<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

04.04.08Leser-Kommentare

Gemeinsam vertikale Suchmaschinen bauen – mit Topicle

TopicleIch schreibe selten bis gar nicht über alternative Suchmaschinen, die den Kampf mit Google aufnehmen wollen. Die Zahl derer ist groß, ihre Erfolgschancen das Gegenteil. Während Googles Übermacht im Suchbereich und die Abhängigkeit vieler Webangebote von einer guten Google-Positionierung durchaus kritikwürdig sind, gibt es an der eigentlichen Suchefunktion nichts auszusetzen. Im Gegenteil, die Qualität der Ergebnislisten ist meist ausgezeichnet und (fast) immer besser als bei beliebigen Konkurrenten. Ich bemühe Google mindestens 20 Mal am Tag und benötige selten mehr als wenige Sekunden, um eine zu meiner Anfrage passende Seite zu finden. Während die unvorstellbare Menge an indizierten Quellen sich meist als Vorteil erweist und dadurch selbst bei exotischen Suchbegriffen zahlreiche relevante Resultate zu Tage gefördert werden, kommt es gelegentlich vor, dass ich nur innerhalb einer Auswahl mir bekannter Seiten recherchieren möchte. Wem es ähnlich geht und wer wie ich keine Lust hat, dafür Googles kryptische Such-Syntax zu verwenden, sollte einen Blick auf Topicle werfen. Topicle bezeichnet sich als Suchmaschinen-Community. Bei dem Münchner Dienst kann jeder kostenlos und ohne Anmeldung eine eigene Suchmaschine anlegen, die ausschließlich von einem selbst festgelegte Seiten durchsucht und dabei auf den Google-Index zugreift. Die Suche kann anschließend in externe Seiten sowie in den Suchbereich des Firefox-Browsers integriert werden. Zu seinem Community-Label gelangt Topicle, da Nutzer die Möglichkeit haben, die individuellen Suchmaschinen anderer zu bewerten und weitere inhaltlich passende Websites zum Index hinzuzufügen. Damit das geschieht, müssen diese Quellen aber ausreichend positive Bewertungen von anderen Topicle-Anwendern erhalten.

Eine Beispiel-Suchmaschine habe ich im Folgenden eingebettet. Um dem Community-Gedanken von Topicle gerecht zu werden und gleichzeitig etwas Nützliches zu schaffen, bitte ich jeden, der Lust hat, seine zwei oder drei Lieblingsblogs zum Thema Web 2.0 (auf Deutsch oder Englisch) hinzuzufügen (auf den Reiter "Bearbeiten" klicken) und gleichzeitig die Vorschläge anderer zu bewerten.

 

 

Erst im Praxistext lässt sich beurteilen, ob Topicles Community-Ansatz und dessen Umsetzung durchdacht genug sind, um Spamattacken zu verhindern und in gemeinsamer Arbeit einen thematisch und qualitativ stimmigen Suchindex zu erstellen. Davon abgesehen hoffe ich, dass für die Zukunft auch ein Benutzerkonten-Feature sowie das Erstellen von Suchmaschinen, die nur durch den Erschaffer verändert werden können, auf der Agenda stehen. So sehr ich als Anwender von der Kompetenz anderer Internetnutzer profitiere: Ich möchte selbst bestimmen können, wann ich deren Hilfe in Anspruch nehme und wann nicht.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Markus

    04.04.08 (11:53:14)

    Das Konzept von Topicle scheint mir recht überzeugend und bietet, so wie du es beschreibst, sicher sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. Werde ich mir näher anschauen. Danke für den Tipp.

  • Denny

    04.04.08 (12:00:22)

    Mir erschliesst sich der Vorteil gegenüber Google Custom Search nicht so ganz.

  • Martin Weigert

    04.04.08 (12:17:22)

    Bei Google muss man ein Konto haben, für die Erstellung einer solchen Suche erheblich mehr Angaben machen und es fehlt das Kollaborationsfeature.

  • florian

    04.04.08 (19:54:37)

    hängt sicher vom thema ab, wie sinnvoll die indizes solcher suchmaschinen zusammengestellt sein werden. bei reinen liebhaberthemen ohne grossen kommerziellen hintergrund ist das sicher machbar und kann je nach engagement ganz schön gut werden. aber man stelle sich mal eine suchmaschine zu den themen kredit, aktien oder unterhaltungselektronik vor....

  • Francis

    04.04.08 (21:24:28)

    "es fehlt das Kollaborationsfeature." Bei CSE ist es kein Problem mit anderen gemeinsam die SE zu pflegen. Ist eins der Features die soweit ich weiss schon immer dabei waren.

  • Martin Weigert

    04.04.08 (21:38:57)

    Ok ich habe es auf Anhieb jedenfalls nicht gefunden, und wiegesagt, man muss sowieso Google-Mitglied sein. Zusammenfassend konstatiere ich, dass Topicle das Erstellen und gemeinsame Pflegen einer maßgeschneiderten Suchmaschine auf Basis der Google Custom Search sehr einfach macht und auch Usern ohne Google-Account offen steht. Googles eigene Custom Search erscheint mir für ungeübte Nutzer nicht sehr zugänglich zu sein und richtet sich nach meinem Eindruck hauptsächlich an Webseitenbetreiber.

  • tourino

    05.04.08 (09:03:02)

    Ja, im Prinzip ist das wahrscheinlich auch bei Google Ähnliches möglich. Ich bin vor einiger Zeit auch schon mal bei Customer Search gelandet, aber damals schien mir das zu kompliziert (Verhältnis Aufwand zu Nutzen). Bei Topicle habe ich gestern in wenigen Minuten eine themenspezifische „Suchmaschine“ erstellt. Insofern besteht die Leistung von Topicle darin, dass sie ein verstecktes Insider-Feature für jedermann einfach zugänglich gemacht haben. Ob das langfristig als Geschäftsmodell taugt, ist natürlich eine andere Frage.

  • Sebastian Wieseler

    07.04.08 (08:26:12)

    Huh. Sieht sehr interessant aus. Aber wenn jeder da hinzufügen kann, kann man schon sehr weit weg vom eigentlichen Thema bald sei. Da sollte wirklich der Ur-Autor bestimmen dürfen, was er mit einbeziehen möchte und was nicht. Mal abwarten, wie bei sovielen neuen Projekten. ;-)

  • Kiki

    08.04.08 (15:23:49)

    Interessante Idee, vertikale Suchmaschinen sind praktische Alternativen, die viel Zeit ersparen bei der Suche. Allerdings muss ich zustimmen, dass das Hinzufügen von Seiten und Selberbasteln doch mühsam ist und am Ende nicht so individuell ausfällt, wie gewünscht. Eine vertikale Suchmaschine für Immobilien gibt es bereits mit www.nuroa.de

  • dw12

    21.10.09 (15:43:59)

    Hallo! Eine gute vertikale Suchmaschine für den B2B-Bereich ist www.infometrics.de Hier findet man ohne große Voreinstellungen viele Spezialprodukte aus den 3 Branchen Dienstleistung, Handel & Industrie - also bspw. Sensoren oder Relais. Für den Normalnutzer, der seine Social Communitys durchsuchen und den Online Shop für's neue MacBook finden will, ist infometrics jedoch nicht geeignet.

  • BottropLive

    27.09.10 (20:59:40)

    Hi ! Es gillt nicht den Kampf gegen Google aufzunehmen sondern von den Amerikaner zu lehren. Das man bei der schnellen Suche nicht über einen IndexServer verzichten kann, das hat Google längst bewiesen. Um es in Deutschland besser zu machen könnte man diesen IndexServer noch weiter verbessern , so das noch höhere Geschwindikeiten entstehen. Martin Radespiel http://bottroplive.blogspot.com/

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer