Online-Bezahlsysteme im Überblick: Geldhandy

Geldhandy

Geldhandy ist ein Service der in medias res-Gesellschaft für Kommunikationstechnologien mbH mit Sitz in Mönchengladbach. Das System ermöglicht es, Zahlungsvorgänge über das Handy des Käufers vorzunehmen.


Viele Automatensysteme, Tickets für Verkehrsmittel, Parkautomaten und Zigarettenautomaten sind für das System freigeschaltet. Auch als Internet-Bezahlsystem ist Geldhandy mittlerweile etabliert. Das System funktioniert mit allen Browsern, Betriebssystemen und Providern. Alle Datenübertragunswege sind SSL-verschlüsselt und damit nach dem heutigen Stand der Technik sicher.

Geldhandy für Shop-Betreiber

Das Bezahlsystem Geldhandy biete dem Händler den großen Vorteil, dass jeder Kunde seine Waren, Dienstleistungen oder Tickets auch ohne Bargeld bezahlen kann. Kunden, die keine Geld- oder keine Kreditkarte besitzen oder bei sich tragen, können per Handy einen Geschäftsvorgang realisieren und damit konsumieren.

Händler, die vor allem mit kleineren Beträgen aber dafür umso zahlreicheren Geschäftsvorgängen arbeiten, profitieren besonders vom Geldhandy: Beträge bis 20 Euro werden ohne jeglichen Abzug an den Händler überweisen. Bei Beträgen, die darüber hinaus gehen, gelten die üblichen Kreditkartenkonditionen.

Geldhandy für Verbraucher

Vor der erstmaligen Verwendung des Bezahlservices muss sich ein Benutzer registrieren. Dies erfolgt durch Eingabe seiner Personal- und Kontendaten und seiner E-Mail-Adresse auf der Website des Anbieters. Die Nutzung des Dienstes ist für den Käufer kostenlos.

Der Benutzer muss keine Software installieren und auch keine Cookies in seinem Browser zulassen. Ein Bezahlvorgang im Internet wird einfach durch Anklicken des Geldhandy-Buttons ausgelöst. Der Käufer ruft nun über sein Handy eine kostenfrei Nummer an, die ihm einen sechstelligen Bezahlcode zur Verfügung stellt. Nach Eingabe dieses Codes der entsprechenden Webshop-Seite ist der Zahlungsvorgang abgeschlossen. Eine Abrechnung aller vorgenommenen Zahlungsvorgänge erfolgt monatlich über ein vom Kunden festgelegtes Konto.

Wer sicherstellen möchte, dass bei einem Zugriff Dritter auf das eigene Handy nicht betrügerischerweise ein Zahlungsvorgang vorgenommen werden kann, kann seinen Zahlungsvorgang zusätzlich noch über eine PIN-Nummer absichern. Die Nummer kann vom Benutzer frei gewählt werden und ist vor den ersten Zahlungsvorgang nicht unbedingt erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer