Shopsoftware xt:Commerce

xtCommerce

Xt:Commerce ist ein kommerzieller Ableger von osCommerce und basiert auf der Version aus dem Jahre 2003. Entwickelt wird xt:Commerce von der xt:Commerce GmbH. Die Firma verkauft die Software zusammen mit einem Support dazu.

xt:Commerce ist aber auch bei verschiedenen Quellen kostenlos erhältlich, lediglich der Support durch die Entwickler entfällt dann.


Installation von xtCommerce

Die Installation verläuft ebenfalls über ein grafisches Interface, das über einen Browser aufrufbar ist. Elementare Kenntnisse sind völlig ausreichend, um die Installation zu vollenden.

Benötigt wird für xt:Commerce ein Server mit PHP und MySQL-Unterstützung und, je nach Umfang der Installation, eine Menge Webspace.

Bedienung & Features von xtCommerce

Die xt:Commerce GmbH hat die Funktionen von osCommerce weiterentwickelt und ergänzt. Xt:Commerce verfügt über ein Template System, mit dem Änderungen am Layout deutlich einfacher möglich sind als bei osCommerce.

Außerdem ist das Template System völlig unabhängig von den Core Dateien, Veränderungen am Funktionsumfang lassen sich durchführen, ohne danach das Layout aktualisieren zu müssen.

Standardmäßig sind die meisten Bezahlsysteme integriert. Außerdem verfügt xt:Commerce über ein spezielles Preissystem, mit dem sich sogar für einzelne Kundengruppen verschiedene Preise definieren lassen.

Erweiterungen & Support

Obwohl xt:Commerce auf osCommerce basiert, lassen sich die meisten Module nur noch mit sehr viel Aufwand integrieren, da der Quellcode stark modifiziert wurde. Inzwischen gibt es aber einige Anbieter, die spezielle Module für xt:Commerce bereit halten.

Den besten Support gibt es auf der Herstellerseite, allerdings ist es nicht kostenlos. Der Premium-Support kostet 120 Euro im Jahr, der Premium-Support-PLUS sogar 69 Euro im Monat bei einer Laufzeit von 12 Monaten., dafür gibt es einen Zugang zum Forum und zum Downloadbereich und auch direkten Support durch die Entwickler. Außerdem gibt es einige inoffizielle Foren, bei denen man aber nicht immer den optimalen Support erwarten sollte. (Stand: April 2011)

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer