<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

13.02.08

Xing-CEO: "Vielen Social Networks steht 2008 ein schwieriges Jahr bevor"

Xing Logo Viel hat sich in den letzten Monaten beim Hamburger Business Network Xing getan. Drei europäische Netzwerke für Geschäftskontakte wurden akquiriert , ein Newsfeed gelauncht, eine Beteiligung an Googles OpenSocial-Initiative angekündigt und im Januar für nicht zahlende Mitglieder Werbung eingeführt . Was steht bei Xing für 2008 auf dem Programm? Unternehmensgründer und CEO Lars Hinrichs im Kurzinterview mit zweinull.cc.

 

Lars Hinrichs

Gründer und CEO

von Xing: Lars Hinrichs.

Was ist für dieses Jahr an technischen/funktionellen Neuerungen bei Xing geplant?

Wir haben auch in 2008 vor, jede Woche ein neues Release von XING zu launchen. Viele der größeren Funktionen wie Adressbuch, Mails und Events werden einen kompletten Neubau mit zahlreichen neuen Funktionen bekommen. Wir entwickeln generell in zwei große Dimensionen. Zum einen in weitere Tools und Features, die das automatisierte Entdecken von für mich interessanten Mitgliedern ermöglichen und zum anderen in Funktionen, die das Geschäftsleben der User durch die Nutzung von XING noch effizienter und produktiver machen.

Im Social-Networking-Bereich tut sich viel. Übernahmen, Internationalisierung, Projekte und Kooperationen zur Interoperabilität und Öffnung der Anbieter sowie Monetarisierung sind einige der Trends, die derzeit Social Networks weltweit umtreiben. Welche Chancen und Risiken sieht Xing im aktuellen Jahr?

Wir haben in den vergangenen elf Monaten bereits drei lokale Social Networks gekauft, sind im Bereich Business Networking klarer Marktführer in Europa und werden unseren Konsolidierungskurs weiter fortsetzen. Wir sehen in letzter Zeit auch viele interessante Technologien, die unsere Plattform und das, was sich unsere Mitglieder wünschen, optimal ergänzen könnten. Vielen Social Networks steht in 2008 ein schwieriges Jahr bevor: Die Schonzeit ist vorbei, Wachstum über alles zählt nicht mehr, es wird mehr und mehr gefordert, das soziale Kapital auch erfolgreich zu monetarisieren. Auf Werbung als alleinige Einnahmequelle zu setzen, hat sich bereits jetzt für viele als Fehlentscheidung herausgestellt.

Xing war Launchpartner von Googles OpenSocial-Initiative. Wie ist der aktuelle Stand und ab wann werden Xing-Nutzer davon profitieren können?

Wir haben bereits intern eine OpenSocial SandBox programmiert, um die Technologie zu entwickeln. Es ist aber noch zu früh, um geeignete Applikationen auch live sehen zu können. Daneben bauen wir weiter an unseren eigenen APIs sowie Partner-APIs, die bereits im Einsatz bei Partnern sind.

LinkedIn hat gerade eine Europa-Dependance eröffnet und möchte in Europa wachsen. Sieht sich Xing bedroht?

Ganz im Gegenteil. Genauso wenig, wie sie letztes Jahr wiederholt die große Deutschlandoffensive angekündigt haben und absolut nichts passiert ist. London ist nicht Europa und wir sind keine Datenbank von Lebensläufen. Bei uns geht es um die Möglichkeit effektiver Geschäft zu machen und mit seinen Kontakten aktiv in Verbindung zu bleiben.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer