<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

17.04.08Leser-Kommentare

We heart it: Social Bookmarking für Bilder

Wie oft passiert es euch, dass ihr auf einen neuen Webservice stoßt und innerhalb weniger Sekunden wisst, dass ihr diesen fortan regelmäßig verwenden werdet? Mir geht es nicht häufig so. Gestern hatte ich aber ein solches Erlebnis: ReadWriteWeb schrieb über We heart It, einen Social-Bookmarking-Dienst für Bilder. Während ich den Artikel las, formte sich bei mir gedanklich die Frage, warum ich eigentlich noch nie bewusst über die Notwendigkeit einer solchen Anwendung nachgedacht haben. Sei es für Diagramme und Statistiken, die mir irgendwann für das Bloggen nützlich sein könnten, oder aber ganz einfach für all die lustigen, verrückten und seltsamen Bilder und Fotos, die man im Netz so findet – es gibt keinen Grund, warum ich Links online bei Netvouz speichere, Grafiken und Bilder aber noch immer lokal auf meiner Festplatte. Doch damit ist jetzt Schluss. We heart it wurde von einer einzelnen Person auf die Beine gestellt und ist entsprechend simpel und einfach strukturiert. User fügen der Oberfläche ihres Firefox ein kleines Bookmarklet hinzu (bisher wird kein anderer Browser unterstützt). Mit einem Klick auf dieses bekommen alle auf einer Seite mit We heart it speicherbaren Bilder einen rosa Rahmen verpasst. Der Dienst ist dabei leider recht wählerisch. In meinen bisherigen Tests wurden nur JPEG-Dateien ab einer bestimmten Größe berücksichtigt. Ein erneuter Klick auf das Herz befördert die Datei in das persönliche Konto bei We heart it. Dort lässt sie sich mit Schlagworten und einem Kommentar versehen.

Wie bei herkömmlichen Social-Bookmarking-Portalen kann man andere User als Kontakte hinzufügen, nach Schlagworten suchen oder sich verwandte Bilder anzeigen lassen. Wirklich erwähnenswert ist aber eigentlich nur die Kernfunktion des Ablegens von im Netz gefundenen Bildern. Positiv erwähnt werden muss dabei auch, dass die Dateien nicht von der externen Quelle verlinkt, sondern tatsächlich auf dem Server von We heart it gespeichert werden. Damit bleiben einem Fotos und Grafiken auch erhalten, nachdem eine Quellseite nicht mehr existiert. Als kleiner Bonus lässt We hear it Mitglieder auch Videos von YouTube und Vimeo bookmarken.

An der ein oder anderen Stelle macht sich bemerkbar, dass der Service ein Ein-Mann-Projekt ist. Hie und da hakt und klappert es ein wenig, und auch die Dokumentation ist nicht gerade ausführlich. Nichtsdestotrotz präsentiert sich We heart it als nützlicher Dienst mit recht hohem Coolness-Faktor, einer übersichtlichen Oberfläche und erheblichem Ausbaupotenzial. Wie so oft ist es jedoch gerade die Simplizität, die überzeugt, es aber gleichzeitig für etablierte Bookmarking-Dienste wie del.icio.us oder Mister Wong leicht macht, eine ähnliches Feature zu integrieren und We heart it damit obsolet werden zu lassen.

Foto via Flickr/TheAlieness GiselaGiardino²³

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • marcel weiß

    17.04.08 (17:31:54)

    ffffound macht das ähnlich, nur bisschen besser schätze ich, und hat bereits einen großen Stamm an frenetischen Hardcorefans. Schon allein die Startseite von ffffound ist um Längen besser: http://ffffound.com/ Dürfte schwer werden, dagegen zu bestehen, wenn es denn mal in die public beta geht. Andererseits ist Konkurrenz immer begrüßenswert. :)

  • Chris

    17.04.08 (18:43:52)

    Hört sich interessant an, schau ich mir mal an. Ich nutze derzeit mehr oder weniger intensiv vi.sualize.us. Macht Laune, ist ähnlich ausgerichtet. Und: Übrigens auch ne One-Man-Show.

  • Martin

    17.04.08 (18:55:04)

    Hmm, grundsätzlich ja eine gute Idee. Aber da die Bilder ja auch auf der Homepage dann angezeigt werden sehe ich schon ein Problem auf den Betreiber zukommen. Ich habe zumindest auf Anhieb ein Bild entdeckt, dass auf der Originalseite aus dem Kontext heraus ganz klar als Urheberrechtlich geschützt zu erkennen ist. Ob sich die Rechteinhaber das lange gefallen lassen, dass dieser Dienst die Bilder komplett spiegelt und präsentiert...?

  • Martin Weigert

    17.04.08 (19:37:02)

    Marcel, jo ffffound.com wurde ja auch in dem RWW-Artikel genannt. Persönlich spricht mich da aber weder die Optik der Startseite noch der gigantisch schlechte Name an. Aber wie ich sehe, hast du bereits deinen Favoriten ;) Chris, danke für den Tipp, scheint ja sehr ähnlich zu sein. Irgendwelche Stärken bzw. Schwächen, die erwähnenswert sind? Martin, ja das stimmt, da gibt es sicher ein gewisses Konfliktpotenzial.

  • marcel weiß

    17.04.08 (21:40:09)

    Ich benutze fffound sehr selten, würde da also nicht von einem Favoriten sprechen. :) Der Name ist in der Tat selten dämlich und die Startseite nicht hübsch. _Aber_: Die Startseite ist hervorragend umgesetzt zum Bilderbrowsen. Leicht süchtigmachend. (daher auch die Hardcorefans, zu denen ich mich nicht zähle, die ich aber verstehen kann)

  • Chris

    18.04.08 (10:03:11)

    @Martin W. : Stärken: naja, die Browser-Buttons sind ja schon Standard, trotzdem praktisch.Stark (subjektiv) ist das der Kerl das echt alleine hingebogen hat. Schwächen: Kein "echtes" Widget? Mmmh,.... tagging geht, Seite ist immer erreichbar. Bookmarking halt. Gut/schlecht!? Mit ist nix wirklich markantes aufgefallen..Außer das mir die Laune leicht vergeht weil es einfach zuviele Bilder im Netz gibt....^^

  • Tobias Knapp

    18.04.08 (10:45:00)

    Bin ja persönlich großer Fan von ffffound. Als selten dämlich würde ich den Namen auch nicht bezeichnen. Immerhin bleibt er aufs erste Lesen im Gedächtnis hängen (in meinem zumindest ;). Auch in punkto Design will ich euch nicht 100% zustimmen. Ein paar Ecken und Kanten sind doch in der ansonsten so super-smoothen web 2.0 Umgebung ganz begrüßenswert. Suchtpotential hat die Oberfläche allemal, da hat marcel vollkommen recht. Bei der riesigen Anzahl interessanter Bilder fällt es wirklich schwer, wieder rauszukommen. @Chris Danke für den Tipp mit vi.sualize.us!

  • Paul

    18.04.08 (15:47:13)

    Ähnlichen Service bietet auch filista.de sobald man das entpsrechende Firefox Plugin installiert hat, nur das es die ganze Datei online speichert. Auch nicht wirklich schlecht wie ich finde.

  • Sebastian

    21.04.08 (21:41:32)

    Eine abgefahrene Alternative ist Asaph http://www.phoboslab.org/projects/asaph. Asaph installiert man mit wenigen Handgriffen auf dem eigenen Server. Das Bookmarklet ist um ein vielfaches eleganter.

  • marcus

    24.04.08 (14:57:33)

    oneview legt auf Wunsch via bookmarklet einen kompletten Screenshot der jeweiligen Webseite an. So hat man später nicht nur die einzelne Grafik, sondern alles, auch wenn die Webseite längst verschwunden ist... Nach dem bookmarken und kopieren einer Webseite sieht man dann an seinem Link "Kopie anzeigen".

  • Martin Weigert

    24.04.08 (17:33:52)

    Auch praktisch, obwohl meiner Meinung nach trotzdem eine andere Art von Feature als direktes Social Picture Bookmarking.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer