<< Themensammlung Leasing

Teilamortisationsvertrag

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Beim Teilamortisationsvertrag wird während der Grundmietzeit keine vollständige Amortisation des Leasing-Guts erreicht. Nach Vertragsende bleibt ein Restwert offen, den sich der Leasing-Geber vom Leasing-Nehmer oft durch ein Andienungsrecht absichern lässt. Die Rückgabe des Leasing-Guts an den Leasing-Geber ist am Ende der Grundmietzeit nur möglich, wenn dieser das Objekt mindestens zum Restwert verkaufen kann.

Der Vorteil diese Vertragsmodells liegt darin, dass die Leasing-Raten niedriger sind als bei Vollamortisationsverträgen. Ein Nachteil kann sein, dass in der Höhe des Restwerts Investitionskosten in eine ungewisse Zukunft verschoben werden.


zurück zur Übersicht >




Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer