<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

18.09.07Leser-Kommentare

studiVZ vs Facebook - der kleine Unterschied

facebookstudivz.gifJe länger ich Facebook nutze, je mehr Kontakte ich dort haben und je mehr Informationen ich dadurch nach dem Einloggen in Form des News-Feeds erhalte, desto seltsamer empfinde ich das, was einem auf der Mitglieder-Startseite von studiVZ präsentiert wird - nämlich nichts. Außer der rechten Leiste mit zufällig ausgewählten Profilen und der Übersicht der Nutzer, die zuletzt mein Profil angesehen haben, bietet sich bei studiVZ nach dem Login stets das gleiche, leere, inhaltslose Bild. Lediglich die omnipräsente Werbung wechselt. studivz_startpage.jpg facebook_startpage.jpg

(Klicken für größere Ansicht. Die hellen Flächen stellen die Nutzfläche für den User dar.)

In meinem Beitrag zum Nutzerschwund der beiden schwedischen Communities LunarStorm und playahead mutmaßte ich, dass nur Innovationen User langfristig an ein Social Network binden können. Betrachtet man sich die Startseiten der Mitgliederbereiche von studiVZ und Facebook, wird mehr als deutlich, wo Innovation anfängt. Verstehen werde ich wohl niemals, warum studiVZ diese prominente Seite, auf der JEDER der drei Millionen studiVZ-Nutzer mindestens einmal pro Session vorbeikommt, derartig vernachlässigt.

Siehe auch

Deutsches Facebook-Netzwerk wächst erstmals um 1000 Nutzer pro Tag

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Ralf

    18.09.07 (10:23:22)

    Ganz ehrlich: Bei Facebook habe ich zwar einen Account, aber da dort noch so gut wie niemand ist, nutze ich es auch nicht. Im direkten Vergleich Deiner Screenshots fällt mir jedoch eines auf: StudiVZ ist übersichtlich geblieben. Bei Facebook sind mir fast schon zuviele Informationen, die sich auf der Einstiegsseite verteilen. Wenn man dies anpassen kann - ok. Ansonsten wirkt die Seite beinahe überladen. Alles auf einen Blick erfassen ist nicht möglich. Insofern hängt es letztlich vom Nutzertyp ab, ob man die Seiten als angenehm empfindet oder nicht.

  • stopherl

    18.09.07 (10:37:49)

    Ich denke, dass man die Art der Information bei Facebook per Option einstellen kann. Das Network soll sehr flexibel und anpassungsfähig sein. StudiVZ bietet dahingegen wirklich 0 Infos auf der Startseite. Allerdings bleibe ich derzeit noch im StudiVZ, da es auf nationaler Ebene einfach populärer ist.

  • Martin Weigert

    18.09.07 (12:11:58)

    @Ralf Absolut hängt es vom Nutzertyp ab. Auf der anderen Seite ist es aber auch ganz einfach eine Gewöhnungsfrage. Wie mit allem braucht man ein wenig Zeit, um sich an etwas Neues zu gewöhnen. Anschließend will man jedoch nicht mehr missen, zu sehen, wenn ein Kontakt neue Bilder hinzugefügt hat oder einer Gruppe beigetreten ist. Und hat man wenig Zeit, dann ist man zum Konsum dieser Informationen ja nicht gezwungen. Es ist aber schön, sie zu haben. Und wie stopherl richtig bemerkte - man kann sehr genau einstellen, welche Informationen man im News-Feed (und damit auf der Startseite) haben möchte.

  • Philipp

    18.09.07 (21:44:35)

    Hi Martin, meinst Du echt, die 3Mio User sind wirklich aktive (eingeloggt in Zeitraum xy) User? Ich meine gelesen zu haben, das sie mit 3Mio User die Gesamtanzahl meinen, nicht die wirklich Aktiven. Die dürfte weit geringer sein... Nicht nur, weil StudiVZ langweilig wird, sondern auch, weil Studenten irgendwann mal keine Studenten mehr sind, abwandern zu anderen Networks, keine Lust mehr auf StudiVZ haben oder oder oder :) Ansonsten stimme ich Dir natürlich zu, Facebook ist einfach um Welten besser. Das Problem bei Facebook ist meiner Meinung nach die Einstiegshürde/Hemmschwelle. Wie Ralf sagte, bei Facebook wird man etwas erschlagen, aber wenn man sich dann mal etwas damit beschäftigt hat, ist man süchtig :) Trotzdem geniesst StudiVZ halt das Platzhirsch-Darsein. Jeder ist da, überall hört man es und und und.

  • Martin Weigert

    18.09.07 (22:36:05)

    Naja selbst wenn es nur eine Million wäre - die Startseite würde ja damit nicht an Wichtigkeit verlieren ;) Stimmt, die Einstiegshürde ist noch recht groß. Aber die Indikatoren deuten darauf hin, dass Facebook in Deutschland an Fahrt gewinnt und ich bin überzeugt, dass sich diese Fahrt weiter beschleunigen wird.

  • Philipp

    19.09.07 (02:50:43)

    Jap, da stimme ich Dir zu. Facebook rockt einfach :) Kriegen jeden Tag Einladungen und so weiter. Bin gespannt, wie es in einem Jahr aussieht :)

  • RW

    19.09.07 (18:33:33)

    @ Martin: Du sagst es, eine Seite mit Schwerpunkt auf einfachste Communityfunktionen, ohne ernsthafte Mehrwerte für den User, hat mittelfristig keine Überlebenschance, facebook geht hier den einzig richtigen Weg, studivz verschläft ihn oder hat nicht die Ressourcen um gegenzuhalten oder will nicht (zeitnaher Exit?)

  • Martin Weigert

    19.09.07 (19:35:42)

    Hälst Du es wirklich für möglich, dass Holtzbrinck studiVZ wieder verkaufen würde? Ich bin da doch sehr am Zweifeln.

  • Armin

    20.09.07 (00:25:03)

    Stimme deinem Post zu. StudiVZ sieht im Vergleich zu Facebook wirklich alt aus. Ich selbst bin in StudiVZ nur deshalb drin, weil dort meine Freunde registriert sind. Vielleicht verlagert sich das Ganze einmal in Richtung Facebook....hoffentlich :-)

  • paulinepauline

    07.10.07 (16:08:47)

    oh, etwas spät erst diesen post hier entdeckt. stimme dir voll und ganz zu. ich war zuerst bei facebook registriert und habe mich erst vor ner woche bei studivz angemeldet, um mal vergleichen zu können, was dort so geht. und ich muss sagen, aus diesem blickwinkel ist studivz unglaublich langweilig! ich habe mittlerweile in beiden networks etwa gleich viele kontakte, aber bei facebook krieg ich einfach viel mehr mit, was die leute dort tun. vielleicht passiert auf studivz genausoviel, nur wie soll ich davon erfahren? ich kriege zwar ne mail bei ner neuen privaten nachricht, oder bei einem neuen kommentar in einer gruppe, aber das ist auch schon alles. bei facebook loggt man sich alleine deshalb schon ein, weil man nix im newsfeed verpassen möchte. auch von der benutzung her ist studivz unglaublich umständlich ... eine unsäglich schlechte usability haben die. gab es eigentlich dort in letzter zeit mal irgendwelche neuen features? habe das gefühl, studivz ruht sich auf dem bisherigen erfolg aus und verschläft die weiterentwicklung, weil sie nur versuchen, mit werbung geld aus dem ding rauszuschlagen. und ich stelle fest, dass sich grad in den letzten zwei wochen wieder vermehrt leute bei facebook anmelden, die sonst sehr begeistert an studivz hängen. ich glaube fest daran, dass studivz seine nutzer verliert, wenn facebook erstmal lokalisiert hier aufschlägt.

  • Martin Weigert

    07.10.07 (17:13:58)

    Dito.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer