<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

19.08.08

Want2do: Soziales Netzwerk für Wünsche, Träume und Vorhaben

want2do logo Todo Listen haftet ja gerne der Makel des Unerledigten an. Mit want2do gibt es einen neuen Webdienst, der zeigt, dass man mit Todos auch Spass haben kann.

Mit want2do ging gestern eine neue Plattform an den Start, auf der Mitglieder ihre Ziele, Wünsche, Vorhaben oder Träume beschreiben und sich mit anderen Mitgliedern darüber austauschen und vernetzen können.

Ein soziales Netzwerk rund um Vorhaben und geplante Aktivitäten ist durchaus sinnvoll. Nicht zuletzt weil sich User gegenseitig motivieren können, sich Tipps und Tricks geben und gegebenenfalls auch Dinge gemeinsam erledigen können. Manche Dinge machen erst mit anderen wirklich Spass und oft ist es schon hilfreich, wenn man nur sieht, dass man mit seinen eigenen Zielen nicht alleine ist.

Die Möglichkeiten der Quervernetzung sind dabei vielfältig. Man kann sich das übliche Netzwerk an Freunden oder interessanten Want2do-Nutzern zusammenklicken. Alle Todo-Items lassen sich kommentieren, mit einem Klick zur eigenen Liste hinzufügen, mit einem ‘Du schaffst es’-Button lässt sich virtuelle Unterstützung ausdrücken, Todos lassen sich weiterempfehlen, und vieles mehr. Natürlich kann man auch in den Todos aller anderen stöbern und sich inspirieren lassen.

Statistik zum 2DO 'mehr Wasser trinken'

Nebenbemerkung: bei want2do spürt man durchaus ein wenig Spass an der Freude am Programmieren. RSS-Feeds gibt es für so ziemlich alles (neue Nachrichten an User, Aktivitäten der Freunde, Kommentare zu den eigenen Todos, etc.), diverse Charts, die Statistiken zu Todos visualisieren sind via der Google Chart API implementiert, und so weiter.

Fazit:

OK, die Idee dafür ist nicht gerade neu. 43 Things ist in diesem Bereich wohl die paradigmatische Anwendung und bereits Anfang 2005 gestartet. Aber want2do gibt dem Thema einen eigenständigen Dreh und ist in sich sehr schlüssig und fast vorbildlich implementiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer