<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.12.07Leser-Kommentare

iTunes Charts + YouTube = MuViBee

MuViBeeMit jedem neuen Web-2.0-Dienst, der populäre Musik auf einfache und kostenlose Art und Weise verfügbar macht, möchte man meinen, dass es niemanden gibt, der einen noch leichteren Zugang zu Veröffentlichungen von Major-Labels ermöglichen kann – und kurze Zeit später taucht genau ein solcher Kandidat auf. Immer deutlicher wird, dass die Musikindustrie den Kampf gegen die weltweit wie Pilze aus dem Boden schießenden Startups und Mashups, welche die Millionen im Netz verteilten Musikstücke und -videos indexieren, aggregieren und mit anderen Internetservices kombinieren, längst verloren hat. Leser Stephan hat mich auf MuViBee aufmerksam gemacht. MuViBee greift wie Songza (siehe) auf die YouTube-Schnittstelle zu. Während Songza das etwas seltsame Konzept verfolgt, Musikvideos von YouTube ohne das Video als Audiotitel wiederzugeben, macht MuViBee mit den Clips Sinnvolleres: Es listet sie in verschiedenden internationalen Charts, die von iTunes bezogen werden. Die im Moment verfügbare Hitlisten umfassen "Top Charts", "Pop Charts", "Rock Charts" und "Dance Charts", jeweils aus den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Australien und Japan.

MuViBee

Alle Charts werden in einer hochgradig AJAX-basierten und in drei Spalten aufgeteilten Oberfläche präsentiert. Mit einem Doppelklick auf den gewünschten Song erscheint in der Mittelspalte eine Liste aller entsprechenden YouTube-Videos. Man kann Clips entweder direkt abspielen (was in der rechten Spalte geschieht) oder in einer Playlist ablegen. Zu jedem Song gibt es einen Link zum iTunes Shop, denn von irgendwas muss eine solche Seite ja auch leben. Nutzer, die sich registrieren, können Playlists und Favoriten speichern und erhalten eine History aller angeschauten Clips.

Andere Aggregatoren/Suchmaschinen für Musikvideos sind LoomTV (Desktop-Client), Middio, MyStrands.tv und Yoink'd. MuViBee ist aber bisher der meiner Meinung nach einfachste und gleichzeitige praktischste Service dieser Art.

 

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Heiko

    02.12.07 (13:46:10)

    Wow, also MuViBee ist, meiner Meinung nach, mal endlich wieder eines der besseren Projekte. Gefällt mir sehr... Einfach, übersichtlich und sicherlich auch ein wirklich Mehrwert...

  • stephan

    02.12.07 (15:56:14)

    Denke ich auch! Es gibt viele neue Projekte mit klasse Ideen. Seeqpod und muvibee sind allerdings für den (einfachen) täglichen Gebrauch geeignet, das macht sie mir so sympathisch.

  • Christian

    02.12.07 (16:24:35)

    Also MuViBee find ich persönlich schrecklich. Viel zu umständlich... Warum gibt es eigentlich keine 'Convert and Download' - Funktion? // Songza ist jawohl genial! Einfache Bedienung, Einfaches Interface, jetzt fehlt nur noch Charts und eine Downloadfunktion ;)

  • Martin Weigert

    02.12.07 (17:14:28)

    Christian: Eine "Convert and Download"-Funktion gibt es wohl deshalb nicht, weil man damit dann definitiv und endgültig die Grenze der Illegalität überschreiten und sich zudem YouTube zum Feind machen würde (was u.U. zu einer Sperrung der YouTube-API für MuViBee führen könnte). Bei Songza frag ich mich noch immer, warum ich nicht direkt zu YouTube gehen und nach dem jeweiligen Song suchen soll - da habe ich dann gleich noch das Video dazu. Bei der Suche nach Audiotiteln gefallen mir nach wie vor SeeqPod und Deezer am besten, die das gesamte Netz nach Titeln durchsuchen (bzw. im Falle von Deezer dem Anschein nach auch eine eigene Datenbank haben).

  • Christian

    03.12.07 (00:53:05)

    Achso ich hätte gedacht die Online Youtube Converter sind legal...

  • Martin Weigert

    03.12.07 (08:53:03)

    Genau weiß ich es auch nicht aber ich bin mir fast sicher, dass sie nicht legal sind.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer