Online-Bezahlsysteme im Überblick: PayPal

PayPal

Das Online-Bezahlsystem PayPal ist weltweit in über einhundert Ländern verfügbar und verwaltet über 150 Millionen Kundenkonten. Der Jahresumsatz betrug 2006 über 11 Milliarden US-Dollar. 



Die Firma PayPal ging im Jahr 2000 aus dem Zusammenschluss der Firmen Confinity und X.com hervor und war ein börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Kalifornien, USA. 2004 wurde PayPal von eBay übernommen und ist dort das bevorzugte Bezahlsystem.

PayPal für Shop-Betreiber

Der technische Support des PayPal Intergration Centers unterstützt Händler dabei, das Bezahlsystem ohne großen Aufwand in den eigenen Shop zu integrieren. Wer trotz der umfangreichen Dokumentation die PayPal-Integration von einem Dienstleister vornehmen lassen möchte, dem vermittelt PayPal Kontakt zu geschulten Integrationspartnern.

PayPal bietet Händler vier Zahlungsmethoden für Ihre Shops an. Die Kaufabwicklung kann als Express- oder als Standardzahlung abgewickelt werden. Bei der Express-Abwicklung beschleunigt sich der Kaufprozess für den Kunden; damit soll die Wahrscheinlichkeit eines Wiederholungskaufs erhöht werden. Ein umfangreiche Shop-Beratung gehört ebenfalls zum PayPal-Händler-Service.

PayPal für Verbraucher

Das Anmelden eines eigenen PayPal-Kontos kann über die Website des Anbieters durch Eingabe der persönlichen Adressdaten und eines Bezugskontos erfolgen. Zum Einloggen werden die eigene E-Mail-Adresse und ein persönliches Passwort verwendet. PayPal unterscheidet zwischen Privatkonten und Konten für Online-Händler.

Nachdem sich ein Käufer bei einem Bestellvorgang mit seiner E-Mail-Adresse und seinem Passwort identifiziert hat, wird der Rechnungsbetrag dem Verkäufer gutgeschrieben. Die Kontendaten des Käufers bleiben geheim. Es wird nicht unterschieden zwischen nationalen und internationalen Transaktionen, ein Überweisungsvorgang ist weltweit gleich schnell. Auch Verkäufer müssen ihre Kontendaten nicht preisgeben: Der Rechnungsbetrag für einen Online-Geschäftsvorgang wird immer an die registrierte E-Mail-Adresse angewiesen.

PayPal garantiert absolute Sicherheit bei Zahlungsvorgängen durch die Einhaltung von zwei Prinzipien: Zum einen sind die Kontendaten ausschließlich PayPal bekannt, keine Kontoverbindung wird nach außen weiter gegeben. Zum anderen werden alle digitalen Datentransaktionen durch den derzeit höchsten Sicherheitsstandard geschützt, das SSL-Protokoll.

Das Bezahlsystem PayPal ist für Kunden kostenlos. Ist ein eigenes PayPal-Konto eingerichtet worden, kann jeder Zahlvorgang schnell und sicher vorgenommen werden. Verkäufer zahlen Gebühren, die sich aus einen bestimmten Prozentsatz des Umsatzes und einer Pauschale für jede Geldtransaktion zusammen setzen.

Zum Thema auf förderland

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer