<< Themensammlung Förderung

Mikrodarlehen für Existenzgründer

Kurzbeschreibung

Das Land Mecklenburg-Vorpommern fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds Existenzgründer vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit und in den ersten drei Jahren danach durch die Vergabe von Mikrodarlehen in Höhe von bis zu 20.000 Euro über eine Laufzeit von bis zu fünf Jahren. 

Gefördert werden

Existenzgründer vor Aufnahme der Geschäftstätigkeit und in den ersten drei Jahren nach der Gründung.

Fördergebiet

Mecklenburg-Vorpommern

Förderart

Darlehen

Die Förderung erfolgt als Darlehen. Die Darlehenssumme liegt i. d. R. Bei 10.000 Euro, sollte sich jedoch eine Geschäftsbank an der Finanzierung beteiligen, kann das Darlehen auch auf 20.000 Euro erhöht werden. Die Laufzeit beträgt fünf Jahre, wobei zwölf Monate tilgungsfrei sind. Der Zinssatz ist fix und liegt bei fünf Prozent p. a. der Restschuld.

Antragsberechtigt sind

Existenzgründer vor Aufnahme und innerhalb der ersten drei Jahre der Geschäftstätigkeit. 

Antragsvoraussetzungen

  • Die Gründung muss als Vollerwerbsgründung ausgelegt sein.
  • Der Gründer muss mit Erstwohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern gemeldet sein.
  • Der zukünftige Sitz des Unternehmens muss in Mecklenburg-Vorpommern sein.
  • Der Antragsteller muss über das entsprechende Know-how verfügen.
  • Es muss ein belastbarer Businessplan vorliegen.

Anträge können jederzeit hier gestellt werden

Gesellschaft für Struktur- und Arbeitsmarktentwicklung (GSA)
Schulstraße 1-3
19055 Schwerin
Tel. (03 85) 5 57 75-0
Fax (03 85) 5 57 75-40
E-Mail:

www.gsa-schwerin.de



zurück

Nicht rückzahlbare Fördermittel und bis zu 4.500 Euro vom Staat

Bereits hunderte Gründer und junge Firmen haben kostenlos über die Berater von förderland vor Ort erfolgreich Förderungen beantragt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer