<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

20.02.08Leser-Kommentare

Folgt nach studiVZ und schülerVZ nun meinVZ?

Bereits Ende Januar verkündete studiVZ-CEO Marcus Riecke in einem Interview mit FAZ.NET den Start eines neuen Social Networks, welches sich an alle Nicht-Studenten und Absolventen richten wird. Die nach studiVZ und schülerVZ dritte Community-Plattform aus dem Hause Holtzbrinck soll noch in diesem Quartal an den Start gehen. Den Namen der Seite wolle man aber erst zum Launch bekannt gegeben, so Riecke am Montag gegenüber sueddeutsche.de. Georg Krüger vom MAGIX Blog ließ diese Äußerung offensichtlich keine Ruhe. Er nahm sich ein wenig Zeit, spielte mögliche Namenskombinationen durch und überprüfte mit Hilfe des Domain-Whois, auf wen in Frage kommende Webadressen registriert sind. Offenbar hatte er dabei ein glückliches Händchen: Dem Anschein nach wird das von Riecke angekündigte Social Network auf den Namen MeinVZ getauft. Sowohl die de-Domain als auch .net, .com, .eu, .info, .mobi und .org sind auf Dennis Bemmann, Chief Technial Officer bei studiVZ, bzw. auf die studiVZ Ltd. registriert. Während man sich meinvz.de, meinvz.net und meinvz.com in weiser Voraussicht bereits Ende 2006 sicherte, kamen meinvz.org Ende 2007 und meinvz.mobi, meinvz.eu sowie meinvz.info erst am 30. Januar 2008 hinzu. Damit deutet viel darauf hin, dass sich das Management auf meinVZ als Name des neuen sozialen Netzwerks einigen konnte, nachdem man die wichtigsten Domains dazu bereits seit 2006 besitzt.

Das VZ als fester Namensbestandteil wird somit endgültig das Markenzeichen von Holtzbrincks Social-Network-Familie. Damit erklärt sich auch studiVZs jüngste Abmahnwelle gegen andere Communities, die das VZ im Namen tragen. Freunde macht man sich damit zwar keine, aber mit dieser Strategie ist studiVZ seit 2006 erfolgreich.

Ein kleiner Zweifel bleibt jedoch: Laut Rieckes Interview mit FAZ.NET soll die neue Plattform auf Deutsch und Englisch verfügbar sein. Um eine englischsprachige Nutzerschaft zu gewinnen, ist ein deutscher Namen eher ungeeignet.

 

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Georg Krüger

    20.02.08 (10:01:25)

    Ich muss auch persönlich sagen, dass mir MeinVZ noch am besten gefällt. Du hast ein Punkt vergessen der MeinVZ als Name bestätigt. Es wurde sogar MainVZ registriert :-D

  • TobiTatze

    20.02.08 (10:44:32)

    Also wenn MEinVZ genauso innovativlahm ist wie das StudiVZ, dann wird Facebook in Deutschland eh bald das Haus rocken...

  • Work and Travel

    20.02.08 (10:51:18)

    Ich habe sowieso den Eindruck, dass der erste Schwung aus der ganzen Sache raus ist...aber das ist natürlich subjektiv. Im Großen und Ganzen war´s jedenfalls eine tolle Geschäftsidee, die jetzt von den Machern auf Teufel komm raus ausgereizt wird.

  • MobiRatze

    20.02.08 (10:55:26)

    Mir reicht ansich eine gut gepflegte Exceltabelle meiner Kontakte. Aber bitte nicht nachmachen sonst werde ich rigoros abmahnen!

  • Jan S.

    20.02.08 (10:56:29)

    ExcelVZ ;)

  • TobiTatze

    20.02.08 (11:05:11)

    Also ich find es ja echt lächerlich, dass sie irgendwelche Trittbrettfahrer abmahnen, obwohl sie doch selber alles von Facebook kopiert haben. Sogar das Layout ist identisch. Find ich schon ein bisschen albern.

  • Peter Turi

    20.02.08 (11:19:49)

    Das ist natürlich auch eine Möglichkeit! Ich tippe aber eher auf FreundeVZ.de: http://turi-2.blog.de/2008/02/20/heute2_holtzbrinck_kirch_pin~3753680 Beste Grüße, Peter Turi

  • Georg Krüger

    20.02.08 (11:32:48)

    FreundeVZ wird es nie und nimmer heißen da mach ich jede wetter. Der Name ist 300 Millionen mal uncooler als MeinVZ.

  • Georg Krüger

    20.02.08 (11:37:33)

    Außerdem ist für FreundeVZ die .com Domain nicht in StudiVZ Hand

  • Thomas Metschke

    20.02.08 (11:43:39)

    FreundeVZ http://www.wuv.de/news/digbusiness/meldungen/2008/02/87723/index.php

  • Martin Weigert

    20.02.08 (11:54:14)

    Wie Georg richtig anspricht: Gegen FreundeVZ spricht die Tatsache, dass weder die .com noch die .net-Domain frei sind. Oder aber die Rechtsanwälte Bird & Bird haben die Domains im Auftrag von studiVZ registriert. Davon abgesehen bin ich über die Aussage in dem Artikel verwundert, dass Netzwerk wäre für die Generation 35plus. Damit würde man dann die Zielgruppe der 25- bis 35-jährigen, die nicht mehr studieren, komplett ausschließen.

  • Georg Krüger

    20.02.08 (12:10:13)

    nur weil es in der WuV steht stimmt es ? Übrigens: MeinVZ.com ist unter StudiVZ registriert. und nicht unter Bird & Bird.

  • Thomas Metschke

    20.02.08 (12:12:49)

    :) kommt drauf an wie lang man studiert ... ich finds auch alles sehr kryptisch und unwahrscheinlich aber W&V liegt ja auch gern daneben bin gespannt was draus wird außer ein weiter Kostenberg für holtzbrinck mein Vorschlag wär dann noch - LeberwurstVZ, KindergartenVZ (würde man nicht nur in D, UK sondern auch in Japan verstehen) auf ein frohes Rätselraten und wundern

  • Thomas Metschke

    20.02.08 (12:15:08)

    Mist KindergartenVZ find ich gut ... alle Toddler bekommen ein iPhone auf dem sie dann voten können das sollte flächendeckend in Deutschland mit einem guten VC machbar sein

  • Roland

    20.02.08 (12:49:21)

    also ein englisch kompatibler name kann ja nur schlimm klingen... "userVZ", "surferVZ"... *weia* mein vorschlag wäre ja "buddyVZ" :D

  • mirco

    20.02.08 (13:01:44)

    Selbst in D hört man hier und da scherzhaft "*******", bei den Amerikanern ist das ein wirkliches Problem. Für den englischen Sprachraum eignet sich die VZ Endung überhaupt nicht. Bei dem deutsch gesprochenen "Zett" gehen bei denen alle Lampen an.

  • Georg Krüger

    20.02.08 (13:03:54)

    die scheinen den nur den deutschsprachigen raum im auge zu haben...also mit VZ wirst man nicht englisch...glaub ich zumindest..

  • mirco

    20.02.08 (13:04:18)

    Nachtrag: meinVZ wäre ürbigens auch eine schlechte Wahl, weil es die Zielgruppe offen läßt. Jemand bei schuelerVZ oder bei den studis müßte sich plötzlich fragen wo er hingehört. Schließt "mein" jetzt studi ein? Sinn machen würde das Ganze nur, wenn mann beiden Marken zusammenlegt.

  • Martin Weigert

    20.02.08 (13:06:10)

    Sorry mirco das möchte ich hier lieber nicht so stehen lassen.

  • Jan S.

    20.02.08 (14:34:36)

    ich finde allerdings den Namen "meinVZ" sehr passend. Der Titel würde beinhalten, dass jeder, egal ob Schüler, Absolvent, etc. sich einfach sein "Verzeichnis" aufbaut, zu dem er gerne Kontakt pflegen möchte. Finde ich sinnvoll, lässt viel Interpretationsfreiheit.

  • Brian

    20.02.08 (14:56:13)

    Jaja, dafür sind bei MeinVZ Abmahnungen durch die Stadt Mainz und ihr Bürgerprojekt MainzVZ oder eBay unausweichlich ...

  • florian

    20.02.08 (15:09:42)

    deinvz.de und dasvz haben sich schon andere gereggt (hätte ich sonst vielleicht getan). facevz.de ist übrigens noch offen ;o)

  • ingo

    20.02.08 (18:06:39)

    ich find es ja komisch, dass hier noch keiner den zusammenhang zwischen MySpace = MeinVZ gesehen hat. das würde die namenswahl in richtung MeinVZ schon unterstützen. wie das mit dem englischen namen aussieht, würde mich auch interessieren.

  • J. Schmidt

    20.02.08 (18:25:05)

    In welches VZ wollen sich die User überhaupt noch stecken lassen? Es scheint ja absurd, für jedes identifizierte Nutzer-Segment ein VZ auf zu machen. Da schlage ich dann doch vor, gleich die VZs nach altbekannten Segmentierungsstrategien wie Alter oder Einkommen zu starten: 14-19-jährigeVZ, 2000-3000-Euro-monatlichVZ etc. "MeinVZ" - das ist so einfältig, Holtzbrinck...

  • Pass

    20.02.08 (18:31:39)

    definitiVZuviele.de

  • Stefan

    20.02.08 (22:25:52)

    Wie wär es mit undnocheinVZ? :) Langfristig wird diese Segmentierung der Nutzer sicher nicht funktionieren können - schließlich will ich ja auch mit meinen Nicht-Studenten-Freunden oder meinen Schüler-Freunden über das selbe Portal kommunizieren. Aber wer weiß, vielleicht gibt es ja auch noch ein metaVZ, dass sämtliche VZs vereint. Und an alle Facebook-Anhänger: Mit jeder neuen Applikation zu der ich eingeladen werde nimmt der Sympathie-Vorsprung von studiVZ zu ... ja, ich sage es ganz offen: nieder mit Facebook, lang lebe studiVZ! ;)

  • Martin Weigert

    20.02.08 (23:07:06)

    Ach komm, was ist so schlimm an den Apps? Nur weil deine Kontakte bei Facebook es nicht raffen, dass fast jede Applikation versucht, sie zum Versenden von Einladungen zu animieren, ist ja deshalb nicht gleich das ganze Social Network schlecht. Ich bin nun ein 3/4 Jahr bei Facebook, nutze es täglich um die zehn Minuten (übertreibe es also nicht) und finde es nach wie vor super und sehr nützlich.

  • Stefan

    21.02.08 (16:56:34)

    @Martin Ich will das ja nicht nur an den Apps aufhängen. Ich schätze aber StudiVZ als schlichte Kommunikationsplatform, während Facebook immer mehr zur eierlegenden Wollmilchsau mutiert. Ich will also nicht "das ganze Social Network" schlecht machen. Ich finde Facebook genau so wie StudiVZ extrem praktisch ... letzteres punktet bei mir aber zusätzlich durch Einfachheit und fehlenden "Verbesserungswahn". Sollte ich Mark Zuckerberg mal treffe werde ich ihm nahe legen Facebook doch schlicht und einfach zu halten - oder mittlerweile wieder darauf zu reduzieren ... Glaube aber kaum, dass er mir in den nächsten Tagen über den Weg laufen wird ... oder auf mich hört ;)

  • mj

    28.02.08 (17:08:57)

    Was ist da anders als bei StudiVZ oder SchülerVZ... ausser der Farbe?

  • Martin Weigert

    28.02.08 (17:24:55)

    Im Prinzip nichts.

  • vanessa

    14.01.09 (22:07:30)

    ish bin sweet

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer