<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

05.05.08

Vergesst onsari, hier kommt MyFirstIdentity.com

MyFirstIdentity.comWer einen Blog rund um das Web 2.0 betreibt, bekommt zahlreiche Pressemitteilungen von Startups, die gerne in einem Beitrag vorgestellt werden möchten. Über einen längeren Zeitraum betrachtet entsteht dabei automatisch eine gedankliche Hitliste der einzigartigsten Annäherungsversuche. Die Info-E-Mails des Social Networks für Soldaten, soldaten.com, sorgten bei Michael und mir stets für gute Laune, und auch die Bekanntmachung der "revolutionären Community" onsari sicherte sich einen Platz unter den Pressemeldungen, die ich wohl nie vergessen werde. Vor zwei Stunden erhielten wir aber eine Mail, die alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt! Jeder, der auf harte Fakten aus ist und zweinull.cc ausschließlich wegen nützlicher Informationen und brauchbarer Webtools besucht, sollte besser nicht weiterlesen. Wer aber Lust auf feinste Unterhaltung hat und einen praktischen Kurs darin erhalten möchte, wie man sich NICHT an Blogs und Presse (sämtliche Empfängeradressen des E-Mail-Verteilers waren einsehbar) wenden sollte, um ernstgenommen zu werden, der genießt die folgende Eigendarstellung der "Presseabteilung" von MyFirstIdentity.com :

MyFirstIdentity.com – neuer Stern am Web 2.0 Himmel ?

Flieden, Osthessen. Die Zeiten des passiven Internetnutzers scheinen endgültig vorbei. Am gestrigen Tage wurde unter www.MyFirstIdentity.com eine revolutionäre Geschäftsidee von drei jungen Herren vorgestellt. Die Gründer Veith Hummel aus Bad Soden-Salmünster, Denis Klug und Dominik Ruffing aus Flieden veröffentlichten gleichzeitig zur Bekanntgabe Ihres Projektes den ersten Trailer, welcher die Frage «Was verbirgt sich hinter MyFirstIdentity.com ?« aufwirft.

Wie einer der Gründer Veith Hummel verlauten ließ, wird es «zukünftig eine neue Form des Communitydaseins im Internet geben.« Hierbei stehe die Individualität einer Person im WorldWideWeb im Vordergrund. Jeder Mensch könne somit auf der, «in der Entwicklung steckenden Plattform«, bestimmen, was er von seinem Leben preisgeben möchte, ergänzte Dominik Ruffing.

Genaueres wurde bisher jedoch noch nicht verraten, außer, dass man auf der Grundlage der semantischen Webentwicklung programmieren wolle, welche sich aus den neusten Programmiertechnologien zusammensetzt.

Wie man zwischen den Zeilen lesen konnte, werden Elemente aus allen bekannten Web 2.0 Plattformen StudiVZ, FlickR, Facebook, Xoumer.com und Xing in dieses System integriert. Ein weiteres Segment des Gesamtkonzeptes ist, laut Aussagen des zweiten Gründers Denis Klug, ein Webradio, welches ebenfalls in das System integriert wird.

Die Idee der drei Entwickler ist es, eine ganz neue Form von Social Networks zu schaffen, welches alle Web 2.0 Funktionen des Internets auf einer Seite erfasst.

Falls diese Idee sich wirklich zu einem großen Ganzen zusammenfügt, würde dies eine absolute Marktneuheit darstellen.

Es bleibt abzuwarten, inwiefern das Entwicklerteam die Ideen umsetzen wird. Daher bleibt ein riesiges Fragezeichen hinter dem Namen «MyFirstIdentity.com« bestehen. Jedoch hat diese Idee unser Interesse dennoch geweckt.

Kostlich, oder? MyFirstIdentity.com erhält die fiktive Auszeichnung als kurioseste Pressemitteilung, die wir bei zweinull.cc jemals erhalten haben: Sie lässt offen, ob das Projekt überhaupt umgesetzt wird! Der im Text angesprochene Trailer steht der Meldung übrigens in nichts nach:

 

Link zum Video

Viel Positives lässt sich aus der Herangehensweise von MyFirstIdentity.com nicht extrahieren. Außer vielleicht, dass eine "unterirdische", amateurhafte Pressemitteilung im Web wahrscheinlich bessere Chancen hat, ins Gespräch zu kommen, als die große Masse der einheitlichen, mittelmäßigen Aussendungen. Ich warte gespannt auf den ersten Anbieter, der dies bewusst als Marketingstrategie einsetzt. Immerhin tun heute viele vieles, um auf sich aufmerksam zu machen.

Update: Die Reaktion von MyFirstIdentity.com auf diesen Beitrag.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer