<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

01.06.15Kommentieren

Online-Buchhandel

Wie man sich als KMU den Herausforderungen im Online-Buchhandel erfolgreich stellt

Der Spagat zwischen Barsortiment und Individualisierung

Um dem Konkurrenzdruck und dem schwieriger werdenden Markt gerecht zu werden, müssen gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ihren Kunden einen übersichtlichen Online-Shop mit umfassenden Sortiment bieten. Zuverlässige Lieferung, vielfältige Zahlungsmöglichkeiten und ein guter Kundenservice werden als selbstverständlich vorausgesetzt. Wer so einen Shop allein erstellen und betreiben will, stößt finanziell und personell schnell an seine Grenzen. Die Lösung bieten hier Barsortimente wie von Libri oder KNV.

Um gegen Marktführer Amazon eine Chance zu haben, benötigt der Online-Buchhändler zudem ein Alleinstellungsmerkmal. Beim Shopsystem ist es daher auch wichtig, dass er damit diesen USP auch transportieren, sprich den Shop, insbesondere die Landing Pages,  individualisieren kann.

Der Ecobookstore ist ein gutes Beispiel für ein im Online-Buchhandel tätiges, erfolgreiches KMU. Das Familienunternehmen aus dem Westallgäu setzt als Alleinstellungsmerkmal, wie der Name schon vermuten lässt, auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Um die eigenen Klimaschutzmaßnahmen und Projekte, wie Spenden für den Regenwaldschutz, den Kunden umfassend und transparent zu kommunizieren, war ein starres Shopsystem daher ungeeignet. Ecobookstore-Geschäftsführer Markus Danieli hat sich daher für das Modell „flexible“ von Libri Shopline entschieden: „Wir haben so ein Rundum-sorglos-Paket, das wir aber ganz gezielt an unsere individuellen Bedürfnisse anpassen können. Wir stellen eigene redaktionelle Inhalte wie zum Beispiel auch Buchempfehlungen ein und haben unsere Auftritte in sozialen Netzwerken integriert.“

Welcher White Label Shop optimiert Kosten und Nutzen?

Neben Libri gibt es noch vier weitere Anbieter von White Label Shops im Buchhandel: KNV (E-Commerce Solutions), SoftLevel (buchhandelsweb), Umbreit (UmbreitWebShop) und MVB (mvbSHOPS). Im Vergleich von Kosten und Leistungen liegt jedoch das in Hamburg und Bad Hersfeld (Logistikzentrum) beheimatete Traditionsunternehmen vorn: So fallen bei allen drei Modellen von Libri Shopline keine Einrichtungskosten an, der Versand wird komplett übernommen (kostenfrei innerhalb Deutschlands), das Rechts- und Zahlungsrisiko liegt bei der Libri GmbH und umfangreiche Designanpassungen über Cascading Style Sheets (CSS) sind möglich.

Nicht zuletzt hat Libri Markus Danieli mit dem Sortiment überzeugt. Über 5 Mio. deutsche und internationale Titel: Bücher, Musik-CDs, DVDs, Kalender, eReader, etc., sowie mehr als 450.000 eBooks und digitale Hörbücher sind im Katalog integriert und stehen den Kunden des Ecobookstore nach Kauf und Download direkt zur Verfügung. Markus Danieli: „Diese Produktvielfalt war für uns ein wichtiges Entscheidungskriterium.“

Die Kunden wollen mit gutem Gewissen einkaufen

Für einen Online-Versand, der sich als faire Alternative zum Marktführer versteht, spielte natürlich auch das Image von Libri als Arbeitgeber, insbesondere im Logistikzentrum, eine wichtige Rolle. Laut Manuel Sauer von der Gewerkschaft ver.di (Nordhessen) sind die Arbeitsbedingungen bei Libri in Bad Hersfeld inklusive Vergütung besser als bei Amazon. Denn während sich Libri als Handelsunternehmen betrachtet und entsprechend bezahlt, stuft Amazon sich selbst als Logistikunternehmen ein – mit entsprechend geringeren Stundenlöhnen. Sauer gegenüber förderland: „Wir sehen Libri als absolut fairen Sozialpartner.“ Dazu erklärt Markus Danieli: „Dieser Aspekt hat den Ausschlag gegeben – unsere Kunden sollen mit gutem Gewissen einkaufen können.“

Autor: Yvonne Leonhardt

Yvonne Leonhardt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer