<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

23.09.09Leser-Kommentare

Yasni: Personensuchmaschine mit Premium-Angebot zum XXL-Preis

Auch die Frankfurter Personensuchmaschine Yasni findet Gefallen an Freemium: Personalverantwortliche erhalten gegen Entgelt noch mehr Einblick in das, was sich über beliebige Personen im Web finden lässt. Doch der Preis dafür ist hoch.

YasniDie Personensuchmaschine Yasni gehört zu den wohl am meisten diskutierten Onlinediensten in Deutschland. Der kostenlose Dienst aus Frankfurt crawlt das Netz nach Informationen zu einzelnen Personen und aggregiert diese. Die Angaben sind dann über Yasnis Suchoberfläche abrufbar. Seit kurzem lässt sich auch nach Begriffen suchen, zu denen anschließend relevante Namen angezeigt werden.

Auch wenn Yasni lediglich frei im Web verfügbare Personenangaben zusammenstellt, ist es seit seinem Start 2007 Datenschützern und Privatsphäre-Verfechtern ein Dorn im Auge (wie beispielsweise die Kommentare in diesem Beitrag verdeutlichen).

Ein neues Feature von Yasni dürfte weiter Öl ins Feuer gießen: Mit dem "PremiumCheck" adaptiert Yasni wie so viele andere Webanbieter zuvor das Freemium-Modell und bietet in Zukunft Zusatzfunktionen gegen Entgelt. PremiumCheck richtet sich primär an Personalverantwortliche, die Bewerber und potenzielle Neueinstellungen gründlich durchleuchten wollen.

Unter anderem erlaubt Yasni zahlenden Nutzern, Suchaufträge zu Personen anzulegen, die per E-Mail-Zusammenfassung zugestellt werden, sowie Suchergebnisse direkt als PDF oder Excel-Datei zu exportieren. Auch kann die eigene Sichtbarkeit auf Yasni definiert werden, wodurch sich beispielsweise anonym von Usern angelegte Personenprofile auf Yasni besuchen lassen.

Yasni versucht, mit dem PremiumCheck verschiedene im Rahmen der Personensuche nachgefragte Services zu bündeln und als Paket HR-Entscheidern und Headhuntern anzubieten, die keine Zeit oder Muße dazu haben, sich die Informationen manuell aus dem Netz zu fischen.

Preislich gibt sich Yasni nicht bescheiden und fordert für den PremiumCheck happige 49 Euro monatlich, exklusive Mehrwertsteuer. Da sich das Angebot von vorn herein an professionelle Anbieter und Unternehmen richtet, lässt sich der Preis zwar nicht mit den sonst im Web üblichen, recht geringen Monatspauschalen vergleichen. Dennoch bin ich nicht überzeugt davon, dass die Zusatzfunktionen - die man mit etwas Zeitaufwand und Mühe anderswo auch kostenlos bekommt (z.B. Suchagenten) - ein derartig hohes Entgelt rechtfertigen.

Anderseits müssen sich letztlich nur vergleichsweise wenige Nutzer für den PremiumCheck entscheiden, um das Feature zu einem signifikanten Umsatzstrom für Yasni zu machen. Womöglich ist dies das Kalkül der Frankfurter. Es könnte sogar aufgehen.

Wer den Yasni PremiumCheck ausprobieren möchte: Wir haben 10 Einladungen zu einer kostenlosen, zweimonatigen Testphase. Hinterlasst bei Interesse einen Kommentar unter Angabe eurer E-Mail-Adresse im dafür vorgesehen Feld.

Kommentare

  • Carsten Wawer

    23.09.09 (13:15:31)

    Ich würde den Premiumcheck gerne ausprobieren. Grüße!

  • Her Ohnehin

    23.09.09 (13:15:55)

    Hätte gern einen Probeaccount:

  • Marc

    23.09.09 (13:35:14)

    das würde ich mir gerne mal anschauen. Danke

  • phil

    23.09.09 (13:35:36)

    oh, ich würde es auch gerne ausprobieren.

  • Oliver Springer

    23.09.09 (13:39:09)

    Für den professionellen Bereich ist der Preis nicht zu hoch. Auf der andere Seite dürfte es eben eine vergleichsweise kleine Zielgruppe für dieses Produkt geben. Die Frage ist eher, wie brauchbar die Ergebnisse sind. Und wenn sich bei diesem Preis nicht jeder Internetnutzer entschließt, sich damit über seine Nachbarn auf dem Laufenden zu halten, spricht auch das irgendwie für den hohen Preis. Die meiste Kritik an Personensuchmaschinen wie Yasni resultiert meiner Meinung nach aus einem Nicht-Verstehen des Internets. Jeder kann Daten, die frei im Internet verfügbar sind, sammeln und nutzen. Sind die Daten erst einmal da, können sie genutzt werden. Dass hat durchaus negative Seiten, aber Dienste wie Yasni gehören zu denen, die beim Sammeln von Daten nicht im Verborgenen operieren. Wer mit bösen Absichten Daten sammelt, kann das so oder so tun. Bei Anbietern wie Yasni ist es wenigstens bekannt, dass Daten gesammelt werden. Bei solchen Anbietern kann der Datenschutz überhaupt nur wirken. Kritisch hinterfragen sollte man stattdessen, was Unternehmen mit den Daten, die sie von Yasni erhalten, anfangen. Was tun Unternehmen generell, damit Bewerber aufgrund von Daten, die im Internet verfügbar sind, nicht diskriminiert werden?

  • hathead

    23.09.09 (13:54:08)

    Na das will ich doch glatt mal testen.

  • Ralf Geschke

    23.09.09 (14:11:52)

    Hallo! Würde gerne auch einmal testen. :-) Vielen Dank & Beste Gruesse, Ralf

  • PorNoKratie

    23.09.09 (14:20:40)

    Ich werf auch mal meinen Hut in die Runde, um einen Testzugang zu ergattern :)

  • Daniel Amer

    23.09.09 (15:29:33)

    Hätte auch GROSSES Interesse an Testzugang. Würde das ganze mal branchenbezogen auf den Tourismus ausprobieren und darüber bloggen. mfG Daniel

  • Roman Allenstein

    23.09.09 (15:43:32)

    Dann hätte ich auch gern einen Zugang. :)

  • Lukas

    23.09.09 (16:06:42)

    Wenn noch einer übrig ist, würde ich auch gerne mal testen. ;) Danke

  • Martin Weigert

    23.09.09 (16:08:08)

    Damit sind die 10 Invites weg. Die Codes dürften in Kürze bei mir eintreffen, dann schick ich sie sofort raus.

  • Steffen

    23.09.09 (23:06:47)

    Hallo Martin & all: die Test-Codes sind unterwegs, die auf der Messe Zukunft Personal ausgegebenen Tests waren ebenfalls sehr begehrt. Für Personaler sind 49 € sehr bescheiden (meine Erfahrung aus 10 Jahren eRecruitment-Markt und direktes Feedback auf der Messe). Wenn man mit dem Yasni-Personenfinder auch nur einen Mitarbeiter findet, an den die Wettbewerber mangels Information nicht ran gekommen sind kann man sich mind. 20 Jahre lang den PremiumCheck leisten. Wenn man nur 1 Windei mit dem Personen-Check umgeht, erspart man sich Schaden im Wert von 50 Jahren PremiumCheck und für alle, die Yasi nutzen wollen, um sich als Freelancer oder beruflich besser zu positionieren gibts Yasni Premium für schlanke 4,95 € im Monat: www.yasni.de/premium. ;-)

  • Martin Weigert

    24.09.09 (08:53:36)

    Invites sind raus. Roman und Carsten, von euch brauche ich eine E-Mail-Adresse, die wird bei einem Kommentar über Facebook Connect nicht mitgesendet. Bitte kurz eine Mail schicken. Steffen, klar, wenn sich dadurch ein echtes Talent rekrutieren oder ein "Underperformer" vor der Einstellung erkennen lässt, zahlt sich das Investment natürlich aus. Ich vergleiche mit Alternativlösungen im Internet, die nichts kosten - aber eben nicht wie bei euch gebündelt auftreten. Letztlich ist aber für Personaler Zeit Geld, insofern kann es sich natürlich lohnen, alles aus einer Hand zu bekommen, statt z.B. manuell RSS-Feeds zu Suchergebnissen bei Yahoo oder Bing zu abonnieren.

  • Dennis

    30.09.09 (08:52:17)

    @Oliver Springer: Jeder kann Daten, die frei im Internet verfügbar sind, sammeln und nutzen. Sind die Daten erst einmal da, können sie genutzt werden. Das ist völliger Quatsch. Frag mal die Nutzer von Getty Images Bildern, die das auch gedacht haben und nun Nutzungsentgelte und Anwaltskosten abstottern. Auch Inhalte von Webseiten in Textform unterliegen in der Regel dem Urheberrecht.

  • Holger Grell

    24.02.10 (13:46:33)

    Ich habe mir die Seite Yasni.de deutlich angeschaut.Bevor ich nun den Prmium-Stautus einschätzen kann, möchte ich schon gern mir das genauer anschauen.Schliesslich erhebt Yasni.de einen nicht gerad günstigen Monatsbeitrag. Wiederum,wenn die Leistung stimmt, dann entscheide ich mich auch gern für ein Abo. Holger Grell

  • fschuetz

    24.02.10 (15:56:49)

    Bei ernsthaftem Interesse an unseren Premium-Angeboten stellen wir sehr gerne weitere Test-Accounts zur Verfügung. Dazu am besten einfach über das Kontakt-Feld auf www.yasni.de eine kurze Nachricht an uns senden! Übrigens sind unsere Premium-Produkte ab sofort auch in günstigeren 12-Monats-Packeten buchbar: www.yasni.de/premium ab 3,99€ im Monat => für alle Personen, Freelancer, Einzelunternehmer etc., die zu bestimmten Begriffen besonders gut gefunden werden wollen. www.yasni.de/premiumcheck ab 19,90€ im Monat => für alle, die sofort alle verfügbaren Informationen zu Personen oder Begriffen erhalten wollen. Inklusive individueller Benachrichtigungs-Alerts zu Namen und Begriffen sowie Excel- und PDF-Export. ;-)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer