<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

24.04.08Leser-Kommentare

Videocommunity bendecho zeigt, was neue YouTube-Schnittstelle kann

bendecho

Man stelle sich vor, RTL würde seine Produktionsräume und -ausrüstung sowie seine Sendeinfrastruktur kostenlos Sat.1 überlassen, das damit einen Film produziert, ihn auf Sat.1 zeigt und RTL das Recht einräumt, innerhalb des Programmes in begrenztem Maße Werbung zu schalten. Etwa diese Tragweite hat die Mitte März vom weltweit führenden Videoportal YouTube bekannt gegebene Entscheidung , mit dem Start diverser neuer Schnittstellen (API) Drittanbietern unter anderem den direkten Videoupload von einer externen Seite zu ermöglichen. Webservices stellt die Google-Tochter auf diesem Weg kostenlos ihre Infrastruktur zur Verfügung. Im Gegenzug erhält YouTube Werbefläche in den hochgeladenen Clips und steigert die Zahl über die eigene Seite abrufbarer Videos. Die Münchner Videocommunity bendecho macht sich als meines Wissens nach erster Dienst in Deutschland YouTubes neue APIs zunutze und zeigt am praktischen Beispiel, was mit ihnen angestellt werden kann. Bei bendecho tragen Mitglieder auf anderen Videoportalen gefundene Clips in den Video-Katalog der Community ein und geben dazu die Adresse des jeweiligen Streifens an. Dank der neuen YouTube-Integration ist es nun aber auch möglich, Videos direkt von der Festplatte via bendecho bei YouTube hochzuladen. Auf der von den Münchnern dafür eingerichteten Seite geben User den Titel, eine Beschreibung und Schlagwörter zum entsprechenden Clip an. Dieser kann dann entweder in das persönliche YouTube-Konto (unter Angabe der Logindaten) oder, noch einfacher, in den bendecho-Account hochgeladen werden. Nachdem das entsprechende Video von der Festplatte ausgewählt wurde, geht es zum Upload. Einige Minuten nach dessen Abschluss erscheint der Film unter "Mein bendecho" > "Meine Videos".

bendechoOhne auch nur eine Sekunde bei YouTube zubringen zu müssen, können Mitglieder der deutschen Community also am Laufenden Band Clips auf die YouTube-Server laden und diese anschließend, ohne YouTube einen Besuch abzustatten, anschauen und mit Freunden teilen. Was bedeutet dies für beide Parteien? Während bendecho seinen Usern einen Mehrwert bietet und diese dadurch enger an sich bindet, nimmt die Zahl der bei YouTube gespeicherten Videos weiter zu. Dagegen könnte die der Seitenaufrufe von youtube.com (bzw. der Länderversionen) in Zukunft langsamer steigen oder sogar abnehmen. Immerhin brauchen Anwender von bendecho nicht mehr extra YouTube besuchen, um ihre filmischen Meisterwerke hochzuladen.

Im März erreichte YouTube in den USA eine Dominanz im Markt der Videoportale, wie sie dort nicht einmal Google bei den Suchmaschinen realisieren konnte: 73,18 Prozent aller Besuche von US-Usern auf Videoseiten hatten laut Hitwise YouTube zum Ziel, im Gegensatz zu einem im europäischen Vergleich niedrigen Google-Anteil am Suchmarkt von 67 Prozent. Dieser Wert, der nur Visits auf dem YouTube-Portal umfasst, könnte in Zukunft wieder etwas sinken. Die Zahl der Views von bei YouTube gehosteten Clips hingegen wird durch den zunehmenden Einsatz der neuen Schnittstellen mit hoher Wahrscheinlichkeit explodieren. Offensichtlich misst Google der Werbefläche in Filmen einen höheren Wert zu als der auf der eigenen Seite. Man darf gespannt sein, ob sich dieser mutige und experimentierfreudige Schritt auszahlt.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • weau

    24.04.08 (16:47:33)

    Wenn demnächst Werbung mit Hilfe der Metatags geschaltet wird gehts für Google richtig ab ;)

  • steve

    25.04.08 (13:07:18)

    das mit der Statistik wundert mich absolut. Wenn man sich veoh.com ansieht sind die in jedem Bereich besser

  • Martin Weigert

    25.04.08 (13:19:35)

    Jo das ist ja ein ganz allgemeines Phänomen im Web - nicht immer ist der funktionell und konzeptionell beste Dienst auch der erfolgreichste. Der First Mover Advantage spielt in vielen Bereichen eine große Rolle.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer