<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

12.05.08Leser-Kommentare

Mobile Versionen sozialer Netzwerke – es besteht Nachholbedarf

mobile WebAngesichts der zunehmenden Bedeutung von Social Networks als primäres oder sekundäres Kommunikationsmittel für viele, vor allem junge Internetanwender, möchte man annehmen, dass auch die Nachfrage nach mobilen Versionen der etablierten Netzwerke wächst. Wer Communities zum intensiven und täglichen Austausch mit Freunden und Bekannten nutzt, entwickelt ein natürliches Bedürfnis nach einer ortsunabhängigen Möglichkeit des Zugriffs. Vergleicht man jedoch eine Reihe bekannter Anbieter, so entsteht der Eindruck, dass noch nicht alle Social Networks das Thema für wirklich wichtig halten. mehrblog.net hat 14 soziale Netzwerke auf ihre mobile Tauglichkeit hin unter die Lupe genommen. Neben den US-amerikanischen Diensten MySpace, Facebook, Orkut und Twitter, die jeweils eine an Handys und Smartphones angepasste Version anbieten, können von den untersuchten deutschen Services lediglich lokalisten und Jappy selbiges von sich behaupten. KWICK! stellt lediglich einen mobilen Service für O2-Kunden bereit, sämtliche anderen einbezogenen Social Networks (kaioo, Schueler.CC, SchülerRegister, schülerVZ, spickmich.de, studiVZ/meinVZ und wer-kennt-wen.de) halten es bisher nicht für notwendig, ihre Plattformen für Mobiltelefone maßzuschneidern. Mit Hinblick auf die Dominanz der studiVZ-Gruppe (ingesamt neun Millionen Mitglieder bei studiVZ, schülerVZ und meinVZ) im deutschen Social-Networking-Markt fragt sich Timon von mehrblog.net verständlicherweise, wann endlich mit mobile.studivz.net zu rechnen ist.

Quelle: mehrblog.net

Apropos mehrblog.net: Das von einigen schülerVZ-Mitgliedern betriebene Blog befasst sich hauptsächlich mit kleinen und großen Geschehnissen rund um studiVZ, schülerVZ und meinVZ und verdient an dieser Stelle eine eigene Erwähnung. Dem jungen, sechsköpfigen Team entgeht kaum etwas von dem, was bei studiVZ & Co tagtäglich passiert. Manche Beiträge gehen zwar sehr ins Detail und textlich sollte man keine großen Raffinessen erwarten, aber die Macher sind überaus fleißig, aufmerksam und scheuen sich nicht vor investigativer Recherche. Wer im Detail wissen will, was bei den Holtzbrinck-Communities geschieht, sollte dieses Blog verfolgen.

Update: Obwohl die Übersicht keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, weise ich anlässlich mehrfachens Wunsches von Kommentatoren auf Xings mobile Version hin, die über mobile.xing.com erreichbar ist.

Foto via Wikimedia Commons

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • OleS

    12.05.08 (17:55:05)

    Ouch.. Miese Hintergrundfarbe bei mehrblog.net Nicht sehr lesefreundlich :/

  • Michel

    12.05.08 (18:13:57)

    Danke für die erwähnung unseres kleinen Blogs. Die Hintergrundfarbe kommt daher, das wir uns urspücnglich nur mit SchülerVZ befasst und die Farbe übernommen haben.

  • Philipp

    12.05.08 (18:34:41)

    Mal davon abgesehen, dass da zahlreiche Networks fehlen, sollte Xing mit der (wie ich finde) sehr guten iPhone Version auch genannt werden.

  • ikonos

    12.05.08 (19:20:34)

    Hallo, ich denke noch ist es hierzulande noch etwas verfrüht mit mobilen Versionen. Man muss sich nur mal anschauen, was 1Mb Daten bei den meisten Anbietern kostet und wie sehr mobiles Internet wirklich genutzt wird. Ja, ich weiß, der Gebrauch nimmt stark zu, jedoch wird es noch mit Sicherheit 1-2 Jahre dauern, bis der Normal-User mobiles Internet zum surfen usw. benutzt

  • Timon

    12.05.08 (19:29:39)

    Ich habe erstmal die wesentlichen Netzwerke unter die Lupe genommen. Services wie YouTube sind zwar auch ein Social Network, aber nicht solch ein typisches, da es dort hauptsächlich um Videos geht. XING ist für mich eigentlich auch kein normales Freundesnetzwerk, da XING eher ein Business Netzwerk ist, wo man sich eher mit Lebenslauf und Abschluss darstellt. Aber ehrlich gesagt, habe ich XING auch eher vergessen bei meiner Recherche ;)

  • Philipp

    12.05.08 (19:34:30)

    Timon: Twitter ist auch kein "Freundesnetzwerk". Xing ist zwar "Business Netzwerk", aber wer da Stammuser ist, kennt auch den Flirtfaktor ;) Geh mal die Liste von Martin durch, die 150 Social Networks, da sind noch einige Kandidaten bei.

  • Torsten Feld

    12.05.08 (20:12:47)

    Schließe mich da an. Gerade Xing sollte hier mit aufgeführt werden. Die mobile Version (auch für nicht iPhones) ist durchaus ok.

  • Martin Weigert

    12.05.08 (20:49:59)

    Fangen wir gar nicht erst mit der Liste an, sonst will wieder jeder dabei sein ;) Ich habe einen Verweis auf Xings mobile Version hinzugefügt.

  • Martin Weigert

    12.05.08 (20:55:06)

    Verfrüht würde für mich bedeuten, dass der Aufwand zur Erstellung einer mobilen Version angesichts geringer Nachfrage nicht gerechtfertigt wäre.
    Wie lange würde denn die Entwicklung einer Mobile-Site dauern und welche Zeit- und Personenaufwand wäre dafür notwendig? Doch nicht mehr als einen Monat für max. zwei Entwickler, oder? Sagen wir, es wäre eine Investition von 12.000 Euro (für Personalkosten). Für die großen Netzwerke sollte das keine Hürde darstellen.

  • Martin

    13.05.08 (09:47:09)

    Würde es echt cool finden, wenn man die Top149-SN-Liste mal auf mobile Versionen durchsucht.

  • Martin Weigert

    13.05.08 (10:09:03)

    Danke, ich nehme es als Anregung auf.

  • Martin

    13.05.08 (10:10:28)

    Dann darf ich ja schon gespannt sein. Gruß Martin

  • Gero

    13.05.08 (10:18:59)

    Zu früh kann man damit eigentlich ja nie sein. Wenn man wartet, bis alle anderen Netzwerke schon mobile Versionen anbieten, dürfte es zu spät sein. Und Datenflatrates sind ja auch langsam im kommen.

  • Philipp

    14.05.08 (19:59:20)

    Warte noch 2 Wochen damit bitte :D

  • christoph

    15.05.08 (14:26:44)

    Ihr habt vergessen zu erwähnen, dass es auch Modelle gibt, die genau andres herum funktionieren. Mobile Freundenetzwerke müssen nicht unbedingt einen "großen Bruder haben". qeep zb, ist ein mobiles Freundenetzwerk fürs Handy, und da ist wesentlich mehr los als bei den mobilen Lokalisten etwa. Vor allem ist qeep stark international geprägt, und deshalb nicht auf Deutschland begrenzt. Und was die Kosten angeht: Ich bin schon seit mehreren Monaten Qeeper und habe durch einen günstigen Datentarif keine Probleme mit den Kosten. Lass es mal 3-4 € sein pro Monat...

  • Martin Weigert

    15.05.08 (22:02:35)

    Das Problem ist einfach: Wozu mich bei einem mobilen Social Network anmelden, wenn alle meine Kontakte beim "klassischen" Web-Network registriert sind? Da muss das mobile Netzwerk dann schon viele brauchbare Features bieten, die die mobile Version eines herkömmlichen Dienstes nicht hat.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer