<< Themensammlung Factoring

Factoring: Kosten, Seriösität und Vetrauen

Was es beim Einsatz von Factoring zu beachten gilt

Lohnen sich die Kosten?

Der Einsatz von Factoring ist natürlich auch mit Kosten verbunden. Oftmals können diese Kosten bereits mit der Nutzung von Skonti bei den eigenen Lieferanten gedeckt werden. Ob sich die Ausgaben für den Einsatz für ein Unternehmen tatsächlich lohnen, muss im Vorfeld für jedes Unternehmen im Rahmen einer Kosten-Nutzen-Analyse immer individuell entschieden werden.


Der Einsatz von Factoring fordert Vertrauen

Sowohl für den Factoring-Kunden als auch für das Factoring-Institut bedeutet der Abschluss eines Factoring-Vertrages eine Umstellung. Die Abtretung des Debitorenmanagements entlastet den Factoring-Kunden zwar, setzt aber auch ein hohes Maß an Vertrauen in den Vertragspartner voraus. Dies gilt aber auch umgekehrt. Das Factoring-Insitut ist darauf angewiesen, dass es von seinem Kunden umfassend informiert wird. Beiderseitiges Vertrauen ist also Voraussetzung für die Zusammenarbeit.

Erwartet: Seriosität auf beiden Seiten

Für beide Seiten ist die Seriosität und Bonität des Vertragspartners ein entscheidender Faktor für eine Zusammenarbeit.

Factoring = Kundenschreck?

Als Nachteil des Einsatzes von Factoring wird oftmals angeführt, dass es das Verhältnis des Factoring-Kunden zu seinen eigenen Kunden verschlechtert. Dem lässt sich jedoch durch umfassende Information der Kunden vorbeugen.

Fazit

Früher eher negativ belegt, hat die Finanzierungsform Factoring in den letzten Jahren zunehmend an Ansehen gewonnen. Ob und wann der Einsatz von Factoring für ein Unternehmen sinnvoll ist, lässt sich nur im Einzelfall beurteilen. Der Entscheidung für oder gegen den Einsatz von Factoring sollte in jedem Fall eine sorgfältige Gegenüberstellung von Kosten und Nutzen des Factoring-Einsatzes vorangehen.

Wenn sich ein Unternehmen für den Einsatz von Factoring entscheidet, so ist bei der Auswahl des Factoring-Institutes auf dessen Seriosität zu achten. Bei der Auswahl sollten auch die Reputation und die Kompetenz des Factoring-Institutes berücksichtigt werden. Generell eignet sich Factoring nur für gesunde Unternehmen, es dient nicht als Mittel zur Sanierung für angeschlagene Unternehmen. Außerdem ist Factoring kein Allheilmittel für Liquiditätsprobleme.

Richtig eingesetzt kann es aber den Finanzierungsmix eines Unternehmens sinnvoll ergänzen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer