<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

10.04.08Leser-Kommentare

wer-kennt-wen.de gewinnt fast eine halbe Million Mitglieder pro Monat

WKWAls ich am 29. Februar Details zur Beteiligung von RTL am angesagten Social Network wer-kennt-wen.de (WKW) veröffentliche, war das nicht nur erfreulich, weil ich diese Informationen exklusiv hatte, sondern auch, weil der Beitrag innerhalb kürzester Zeit zu den am meisten gelesenen bei zweinull.cc avancierte. Tag für Tag landen viele Nutzer hier, die bei Google nach wer-kennt-wen.de suchen. Besonders groß ist der Andrang, wenn WKW wieder einmal überlastet und nicht erreichbar ist. Der beachtliche Traffic, den eine gute Platzierung in den Suchresultaten zu WKW nach sich zieht, ist ein weiterer Beweis für die enorme Popularität, über die sich das 2006 gegründete soziale Netzwerk seit einigen Monaten freuen kann. Ich habe Patrick Ohler, einen der beiden Gründer und Geschäftsführer von WKW, am Dienstag um einige Angaben zur Mitgliederentwicklung gebeten. Seiner Aussage nach liegt das Durchschnittsalter bei 30 Jahren. WKW erreicht also die User, die bisher von den führenden, auf Teens und Twens ausgerichteten Netzwerken vernachlässigt werden. Ohler weist aber darauf hin, dass auch junge Leute (14 Jahre und älter) die Plattform gerne nutzen. Die WKW-Fans kommen zum größten Teil aus Rheinland-Pfalz, dem Saarland, West-Hessen und dem südlichen Nordrein-Westfalen. Am interessantesten ist die von Ohler genannte Mitgliederzahl: Bei WKW sind derzeit 2,1 Millionen Menschen registriert.

 

Für WKW geht es steil nach oben.

Am 15. Februar hatte das Social Network 1,3 Millionen Mitglieder, zwei Wochen später waren es 1,5 Millionen, und nun, weniger als sechs Wochen danach, sind es 2,1 Millionen. WKW gewinnt damit jede Woche mehr als 100.000 neue Nutzer – fast eine halbe Million pro Monat – und das trotz der noch immer sehr regional begrenzten Penetration. Ende dieses Jahres hätte WKW sechs Millionen Mitglieder, würde es mit der aktuelle Geschwindigkeit weiterwachsen. Bei einer verstärkten Ausbreitung in andere Gebiete Süd-, Ost- und Nord-Deutschlands könnten es sogar noch einige mehr werden. Es lässt mich nicht unbeeindruckt, im Jahr 2008 noch einmal zu sehen, dass ein bis vor kurzem unbekanntes Social Network durchstartet wie studiVZ zu seinen besten Tagen und vielleicht bald die gesamte Generation der in den 60er- und 70er Jahren geborenen Deutschen bei sich versammelt. Bei RTL wird man sich die Hände reiben.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Marc

    10.04.08 (09:54:27)

    was ist so besonders an wkw? warum wird so ein Hype um "Mitglieder-Zahlen/Steigerungen" gemacht, denn es gibt bestimmt viele, die sich nur anmelden und danach die ganze Sache "einschlafen" lassen.

  • Martin Weigert

    10.04.08 (10:15:30)

    100.000 Neumitglieder pro Woche schafft momentan kein anderes Social Network in Deutschland. Wie viele am Ende dann aktiv bleiben, ist da erst einmal zweitrangig. Außerdem ist die durchschnittliche Verweildauer der User bei WKW laut Nielsen höher als bei jedem anderen der führenden Netzwerke in Deutschland.

  • Yella

    10.04.08 (10:40:59)

    Aber warum genau ist das so. Was ist das Unique, differenzierende Feature?

  • Martin Weigert

    10.04.08 (10:50:44)

    Ich glaube, die Erfahrung der letzten zwei Jahre hat gezeigt, dass es zumindest im deutschen Web nicht immer einen Zusammenhang zwischen Featurereichtum und Erfolg bzw. Featurearmut und Misserfolg gibt (Beispiel studiVZ). Als mögliche Gründe für WKWs bisherig gutes Abschneiden kämen die regionale Verankerung, ein großer Freundeskreis der Gründer (der als Ausgangspunkt für eine virale Verbreitung im Raum Koblenz galt), eine gute Presse im Kerngebiet, eine hohe Glaubwürdigkeit und Nähe der Gründer zur Community, die Bereitschaft zu unkomplizierten und unbürokratischen Entscheidungen und einen vielsagenden und auch Leute im Alter 30+ ansprechenden Name anbringen. Hat man dadurch einmal die kritische Masse erreicht und erste Netzwerkeffekte ausgelöst und ist die Plattform dann nicht unterirdisch schlecht, kann das bereits genügen, um explodierendes Wachstum zu erleben. Letztendlich ist es aber wohl so, dass man die Erfolgsaussichten eines Social Networks nur extrem schwer prognostizieren kann. Gerade das macht die Thematik aber so spannend.

  • Daniel Thomaser

    10.04.08 (11:21:42)

    Das Unique? Man muss nicht immer unique, man muss nur gut sein. Es ist für den Durchschnittsbürger und nicht für internet-geeks oder studenten/schüler ausgelegt. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Es gibt einen Grund, warum RTL 7 von 10 Sendungen in den Top10 jede Woche platzieren kann: Volksnähe und Einfachheit. Ist bei WKW meiner Meinung nicht viel anders...

  • Yella

    10.04.08 (13:27:46)

    @Martin: Das verstehe ich, aber obwohl die anderen SN feature-/produktmässig eher schlecht waren (Beispiel StudiVZ) haben sie doch zumindest etwas geboten, was es so nicht gab. Meine Frage zielte eher darauf ab (auch @Daniel), wo sie über das, was die Nutzer in MySpace, StudiVZ und Facebook machen können *hinaus* gehen, dass so eine kurve rechtfertigt. Ich glaube, das immer weiter abnehmende Aufmerksamkeitsfenster der User kann sich nicht über die 'n'te Plattform strecken wenn da nicht was uniques drin ist (und genau das war der Fall bei StudiVZ: Meine Freunde waren da). Bei WKW sehe ich den Punkt (noch) nicht, wünsche aber natürlich wie allen Gründern viel Erfolg.

  • Martin Weigert

    10.04.08 (13:38:58)

    Da das Durchschnittsalter relativ hoch bei 30 Jahren liegt, kann man davon ausgehen, dass WKW erfolgreich eine Nutzerschaft anspricht, die von anderen SN noch nicht erreicht wurde. Diese Menschen haben ggf. noch keine große SN-Vorerfahrung und ein noch entsprechend großes Aufmerksamkeitsfenster, welches WKW nutzt. Schon allein die extrem lange Verweildauer lässt darauf schließen, dass ein Großteil der WKW-Mitglieder den signifikanten Teil seiner SN-Nutzungszeit bei WKW verbringt (und damit entsprechend loyal, involviert und ggf. auch mundpropagandawillig ist). Es gibt zwar unzählige Social Networks, aber bisher hat es keines geschafft, die Lücke zwischen den SN mit der Kernzielgruppe 14- bis 29-Jährige und denen der "Best Agers" (50+) zu schließen. WKW ist womöglich auf dem Weg, dies zu tun.

  • Daniel Thomaser

    10.04.08 (13:40:29)

    @Yella Du beantwortest dir deine Frage doch selber: "Meine Freunde waren da" - genau das ist der Punkt für eine Zielgruppe, die bisher nicht von studivz,facebook,etc.. abgeholt worden sind.

  • Daniel Thomaser

    10.04.08 (13:41:09)

    Martin du bist einach zu schnell...

  • Martin Weigert

    10.04.08 (13:43:24)

    :D

  • OleS

    10.04.08 (13:51:42)

    Soso Martin, da du durch WKW so gut bei google gefunden wirst, mal eben noch schnell einen Artikel geschrieben, ja? ;)

  • Martin Weigert

    10.04.08 (13:54:47)

    Ha ich wusste, dass solch ein Kommentar kommen würde ;)

  • OleS

    10.04.08 (13:58:48)

    Hehe, den konnte ich mir auch nicht verkneifen :p Trotzdem Respekt an WKW vor 100.000 Usern pro Woche bei der Altersstruktur..

  • Matti von Mattis World of Warcraft Blog

    10.04.08 (14:27:18)

    Mir wäre es ehrlich gesagt lieber wenn lokalisten und WKW sich zusammentun würden. Ich möchte mich ja schlißlich nicht bei beiden Netzwerken anmelden um mit allen meinen freunden zu kommunizieren.

  • Mirko Riedel

    10.04.08 (14:53:29)

    Was kommt nach dem Aufschwung? Wie sieht das langfristige Business Modell aus? Ewiges Wachstum gibt es nicht.

  • Tobias

    10.04.08 (16:36:15)

    So ganz verstehe ich den Mehrwert von WKW gegenüber XING nicht, ehrlich gesagt.

  • Martin Weigert

    10.04.08 (17:02:23)

    Matti, da ProSiebenSat.1 an lokalisten und RTL an WKW beteiligt ist, ist es unwahrscheinlich, dass es zu einer Fusion kommt. Mirko, mit einem Medienkonzern im Rücken, der zudem eine vergleichsweise moderate Summe für die Beteiligung bzw. Übername gezahlt hat, sollte es gar nicht so schwer sein, direkt oder indirekt von WKW zu profitieren (sei es, indem User auf andere RTL-Angebote aufmerksam gemacht werden, wo sie dann monetarisiert werden). Tobias, Xing ist ein Business Netzwerk, WKW wie studiVZ und die meisten anderen eher auf die Freizeit ausgerichtet. Dazwischen liegen Welten.

  • Jörg

    10.04.08 (20:44:28)

    @Tobias:Bei Xing ist die Hausfrau, der Sohn, die Cousine etc nicht vertreten. Bei WKW schon. Bei Xing gründe ich keine Gruppe um ehemalige Grundschulkameraden zusammenzurufen. Zwei völlig unterschiedliche Ausrichtungen! Der Erfolg von WKW ist die Schlichtheit. Hätt' ich auch nie erwartet. Kein Überfrachtetes Interface und viel Ajax-Schnick-Schnack. Das kann auch eine 50-jährige bedienen, die die ersten Schritte im Web macht.

  • knutfinke

    10.04.08 (23:22:28)

    Ich finde den Anmeldemechanismus etwas seltsam. Denn ab einem bestimmten Punkt (Bekanntheit) hat man offensichtlich wesentlich mehr Interessenten, die sich für eine Anmeldung registrieren als Personen, die diese kennen können. Mein Bekanntenkreis erstreckt sich auf jeden Fall nicht in den geographischen Kernbereich. Soll es nun exklusiv sein (wie z.B. asmallworld.net - da kann man noch nicht mal anfragen) oder ein "Hit" werden wie Xing, div. VZ & Co... fragt sich knutfinke

  • Spielplatzheld

    11.04.08 (10:14:13)

    Wie sieht es eigentlich mit den Communities von United Internet Media aus? Wie entwickeln sich unddu.de und Shortview? Was dazu jemand etwas?

  • Martin Weigert

    11.04.08 (10:22:43)

    Siehe hier: http://www.zweinull.cc/portalbetreiber-und-ihr-misserfolg-mit-social-networks/

  • Oliver Springer

    13.04.08 (23:58:11)

    Immerhin belegen diese Wachstumszahlen, dass der Zug für kleine oder neue Social Networks noch nicht abgefahren ist und es noch Kuchenstücke zu verteilen gibt. Umso bedauerlicher ist daher, dass facebook nicht aktiver den deutschen Markt bearbeitet. Wollen die warten, bis sie nur noch durch Abwerben von anderen SNs User gewinnen können, weil schon alle User versorgt sind? Das wird doch nicht leichter und auch nicht billiger, wenn man wartet. @Daniel: Ja, ich denke auch, dass ein SN nicht unbedingt etwas bieten muss, was andere SNs nicht haben. Funktionsvielfalt und Innovation können gut sein, doch Einfachheit ist auch ein großes Plus.

  • Frank

    17.04.08 (17:25:43)

    Sehr Interessant zu hören und schöner Beitrag. Gehöre seit langem zur WKW Gemeinde. Ich kann bestätigen, dass es einfach die Schlichtheit ist....am Anfang. Vor einigen Wochen sah das Ganze optisch auch noch total "hölzern" aus, um es mal ganz hart zu formulieren. Der Reiz ist die Entwicklung. Nicht nur das Du selber immer mehr Leute findest wo Du immer schonmal wissen wolltest was er macht...sondern auch vom Portal selbst die Weiterentwicklung mitzubekommen ist sehr faszinierend. Das Ganze ist nicht mehr aus meinem Leben weg zu denken....auch wenn man eine gewisse Abhängigkeit immer meiden sollte, aber es ist eine Art Sucht geworden die ich noch relativ gesund finde. Ergebnis für mich persönlich sind alte Freundschaften wieder zu pflegen und ein Stammtisch aus Leuten die man eigentlich weiter in seinem Leben haben möchte. Sehr viele Kontakte aus alter Zeit und die ganze Kommunikation bzw. Planung von Treffen findet in WKW Gruppen statt. Genial einfach und ich freue mich riesig das sich wieder alte/neue Freundschaften aufs echte Leben übertragen. Dazu noch die WKW Events die eine attraktive alternative für Ü30er sind neue Leute kennen zu lernen. Denn wer hüpft noch gerne in meinem Alter in Discos herum? Immer weniger eben und die Zielgruppe ist genau nach meinem Geschmack. Bedenklich finde ich nur, dass sich immer mehr Kinder anmelden. Wenn die das System austricksen und das Geburtsjahr einfach hoch setzen kann das kaum jemand kontrollieren. Dafür sind es einfach zu viele. Wie schon andere gesagt haben ist das bei WKW alles nicht neu, aber die Umsetzung spricht mich einfach an. Das Thema ist nicht: "wie finde ich einen Partner" oder eine "BilderHotorNot Profiliershow", sondern ein einfach zu bedienendes Netzwerk wo ich Kollegen, Freunde und auch Gleichgesinnte etc. suchen und finden kann.

  • Wer kennt wen

    17.05.08 (00:33:58)

    Wer kennt wen ist einfach klasse, habe leute gefunden die ich jahre .. jahrzehnte nicht mehr gesehen habe, alte schulkollegen und viele andere. Hoffe mal es werden in Zukunft noch viel mehr User. FAZIT: Vergesst Myspace, schulklasse und co, denn bei wkw ist einfach jeder, es ist einfach und sehr allgein nicht wie studieVZ und wächst und wächst und wächst ...

  • WkW Tan s

    17.05.08 (01:01:04)

    ...also melden euch an.. hab hier einen blog gefunden wo es ab und zu TAN s gibt, für leute die niemand einläd ;) ...

  • Edgar Kilburg

    27.05.08 (18:36:28)

    Also so super ist die Seite WKW nicht. Ich hatte dort 2 Gruppen mit polnischen Leuten gegründet, die mir wegen angeblichem Verstoß gegen die AGBs gelöscht wurden. Eine Gruppe hieß "Nasza-Klasa.pl" also Meine Klasse Polen mit 1260 Mitgliedern und die andere Gruppe hieß " "Wszyscy Polacy w Niemczech" also Alle Polen in Deutschland mit 2480 Mitgliedern. Wir hatten die Seite aufgebaut mit polnischer Flagge und der polnischen Nationalhymne in deutscher und polnischer Sprache. Was da angeblich gegen die AGBs verstoßen hat ist mir bis heute ein Rätsel. Man hat auf unsere Anfrage hin noch nicht einmal geantwortet. Das nenne ich fast "Ausländerfeindlich" Edgar Kilburg

  • Flo

    10.06.08 (01:32:49)

    Wow Stand 1.06 sind es nun 2,8 Mio. Mitglieder. Bin gespannt wie das weiter geht. Ist in meinen Augen derzeit der stärkste Wettbewerber von studiVZ. Wer hätte das vor einem Jahr gedacht. Trotzdem bleibt der Vorsprung der VZ-Networks recht groß! Gruß FLO

  • Sarah

    24.06.08 (15:35:52)

    wkw tan meldet euch bei wer-kennt-wen.de an :)

  • lina

    12.07.08 (07:56:39)

    Ich persönlich kenn niemanden, der da registriert ist. Und warum sollte man sich auch in NOCH einem social network anmelden? die ganze profilpflege verschlingt ja auch ihre zeit! ;D

  • michael störmer

    14.12.08 (14:29:42)

    schön finde ich wkw nicht bin gestern von irgend einem nervösem eheman der sich als hacker ausgibt einfach gelöscht worden ich kenne den gar nicht und komme auch mit einem neuen passwort nicht mehr rein klasse echt klasse

  • Alex

    03.05.10 (09:22:31)

    Hallo Leute ich muss für unser Fach Datenverarbeitung wissen wie viel Mitglieder wir bei wkw jetzt sind und wie viele wir am anfang der Gründung waren. würd mich sehr freuen wenn ihr mir hilft.!!

  • unnikuttan

    14.10.10 (12:43:30)

    die rasante entwicklung von wer-kennt-wen ist schon beeindruckend.

  • Vivien

    21.12.10 (15:25:30)

    wkw, also wer kennt wen, löscht seit geraumer Zeit Accounts trotz Ausweiskontrolle von Ausländern aus Osteuropa genauso gibt es ein diskriminierendes verhalten nichthetrosexuellen gegenüber. Die Leute werden mit andauernden Sperrungen drangsaliert und diskriminiert. Anworten auf entsprechende Nachfragen werden nicht erteilt bzw. es erfolgen keinerlei Reagtionen. Damit ist auch für mich wkw auf dem absteigenden Ast, Userzahlen sind eh nicht real da sowohl gelöschte wie inaktive wie doppelte Accounts mitgezählt werden, tatsächlich dürfte sich die aktive User-zahl unter 1.000000 bewegen und bei dem oben beschrieben Verhalten sich auch weiter deutlich nach unten bewegen. Ein derartiges rassistisches und diskriminierendes Verhalten sollte man auch nicht weiter unterstützen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer