<< Themensammlung Förderung

Gründungscoaching

Kurzbeschreibung

Das Land Niedersachsen unterstützt Gründer in der Vorgründungsphase und Personen, die ein Unternehmen übernehmen wollen, durch eine begleitende Beratung. Ziel der Maßnahme ist es, nachhaltig erfolgreiche Gründungen auch aus der Erwerbslosigkeit hervorzubringen. Die Förderung erfolgt als Zuschuss, wobei bis zu 75 Prozent der förderfähigen Ausgaben übernommen werden.

Gefördert werden

Existenzgründer

Fördergebiet

Niedersachsen

Förderart

Zuschuss

  • Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses.
  • Übernommen werden i. d. R. 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben je Tagewerk im Themenbereich regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung.
  • Übernommen werden bis zu 75 Prozent der förderfähigen Ausgaben im Themenbereich Konvergenz.
  • Im Zuge von Beratungen zu zu Unternehmensübernahmen und Gründungen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen verringert sich der Selbstkostenanteil um fünf Prozent.
  • Ein Tagwerk umfasst acht Stunden und darf max. 800 Euro kosten.
  • Es werden zwischen drei und zwanzig Tagwerken gefördert.

Antragsberechtigt sind

Existenzgründer

Antragsvoraussetzungen

Die Beratung darf nur von von der Nbank akkreditierte Berater erfolgen. Berater und Gründer schließen eine Vereinbarung über Inhalt, Umfang und Preis der Maßnahme. Es ist ein schriftlicher Beratungsbericht anzufertigen. Die Beratung soll vor Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit bereits abgeschlossen sein.

Anträge können jederzeit hier gestellt werden

Investitions- und Förderbank Niedersachsen GmbH (NBank)
Günther-Wagner-Allee 12–16
30177 Hannover
Tel. (05 11) 3 00 31-3 33
Fax (05 11) 3 00 31-1 13 33
E-Mail:

www.nbank.de



zurück

Nicht rückzahlbare Fördermittel und bis zu 4.500 Euro vom Staat

Bereits hunderte Gründer und junge Firmen haben kostenlos über die Berater von förderland vor Ort erfolgreich Förderungen beantragt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer