<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

18.05.07

Last.fm ab sofort mit Musikvideos

last.gif

Last.fm, die mit mehr als 20 Millionen Mitgliedern weltweit größte Social-Music-Community, zeigt ab sofort auch Musikvideos. Genau wie bei den individuellen Audiostreams, die zum Hörverhalten und Musikgeschmack des jeweiligen Nutzers passen, soll es in Kürze personalisierte Videochannels geben. Als eines der ersten Videos steht "Silent Shout" von der australischen Band "The Knife" zum Streaming bereit. Interpreten und Labels können seit einigen Tagen Videos auf die Seite stellen. User, die nach einer bestimmten Band suchen, bekommen dann neben den zu diesem Interpreten passenden Radiostationen auch seine Videos aufgelistet. Last.fm verspricht, dass die Videodatenbank in den nächsten Wochen sukzessive aufgebaut wird. Eine Möglichkeit, Videos in eine externe Webseite einzubinden, fehlt derzeit noch, ist aber zu erwarten.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Videoportalen können Videos und Songs bei Last.fm lediglich von den Rechteinhabern eingestellt werden. Das Unternehmen mit Sitz in London hat zahlreiche Verträge mit großen Plattenfirmen geschlossen. Während sich andere Dienste wie Middio oder MOG darauf fokussieren, YouTube & Co nach (illegal hochgeladenen) Musikvideos zu durchforsten, geht Last.fm damit einen sichereren und erfolgsversprechenderen Weg. Mit stetig steigenden Nutzerzahlen, vielen sehr praktischen und durchdachten Funktionen sowie zahlreichen Labelverträgen im Rücken ist Last.fm auf dem Weg, die Art der Musikkonsumtion im Internetzeitalter 2.0 grundlegend zu beeinflussen.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer