<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

13.04.09Kommentieren

VEVO: YouTube und Universal machen gemeinsame Musikvideosite

Der Welt größte Videosite, YouTube, und der Welt größtes Musikunternehmen, die Universal Music Group, werden eine gemeinsame Musikvideosite namens VEVO betreiben.

Gerüchte über eine neue "Premium"-Musikvideosite von YouTube und Universal Music Group (UMG) machten bereits vor einem Monat die Runde. Jetzt ist es offiziell:

Während Universal die Inhalte für das Musikvideo-Portal liefert, wird YouTube für die technische Umsetzung verantwortlich sein, und Google dürfte die Werbevermarktung übernehmen. Die Werbeeinnahmen wollen die beteiligten Unternehmen teilen – in welchem Verhältnis ist bislang allerdings nicht bekannt.

Auf VEVO soll künftig der gesamte Musikkatalog von UMG abrufbar sein. VEVO soll bereits in ein paar Monaten starten.

Deals wie dieser könnten YouTube aus der Verlustzone helfen. Google-CEO Eric Schmidt hat auf der gemeinsamen Pressekonferenz bereits darauf hingedeutet, dass weitere YouTube-Satelliten kommen könnten.

Laut wired wird die Site komplett UMG gehören. YouTube wird lediglich die Technik stellen (und Google wohl die Vermarktung). VEVO wird kein Joint Venture zwischen Google und UMG.

Wenn die übrigen Majorlabels VEVO beitreten, wird VEVO die Musikvideosite. Ob die Labels dann ein so freien Zugang zu den Videos Drittanbietern bieten werden, wie es YouTube macht, ist mehr als fraglich. Welcher Unsinn veranstaltet wird, wenn die Contentinhaber die Distributionssite im Web besitzen und kontrollieren, kann man aktuell bei der Videosite Hulu beobachten, welche den großen US-Sendern NBC und Fox gehört.

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer