<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

07.04.08Leser-Kommentare

Facebook launcht Instant Messenger – zweiter Frühling für das Social Network?

facebook_logo.gifFacebooks bereits seit einiger Zeit angekündigte Chat-Funktion ist offensichtlich im Anmarsch. Inside Facebook sicherte sich den Scoop und zeigt Screenshots des neuen Features, welches angeblich gestern für Mitglieder einiger Netzwerke gelauncht wurde und in den nächsten Tagen nach und nach allen Facebook-Nutzern zur Verfügung stehen wird. Facebook Chat ist im Prinzip wie ein Instant Messenger, der Echtzeit-Konversationen mit seinen Facebook-Kontakten ermöglicht. Laut Inside Facebook wird grundsätzlich am unteren Rand jeder Facebook-Seite eine Chatleiste eingeblendet. Diese informiert darüber, welche Freunde online sind. Neue Nachrichten werden mit einer roten Sprechblase angezeigt. Ein Klick auf selbige öffnet das AJAX-basierte Chatfenster, in dem man nun fröhlich kommunizieren kann. Facebook Chat enthält Gesprächsprotokolle aller Konversationen der aktuellen Session. Mit der Abmeldung von Facebook werden diese gelöscht. Kernelement der neuen Funktion ist eine Liste mit Freunden und ihrem Online-Status. Man sieht, wer gerade angemeldet ist und wer vor kurzem eingeloggt war. In der ersten Version von Facebook Chat ist es noch nicht möglich, eigene Freundeslisten zu definieren. Stattdessen werden alle Kontakte angezeigt – die, die gerade online sind oder kürzlich waren, ganz oben. Wer sich lieber diskret verstecken möchte, kann dies über einen Klick auf "Go offline" tun. Die Chatleiste zeigt auch Benachrichtigungen an, die bisher rechts oben auf der Seite auftauchten.

facebookchat21.jpg

Screenshots via Inside Facebook

Bei mir ist das Chat-Feature zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels noch nicht zu sehen. Anhand der Beschreibung von Inside Facebook lässt sich jedoch erahnen, dass Facebook mit dem Chat-Tool nicht nur weiter an Attraktivität zulegen wird und seinem Ruf als Innovationsführer alle Ehre macht, sondern möglicherweise auch User zurückgewinnt, die des sozialen Netzwerks in den letzten Monaten überdrüssig wurden. Nun können sie nicht nur Applikationseinladungen einzelner Kontakten auf Dauer blockieren , sondern auch spontane Gespräche mit Leuten führen, an die sich der Versand einer Mail vielleicht zu ernsthaft und verbindlich anfühlt. Nicht zuletzt hat das neue Feature Potenzial, Mitglieder länger auf der Seite zu halten und solche häufiger zum Einloggen zu bewegen, die bisher nur vorbeischauten, wenn sie Benachrichtigungen über neue Nachrichten in ihrem Mail-Postfach vorfanden.

Wie die Reaktionen auf Facebook Chat ausfallen werden, bleibt abzuwarten. Meine Vermutung ist, dass das neue Feature sehr gut ankommen und Facebook im besten Fall einen zweiten Frühling bescheren wird.

Update: Auch bei Webware gibt es nun einen ausführlichen Review. Zu den ausgesuchten Netzwerken, für deren Mitglieder Facebook Chat bereits verfügbar ist, gehört unter anderem das der Harvard University. Gut möglich, dass sich der Großteil der Facebook-Nutzer noch einige Tage bis zum Start gedulden muss.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • David

    07.04.08 (08:10:38)

    Hoffen wir mal, dass Facebook auf XMPP setzt. Wenn es kein XMPP ist, ist es Käse und wird hoffentlich durch sämtliche Messenger Projekte boykottiert. Warum sollten Resourcen darauf verschwendet werden, noch irgendein beknacktes proprietäres Protokoll einzubinden?

  • Sebastian Wieseler

    07.04.08 (08:38:00)

    Hatte sowas nicht's StasiVZ auch vor? Gut das facebook da schneller ist. Aber.. naja, wer's halt braucht.

  • Jan S.

    07.04.08 (10:10:19)

    "StasiVZ"...wenn ich diesen Begriff schon wieder höre...könnt ich wieder direkt brechen!

  • Martin Weigert

    07.04.08 (10:49:13)

    Sebastian, stimmt, studiVZ hatte auch einen IM angekündigt. Da hat sich bisher aber nichts getan.

  • Daniel Thomaser

    07.04.08 (11:41:52)

    @Martin: Im Hintergrund tut sich da schon was...

  • Martin Weigert

    07.04.08 (11:46:36)

    Ich bin echt gespannt!

  • Stefan

    07.04.08 (18:58:22)

    klingt für mich eher so, als wäre das ein rein web-basierter IM (etwa so wie der von gmail, den ich genau so wenig nutze und nutzen werde). muss also nicht zwingend einen (xmpp-)gateway geben. man kann aber sicher gespannt sein, ob es vielleicht doch eine hybrid-lösung mit einer client app geben wird. falls nicht wird der facebook messenger wohl kein bedeutender konkurrent für skype oder msn werden (behaupte ich mal).

  • Martin Weigert

    07.04.08 (19:36:34)

    Ich denke auch nicht, dass Facebook Chat vorläufig eine Konkurrenz zu etablierten Desktop-IMs sein wird. Ich glaube aber, dass es das Social-Networking-Erlebnis auf der Site stark verändern (und mit einem weiteren Mehrwert anreichern) wird.

  • Stefan

    07.04.08 (21:09:14)

    da bin ich ganz deiner meinung. allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass facebook sich damit schon zufrieden geben wird ;)

  • Malte Landwehr

    13.04.08 (19:22:55)

    Sehr gute Idee. So wird Facebook mehr und mehr zur Startseite und zentralen Kommunikationsknoten für viele Surfer.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer