<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

05.11.07Leser-Kommentare

studiVZ beschützt seine Mitglieder nun vor peinlichen Momenten

studiVZstudiVZ hat heute ein lange überfälliges Feature eingeführt, mit dem man eine E-Mail-Benachrichtigung erhält, wenn man von einem anderen studiVZ-Nutzer auf einem Bild verlinkt wird. Dadurch erhalten Benutzer die Möglichkeit, sich zeitnah von potentiell peinlichen oder gar rufschädigende Bildern distanzieren zu können, ohne regelmäßig im eigenen Profil nachschauen zu müssen, ob eine neue Verlinkung hinzugekommen ist. Die Funktion ist für alle Mitglieder aktiviert und kann im Bereich "Mein Account" abgeschaltet werden. Damit erreicht der Umfang einstellbarer Benachrichtungen von studiVZ rund fünf Prozent dessen von Facebook – aber dieser Minimalismus hat sich bei studiVZ ja mittlerweile zu einer Tugend entwickelt.

Übrigens wurde mir auf Anfrage mitgeteilt, dass es bei studiVZ derzeit keine Pläne gibt, sich an Googles OpenSocial-Initiative zu beteiligen.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Philipp

    05.11.07 (19:16:21)

    StudiVZ hat doch einen Werbedeal mit Yahoo oder? Die hätten denen bestimmt sonstwas erzählt, wenn StudiVZ nun aufeinmal OpenSocial aufgreifen würde :D Lieben Gruß, Philipp

  • Gründernet

    05.11.07 (19:26:18)

    wenn ich studivz die Option Exit offen halte müsste, würde ich auch nicht bei opensocial mitmachen, sonst fällt facebook aus dem Käuferkreis raus...

  • ikonos

    05.11.07 (20:33:40)

    Gut zu wissen mit dem OpenSocial...hatte mich die Tage mal gefragt, ob die das machen werden...

  • Martin Weigert

    05.11.07 (21:55:10)

    @ Gründernet Interessante Überlegung!

  • daburna

    06.11.07 (16:03:05)

    Die Funktion gibt es mindestens schon seit dem 2.11.07 wie man auch hier: http://www.studivz.net/newsroom.php?id=37 und bei mir: http://www.daburna.de/blog/2007/11/02/du-wurdest-auf-einem-foto-verlinkt/ lesen kann. Leider fehlt noch immer die Option Verlinkungen generell zu verbieten.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer