<< Themensammlung Venture Capital

Worin unterscheiden sich Venture Capital und Private Equity?

Die Abgrenzung von Private Equity zu Venture Capital ist schon lange ein Grund zur Diskussion.

Einerseits werden die Begriffe als Bezeichnungen für verschiedene Formen der außerbörslichen Eigenkapitalbeteiligung verstanden und damit auf eine Stufe gestellt. Bei dieser Definition steht Venture Capital einem Unternehmen für die Frühphasenfinanzierung zur Verfügung, während Private Equity als Finanzierungsoption für spätere Phasen eines Unternehmens Verwendung findet. Oftmals werden die Begriffe sogar synonym verwendet.

Andererseits wird Venture Capital als Teilmenge von Private Equity verstanden. Diese, in den USA verwendete, Auslegung hat sich auch im europäischen Raum durchgesetzt. Dabei stellt Private Equity den Oberbegriff für außerbörsliche Eigenkapitalbeteiligung dar, der mehrere Formen der Beteiligungsfinanzierung umfasst. Nach dieser Definition kommt Venture Capital in den frühen Lebensphasen und den Wachstumsphasen eines Unternehmens zum Einsatz.

Neben Venture Capital umfasst Private Equity noch Mezzanine-Finanzierungsinstrumente und Buy Outs, wobei diese Instrumente in der Regel von etablierten Unternehmen beansprucht werden.

Weitere Fragen

zur Übersicht >

Nicht rückzahlbare Fördermittel und bis zu 4.500 Euro vom Staat

Bereits hunderte Gründer und junge Firmen haben kostenlos über die Berater von förderland vor Ort erfolgreich Förderungen beantragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer