzulande heute wichtiger denn je. Denn erst durch die Mittel der Business Angels können sich die Unternehmen von der Idee oder vom ersten Prototypen bis zum ersten Kunden vorarbeiten. Häufig sind erst dann auch VC-Gesellschaften bereit, zu investieren, oder die Unternehmen können sich schon selbst weiter finanzieren. Und auch für Sparkassen und Banken gilt häufig: Wenn sich ein Business Angel beteiligt, dann sind sie eher bereit Kredite zu genehmigen.

Professioneller Businessplan ist Voraussetzung


Wer einen Business Angel für ein Investment gewinnen will, muss sich, wie bei anderen Investoren auch, durch und durch überzeugend präsentieren. Denn Business Angels stellen ihr privates Vermögen nicht leichtsinniger oder unbedachter zur Verfügung als institutionelle VC-Gesellschaften oder Banken. Sie prüfen das Geschäftsmodell und insbesondere das Management-Team genau, ehe sie einen Beteiligungsvertrag unterzeichnen. Sie erwarten ein kompetentes und erfahrenes Team, manchmal einen ersten "Proof of Concept", immer einen professionellen Businessplan und ein deutliches Wachstumspotenzial. Business Angels möchten sich nicht Vollzeit um ihr Investment bemühen, da sie oft selbst noch aktive Unternehmer sind oder mehrere Beteiligungen halten. Was sie zu einer Beteiligung motiviert, ist - neben der erhofften Rendite - der Spaß, junge, innovative Unternehmen zu unterstützen, am Aufbau neuer Firmen teilzuhaben und ihr Wissen weiterzugeben. Ein Investmentvertrag mit einem Business Angel ist gewissermaßen eine Ehe auf Zeit. In der Regel wollen Business Angels ihre Unternehmensanteile nach ein paar Jahren wieder verkaufen.

Mitspracherecht wird eingeräumt


Gründer und Unternehmer, die sich für eine Finanzierung durch einen Business Angel interessieren, müssen ihr Geschäftskonzept dahingehend überprüfen, ob es sich für eine Beteiligung eignet. Es muss geklärt werden, ob es für einen privaten Investor die erwartete Rendite verspricht, die in der Regel wesentlich höher liegt als bei Krediten der Banken und Sparkassen. Außerdem ist zu prüfen, ob die Unternehmer selbst auch dazu bereit sind, Anteile an ihrem Unternehmen zu veräußern, und ob sie einem "Externen" ein Mitspracherecht einräumen wollen. Der Businessplan, der dem Business Angel vorgelegt wird, muss vom ersten bis zum letzten Kapitel stimmig und Erfolg versprechend sein. Der Investor muss merken, dass hinter dem Konzept ein Management-Team steht, das sorgfältig und realistisch plant. Dabei sind fünf Aspekte ganz besonders wichtig:

  • Ist das Konzept realisierbar und profitabel?
  • Liegt ein klarer Kundennutzen vor?
  • Gibt es einen ausreichend großen Markt?
  • Ist der Innovationsgrad hoch genug?
  • Ist das Unternehmer-Team zuverlässig und kompetent und traut man ihm die geplante Umsetzung zu?

Engel gesucht?

Laut einer Umfrage des Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) e. V. gibt es bundesweit rund 1.000 aktive Business Angels. Über 60 Business Angels sind derzeit im netzwerk|nordbayern gelistet. Da das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung allein in Nordbayern etwa 900 Personen mit einem Jahreseinkommen von mindestens einer Million Euro zählte, liegt es nahe, ein weitaus höheres passives Potenzial anzunehmen. Bei der Suche nach einem geeigneten Business Angel können sich interessierte Unternehmen an das netzwerk|nordbayern oder an eines der anderen zahlreichen regionalen Business Angel-Netzwerke wenden. Es ist von Vorteil, wenn der Business Angel aus einer verwandten Branche und aus der gleichen Region kommt. Das erleichtert die Kommunikation und das Unternehmen kann von den Kontakten seines Business Angels in die lokale Wirtschaft und Politik profitieren. Der BAND e. V. bietet auf seiner Website einen hilfreichen Überblick und Links zu den einzelnen Netzwerken.


 

Autor: Arne-G. Hostrup

Geschäftsführer
Website des Autors
Arne-G. Hostrup

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer