<< Themensammlung Bankgespräch

Deckungsstock

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Als Deckungsstock wird der Anteil der Kranken-, Unfall-, Haftpflicht- oder Lebensversicherung bezeichnet, der für die Deckung der unmittelbaren Ansprüche der Versicherten bestimmt ist.

 

Für den Aufbau des Deckungsstocks gelten strenge Vorschriften. Der Deckungsstock muss getrennt verwaltet werden, in ihn können nur vom Gesetzgeber als deckungsstockfähig anerkannte Vermögensgegenstände aufgenommen werden.

 

Zur Überwachung des Deckungsstocks wird ein Treuhänder und ein Stellvertreter benannt.


zurück zur Übersicht >

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer