<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

06.02.08Leser-Kommentare

Das mobile Web ist endlich da – bei mir jedenfalls

mobile WebJahr für Jahr wird die mobile Internetnutzung (neben anderen) als der nächste heiße Trend im Web bezeichnet. Doch so richtig abheben konnte das Surfen mit dem Handy oder Smartphone in Europa bisher nicht. Seit zwei Wochen habe ich privat eine erschwingliche, mobile UMTS-Datenflatrate und siehe da: Schlagartig eröffnet sich mir eine Welt, die ich vorher nur aus den besagten Trend-Prognosen kannte. Plötzlich ist die intensive Nutzung des Internets vom Mobiltelefon aus (und wir sprechen nicht über E-Mail und Websuche) für mich ein aktuelles und spannendes Thema, in das es sich lohnt, Zeit zu investieren, um die besten Dienste und Lösungen für das Surfen, Kommunizieren und Networking von unterwegs zu entdecken. Ähnlich wie beim stationären Onlinezugang vor drei bis fünf Jahren beginnt der Spaß erst dann so richtig, wenn man nicht mehr das Ticken des Gebühren- bzw. Trafficzählers im Ohr hat. Und wie beim stationären Internet wird sich das mobile Web genau dann zu einem Massenphänomen entwickeln, wenn einem Großteil der Handynutzer preisgünstige Datenflatrates zur Verfügung stehen. Dass dieser Zustand gegen Ende des Jahres erreicht werden könnte, halte ich für nicht unrealistisch.

Die Zahl auf die mobile Internetnutzung zugeschnittener Webangebote ist am explodieren. ReadWriteWeb erwähnte vor einigen Tagen den Mobile World Congress, der vom 11. bis 14. Februar in Barcelona stattfinden wird, und verwies auf den in diesem Zusammenhang zu vergebenden Barcelona Peer Award. 25 nominierte Startups mit Aktivitäten rund um das mobile Web aus verschiedensten Städten der Welt wetteifern um den Award, einige davon aus Deutschland. Hier die Liste der Kandidaten:

Amsterdam - Movels

Bengaluru (Indien) - Mobisy

Barcelona - skuair

Berlin - ViiF

Boston - SnapMyLife

Brüssel - Mobixx

Chennai (Indien) - Mobile-worx

Hamburg - Cellity

Helsinki - Fromdistance

Istanbul - Mobinex

London - The 3G Dating Agency / Taptu

Madrid - Kimia

Mailand - Waymedia

Mumbai (Indien) - Ziva Technologies

München - hiClip

New York - BuzzD

Oslo - Adactus

Paris - WebWag

Rom - Nanology

Shanghai - DuoGuo

Silicon Valley - Funambol

Singapur - mBit.tv

St. Petersburg - 4Mobi.TV

Stockholm - Momail

Taipeh (Taiwan) - Toro

Zwei mir bekannte Startups aus Deutschland fehlen auf der Liste: aka-aki aus Berlin und qeep aus Köln. Auch wenn die Nutzerzahlen bei den meisten Anbietern noch recht mager sind, herrscht bereits eine große Konkurrenz. Für viele Dienste wird sich das Warten auf die User in vielleicht gar nicht so ferner Zukunft gelohnt haben. Einer meiner persönlichen Internettrends dieses Jahres heißt definitiv mobiles Internet.

Nutzt ihr das Internet vom Mobiltelefon aus? Welches sind eure bevorzugten Dienste?

Foto via Wikimedia Commons

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog zweinull.cc veröffentlicht. Im Mai 2008 wurden zweinull.cc und netzwertig.com zusammengeführt.

Kommentare

  • Marc

    06.02.08 (10:06:18)

    Also ich nutze neben meinem GMail IMAP Account noch den Google Reader. Dank der Iphone Oberfläche ist das auch wunderbar bedienbar. Ausserdem setz ich hin und wieder mal google maps ein (dann aber als native Anwendung). Andere "dedizierte" Webservices nutz ich nicht wirklich

  • Yella

    06.02.08 (10:13:31)

    Habe etwas länger Google Maps (mit Internetanbindung) von meinem Symbian Phone aus genutzt, bin nun aber auf Nokia Maps umgestiegen um Kosten zu sparen. Regelmäßig benutze ich außerdem Fring und eigentlich alles, was es an Fahrplänen und Kinoprogrammen so gibt. E-Mail via Handy eher seltener.

  • Bernd Baltz

    06.02.08 (10:39:34)

    Neben GMail, GoogleMaps (wie bereits erwähnt) nutze ich noch eBuddy (Instant Messaging), ShoZu (mobile image blogging ) und per Opera Mini Services wie Twitter, Google Calender, Bloglines, Qype und als Informationsdienste wie Bahn, Google, Xing, Wikipedia, Netzzeitung ...

  • Heiko

    06.02.08 (11:03:47)

    Also bei mir ist das mobile Web noch gar nicht angekommen. Find ich aber ehrlich gesagt auch nicht weiter wild. Es gibt in meinem Leben bereits genug Internet, irgendwann muss auch mal Schluss sein. Ich bin froh, wenn ich abends den Rechner mal ausmachen kann und vom Internet nichts mehr sehe. Wenn es wirklich wichtig und dringend ist, nutze ich mein handy höchstens für kurze "Visiten" oder eMails abrufen, aber ansonsten, ganz gleich wie günstig die Flatrates werden: So soll es auch bleiben. Für mich ist das mobile Web noch Zukunftsmusik die nur die Wenigsten wirklich zwingend benötigen.

  • Denny

    06.02.08 (12:12:00)

    @Martin: was für eine UMTs-Flat hast du?

  • Markus

    06.02.08 (12:41:23)

    Ich nutze momentan noch das o2 Communication Center Pack und die o2 Surf und E-Mail Pack. Das bedeutet ich bekomme jede E-Mail als MMS und kann so viele Mails als MMS verschicken wie ich möchte. Mit dem Surf Pack kann ich beliebig viele webseiten besuchen. Allerdings nur über port 80 / 8080 und somit ist POP, FTP oder IMAP ausgeschlossen. Würde mich auch sehr interessieren, welche Flat du verwendest. Das günstigste was ich bisher als echt Flat gefunden habe ist BASE für 25€ im Monat.

  • Martin Weigert

    06.02.08 (13:24:55)

    Ähnlich habe ich bis vor einigen Wochen auch noch gedacht. Aber es gibt tatsächlich Dinge, die sich vom Handy einfach gut machen. Z.B. spontan deinen Freunden vom Handy einen Song aus dem Netz streamen (mit Mowser), oder ein YouTube-Video zeigen, oder kurz SN-Messages checken. Alles nichts Revolutionäres, aber sobald man sich einmal daran gewöhnt hat, will man diese Möglichkeiten nicht mehr vermissen. Und mit Fring SkypeOut- und SkypeIn vom Handy aus nutzen zu können, egal wo man sich gerade befindet, ist trotz schwankender Empfangsqualität einfach toll.

  • Martin Weigert

    06.02.08 (13:28:49)

    Ich wohne ja in Stockholm, hier sind Datenflaterates mittlerweile recht gängig. Ich zahle knapp 11 Euro pro Monat, was ja wirklich richtig günstig ist. Ganz ohne Einschränkungen geht es allerdings auch (noch) nicht: Verbrauche ich mehr als 5 Gigabyte Traffic pro Monat, wird die Geschwindigkeit auf 30kb/s reduziert. Damit kann ich im Moment und angesichts des günstigen Preises aber gut leben.

  • Christoph Wagner

    06.02.08 (15:55:36)

    Tja, bei O2 gibt es leider nur 200 MB/Monat für 10€ oder 5GB/Monat für 25€. 200MB reichen mir nicht wenn ich schon mobiles Internet habe und 5GB würde ich nicht ausnutzen und dafür sind mir 25€ zu teuer. Naja, immerhin an der Uni kann ich via WLAN mobiles Inet nutzen^^

  • stephan

    06.02.08 (19:05:34)

    Bei mir müsste zuerst mal das Mobiltelefon ankommen. Ich halte es heute noch so überflüssig wie vor zehn Jahren ;-)

  • Martin Weigert

    06.02.08 (19:14:20)

    Das nehm ich dir nicht ab, Stephan ;) Christoph, 10 Euro für 200 MB/Monat ist wirklich nicht ernst zu nehmen. Und bei 25 Euro für 5 GB würde ich es mir auch zweimal überlegen.

  • stephan

    06.02.08 (19:36:24)

    @Martin Diese Reaktion ist mir sehr wohl bekannt ;-)

  • Mirko Riedel

    06.02.08 (19:37:53)

    @ Martin Du wohnst in Stockholm? Irgendwie dachte ich, Du wohnst in Berlin.

  • PatRiot

    06.02.08 (20:04:01)

    Es gibt in meinem Leben bereits genug Internet, irgendwann muss auch mal Schluss sein. Ich bin froh, wenn ich abends den Rechner mal ausmachen kann und vom Internet nichts mehr sehe. Stimme Heiko voll und ganz zu. Tut mir leid, dass dies nichts zur Sache beiträgt. Trotzdem wird es in Zukunft ein wichtiger Markt werden. Ich drücke den Deutschen Bewerbern die Daumen.

  • Martin Weigert

    06.02.08 (20:55:11)

    Jo da komme ich her und da habe ich bis zum Sommer 2006 gewohnt ;)

  • Martin Weigert

    06.02.08 (20:58:27)

    PatRiot, zum Stimmungsbild gehören auch Ansichten wie diese. Ich bin gespannt, ob und inwieweit es uns doch irgendwann so gehen wird wie den Japanern und Südkoreanern alias Weltmeistern in der mobilen Internetnutzung.

  • Uta Schneider

    06.02.08 (22:52:20)

    Wie auch immer eure Meinung für mobile Dienste sein mag, der Trend geht ganz klar in die Richtung die Martin angedeutet hat...was auch folgende Studie sagt: Bis 2011 prognostiziert der Strategieberater einen weiteren Anstieg der durchschnittlichen mobilen Zeit im Internet um 220 Prozent. "Umsätze mit mobilen Ablegern von Social Communities, Newsdiensten und E-Commerce-Angeboten werden solche mit Messaging-Angeboten wie SMS und Push-E-Mail mit großem Tempo überholen", ist sich Friedrich sicher. http://www.zdnet.de/news/tkomm/0,39023151,39185867,00.htm

  • Philipp

    07.02.08 (04:37:15)

    Das mobile Web ist bei mir spätestens mit dem iPhone und der EDGE Flatrate angekommen. Ja, ist langsam, aber schnell genug zum "arbeiten". Ich denke, wir werden in diesem Gebiet noch sehr viel sehen und das iPhone hat dem Ganzen noch einen richtigen Kick gegeben. P.S.: Cellity kommt garantiert nicht aus Düsseldorf! LG, Philipp

  • OleS

    07.02.08 (10:22:55)

    Ich habe auch das 200MB-Paket von o2 und komme damit eigentlich gut zurecht, wenn ich das Handy nicht allzuoft als Modem für mein Notebook benutze. Ich rufe täglich ca. 18x e-Mails ab und bin da pro Abruf zwischen 5-10kb.. Wenn ich surfe, dann meist nur auf heise.de/golem.de oder auf unserer lokalen Community, wo wir auch eine mobile-version anbieten. (www.os-community.de/m) Ab und an bin ich auch bei facebook online, da sagt mir aber die mobile-Version nicht so zu, was meint ihr?

  • Martin Weigert

    07.02.08 (10:46:47)

    Stimmt, laut Impressum ist es Hamburg. Geändert, danke.

  • Martin Weigert

    07.02.08 (15:43:57)

    Also ich mag Facebooks mobile Version schon, auch wenn man wohl einfach zu sehr an den "klassischen" Seitenaufbau gewöhnt ist.

  • Philipp

    07.02.08 (19:38:25)

    Die iPhone Version von Facebook ist super :)

  • Sebastian

    07.02.08 (22:40:11)

    hatte auch lange die email oder communicator pakete von o2 aber als ich dann an allen orten wo ich unterwegs war WLAN hatte und mein Telefon (Nokia E61) sich automatisch drauf einstellt hab ich es abbestellt. auf dem weg hab ich eh keine zeit zum surfen. aber ich überlege auch wegen der umts-flat, dan aber gleich so das der laptop auch was davon hat, damit es sich acuh richtig lohnt. Argumenten wie 25€ zuviel, 200MB zuwenig stimme ich voll zu bei den diensten nutze ich den google reader für rss, rememberthemilk (das wohl am besten auf usability ausgelegte tool) für alles was ich mir merken will. allerdings bei den Karten bin ich auch bei nokia maps anstelle der google-maps sind einfach schneller danke für die diskussion

  • Martin Weigert

    07.02.08 (22:50:30)

    Dein Laptop hat ja sofort etwas davon, wenn du dein Handy entweder per Kabel oder WLAN mit ihm verbindest und dann über die UMTS-Verbindung des Handys surfst. Nokia Maps? Kenne ich gar nicht...

  • Sebastian

    08.02.08 (09:35:38)

    Nokia-Maps ist für viele Nokia Telefone zum download (http://www.nokia.de/A4729547) man kann sich seine benötigten Karten raussuchen. und mein laptop hat sogar ne einegbaute WWAN-Karte für UMTS, also das wäre auch nicht das Problem. Ist halt ne Kosten-Nutzen-Überlegung.

  • Martin Weigert

    08.02.08 (10:00:43)

    Danke, Nokia Maps werde ich mal ausprobieren.

  • Mo

    08.02.08 (12:52:42)

    Ich hab in meinem Blog ein paar Programme passende Programme zum Thema mobile Internet Flat(alle java oder Symbian S60) zusammengestellt, allerdings mit Fokus auf die Live! Flat von Vodafone. Die lässt nur HTTP-Traffic durch, Messenger fallen so leider bislang raus. Wen es interessiert: Teil 1:http://world-of-mo.de/2008/01/09/sers-talkline-hallo-vodafone/ Teil 2:http://world-of-mo.de/2008/01/14/vodafone-internet-flat-ausgereizt/

  • Kosmo

    14.02.08 (14:37:25)

    Ich habe auch noch ein wirkliches Leben, nebenbei. Ausserdemm will ich Strom sparen. Ich glaube auch nicht, dass es ein Riesengeschäft wird. Von Mobilen Content + Hype + Nutzung war schon 2000 die Rede, haben damals Content für WAP-Konkurrenz iMode hergestellt. Ist nie groß rausgekommen.

  • Kosmo

    14.02.08 (14:38:45)

    Nicht boykottieren?

  • Martin Weigert

    14.02.08 (16:01:04)

    Nope.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer