<< Themensammlung Förderung

Mittelhessenfonds

Kurzbeschreibung

Das Land Hessen unterstützt mit Förderung des Europäischen Sozialfonds für regionale Entwicklung im Regierungsbezirk Gießen Gründer und kleine und mittlere Unternehmen durch stille oder offene Beteiligungen. Die Beteiligungen haben ein Volumen von max. einer Mio. Euro über eine Laufzeit von max. zehn Jahren. Ziel ist es, eine solide Basis in der Gründungs-, Wachstums- und Innovationsphase zu schaffen.

Gefördert werden

  • Existenzgründungen
  • Unternehmen gemäß KMU-Definition 

Fördergebiet

Hessen

Förderart

Beteiligung

Förderbereich

Bevorzugt Medizintechnik

Die Förderung erfolgt als stille oder auch offene Beteiligung. Die Beteiligungssumme liegt zwischen 100.000 und eine Mio. Euro. Die Laufzeit beträgt max. zehn Jahre. Offene Beteiligungen können nur im Rahmen der De-Minimis Richtlinien der EU erfolgen.

Antragsvoraussetzungen

  • Das Vorhaben muss im Regierungsbezirk Gießen umgesetzt werden.
  • Kooperationen mit Partnern innerhalb und außerhalb des Regierungsbezirks sind zulässig.
  • Das Unternehmen muss über eine positive wirtschaftliche Prognose verfügen.
  • Die Gesamtfinanzierung des Vorhabens muss durch Banken bzw. andere Kapitalgeber gesichert sein.
  • Vor Beginn der Beteiligung müssen alle projektrelevanten Patente in das Unternehmen eingebracht worden sein.

Anträge können jederzeit hier gestellt werden

IB H Beteiligungs-Managementgesellschaft Hessen mbH (BM H)
Schumannstraße 4–6
60325 Frankfurt am Main
Tel. (0 69) 13 38 50-78 41
Fax (0 69) 13 38 50-78 60
E-Mail:

www.bmh-hessen.de



zurück

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer