<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

17.01.08

In zehn einfachen Schritten: Schreiben wie Franz Josef Wagner

Sie möchten auch einmal 'Gossen-Goethe' heißen dürfen (NDR), zum 'Sprecher des Kleinbürgertums' avancieren (Wikipedia), täglich den 'schärfsten Zungenkuss der Berliner Zeitungsgegenwart' austeilen (Tagesspiegel)?

Nichts einfacher als. Befolgen Sie einfach unsere zehn simplen Regeln.

1. Bleiben Sie vor allem immer charmant, besonders den Damen gegenüber:

 

Liebe Hillary Clinton , ... wer ist schuld, dass Sie aussehen wie eine Schüssel Haferschleim?

2. Greifen Sie zu kühnen Vergleichen, deren bildhafter Nachvollzug auf Ihre Gedankenwelt wie ein 'Hirndeo' wirken wird:

 

Liebe Hillary Clinton mit Bill war wie die gepresste Blume in einem Poesie-Album.

3. Ignorieren sie souverän überflüssige Fakten - "Mörder-Quote für Dschungel-Camp" -, wenn Sie Ihnen nicht zu Ihren Ansichten passen:

 

Liebes RTL-Dschungel-Camp , da Eure Show im Urwaldsumpf der Langeweile zu versinken droht ...

4. Bei fadenscheinigem Realitätsbezug greifen Sie am besten zu fetzigen Wortfetzen; flüchten sie in reinen Dadaismus und blankgezogene Vokative:

 

Aber das ist Frankreich . Mon Amour. Vive la France, Vive le Hintern von Carla Bruni.

5. Leben Sie dabei - 'ah, quel cul!' - Ihre geheimen Obsessionen ruhig öffentlich aus:

 

Aber das ist Frankreich offiziell den Hintern von Carla Bruni, dem vormaligen Supermodel, streicheln.

6. Nehmen Sie sich ungeniert auch mal etwas vor, was eigentlich nicht Ihr Metier ist:

 

Lieber Jürgen Klinsmann , ich möchte Ihnen gerne zwei, drei Gedanken unterbreiten.

7. Bestreiten Sie alles, was niemand behauptete:

 

Ihr Zoo ist nicht der Nordpol und nicht die Wüste und nicht der Regenwald und nicht die Tundra.

8. Lassen Sie Ihre ökonomische Kompetenz immer wieder aufblitzen:

 

Liebes Super-Deutschland, 1200 europäische Top-Manager gaben dir die Note 1 als wettbewerbsfähigstes Land Europas ... Immer mehr Deutsche schwenken Deutschlandfahnen. Ich denke, dass dies der Grundstein war für unseren Erfolg.

9. Vergessen Sie aber das Soziale nicht, zeigen Sie vielleicht ruhig mal drogenpolitische Lösungskompetenz:

 

Liebes Super-Deutschland, nicht jeder aufstehen. Die, die betrunken im Park liegen ... Ich würde sie alle gerne zur Deutschland-Party einladen.

10. Gönnen Sie sich in Ihrem schweren Job ruhig den einen oder anderen Espresso, vielleicht zusammen mit einem Grappa, denn:

 

Aber das ist Frankreich ist ein Chanson.

 

Auch dies war wieder ein kostenloser Service Ihrer medienlese.com!

(Edit) Willkommen, liebe BILDblog- und Telepolis-Leser! All jenen, die zum ersten Mal vorbeischauen, möchten wir unser Best of 2007 ans Herz legen: Die besten und beliebtesten Beiträge aus dem letzten Jahr . Und Leser, die sich dafür interessiert haben, haben sich auch hierfür interessiert (vor allem, wenn sie es auch so nervig finden, dass gerade der nächste blöde Tanzbär Eisbär über die Titelseiten gejagt wird): "Wir sind Knut", unser Rückblick aufs Medienjahr 2007 . Einen schönen Tag noch!

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer