<< Themensammlung Förderung

NRW.BANK Universalkredit

Kurzbeschreibung

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Existenzgründer durch die Vergabe zinsgünstiger Darlehen. Die Darlehen decken bis zu 100 Prozent der förderfähigen Ausgaben, jedoch max. 10 Mio. Euro. Ziel der Förderung ist die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen in Nordrhein-Westfalen.

Gefördert werden

  • Existenzgründer
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden und deren Jahresumsatz 500 Mio. Euro nicht übersteigt
  • Freiberufler

Fördergebiet

Nordrhein-Westfalen

Förderart

Darlehen

Die Förderung erfolgt in Form eines zinsgünstigen Darlehens. Die Mindest-Darlehenssumme liegt bei 125.000, die max. Darlehenssumme bei fünf Mio. Euro.
Die Laufzeit liegt zwischen vier und zehn Jahren. Die Förderung erfolgt als De-minimis Beihilfe. Gefördert wird die Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln.

Antragsberechtigt sind

  • Existenzgründer
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die sich mehrheitlich in Privatbesitz befinden und deren Jahresumsatz 500 Mio. Euro nicht übersteigt
  • Freiberufler

Antragsvoraussetzungen

  • Das Projekt muss nachhaltig wirtschaftlich erfolgreich sein.
  • Die Gesamtfinanzierung muss gesichert sein.
  • Der Gründungsort muss in Nordrhein-Westfalen liegen. 

Anträge können jederzeit hier gestellt werden

Anträge können jederzeit über die jeweils zuständige Hausbank vor Beginn der Maßnahme hier gestellt werden:

NRW.BANK
Kavalleriestraße 22
40213 Düsseldorf

Service-Center
Tel. (02 11) 9 17 41-48 00
Fax (02 11) 9 17 41-78 32
E-Mail: info-rheinland@nrwbank.de

www.nrwbank.de

Weitere Infos zum Thema finden Sie hier:




zurück

Nicht rückzahlbare Fördermittel und bis zu 4.500 Euro vom Staat

Bereits hunderte Gründer und junge Firmen haben kostenlos über die Berater von förderland vor Ort erfolgreich Förderungen beantragt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer