<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

06.02.10Leser-Kommentare

Überarbeitete Homepage: Facebook versteckt Link zum Abmelden

Facebook hat seine Homepage überarbeitet. Und dabei kurzerhand den Link zum Abmelden in ein Untermenü abgeschoben.

FacebookPünktlich zu seinem sechsten Geburtstag ist Facebook gerade dabei, seinen nunmehr 400 Millionen Nutzern nach und nach eine neue Homepage zu präsentieren. Seit heute habe auch ich Zugriff auf diese.

Anders als bei frühere Relaunches handelt es sich diesmal hauptsächlich um optische Veränderungen. So wandert die bisher am unteren Seitenrand platzierte Taskleiste in die linke Navigationsleiste, von wo aus ab sofort auf gespeicherte Applikationen zugegriffen werden kann. Zudem zeigt Facebook dort nun die Freunde an, die gerade online sind und für einen Chat zur Verfügung stehen.

Neu ist außerdem das "Application Dashboard" unter dem Link "Anwendungen" in der linken Spalte. Dort listet das Social Network nicht nur die Apps auf, die von mir in der letzten Zeit aktiv verwendet wurden, sondern präsentiert auch eine Übersicht über kürzlich eingesetzte Applikationen meiner Kontakte.

Das führte schon vorab zu Kritik, da auf diesem Weg eine Transparenz entsteht, die einzelnen Mitgliedern mitunter Ärger einbringen kann - beispielsweise dann, wenn erkenntlich wird, dass sie FarmVille genutzt haben, während sie eigentlich arbeiten sollten.

Insgesamt macht die neue Homepage einen aufgeräumten und ansehnlichen Eindruck. Und verstößt dennoch gegen eine Grundregel des Usability- und Website-Designs: Facebook hat mit der überarbeiteten Hauptseite den Link zum Abmelden in ein Untermenü verfrachtet. Wer sich vor dem Verlassen von der Site abmelden möchte, muss erst auf "Konto" oben rechts klicken, bevor ihm die entsprechende Option angeboten wird.

Neue Facebook-Homepage

Es ist ausgeschlossen, dass Facebook den Abmelde-Link auf der Homepage lediglich vergessen hat. Einmal mehr versucht der Dienst, seine enorme Dominanz dafür zu nutzen, grundsätzlich geltende Normen abzuschaffen, um damit den eigenen Zielen näher zu kommen.

Quasi seit Beginn des Internets wurde Nutzern antrainiert, sich vor dem Verlassen von durch Benutzername und Passwort geschützten Sites abzumelden, um nicht unnötige Sicherheitsrisiken im Bezug auf die Privatsphäre einzugehen. Und seit jeher findet sich der Logout-Verweis auf der jeweils ersten Seite eines Webangebots - ein ungeschriebenes Gesetz des Webs, wenn man so will.

Und nun kommt Facebook und bricht mit dieser Regel. Egal in welchem Maße das Abmelde-Prozedere tatsächlich einen Schutz für die persönlichen Daten bietet, so zeigt der Schritt Facebooks zunehmende Arroganz gegenüber dem Web und seinen über vielen Jahre hinweg entstanden Gepflogenheiten. Facebook will, dass seine User sich nicht abmelden, damit sie auf den über 80.000 Facebook-Connect-Sites als angemeldete User des Social Networks agieren. Das ist auch völlig verständlich. Doch die Entscheidung der Mitglieder darüber durch das Verstecken des Logout-Links beeinflussen zu wollen, ist der denkbar schlechteste Weg zum Erreichen dieses Ziels. Und schadet dem Ansehen das Netzwerks.

Kommentare

  • Martin

    06.02.10 (10:56:04)

    Ich fürchte, es gibt keine relevante Zahl von Benutzern, die sich bei Online-Diensten abmelden, zumal es üblicherweise an negativen Folgen fehlt … dito für das automatisch angemeldet bleiben per Cookie.

  • Marius

    06.02.10 (10:59:29)

    Ich halte die zugrunde liegende Idee auch für sinnvoll, da es so einfacher ist, die ganzen über Facebook-Connect angebundenen Seiten zu nutzen, aber stimme ebenfalls zu, dass diese Lösung - nicht und nicht weniger als ein Bruch mit einer der grundlegendsten Konventionen des Internets - wirklich mehr negativ aufstößt als sie wirklich an Nutzen mitbringt. Facebook spielt ein riskantes Spiel seine Dominanz derart auszureizen um eigene Normen zu etablieren oder eigene Ideen durchzusetzen. Natürlich hat es für viele als soziales Netzwerk den größten Nutzen durch die schiere Masse an Nutzern, aber sich darauf allein zu verlassen damit die Nutzer sich schon nicht abwenden ist halt nicht ohne.

  • Martin

    06.02.10 (11:02:42)

    Negative Folgen können das Verhalten aber ändern: In einem Unternehmen, bei dem ich tätig bin, vergessen Mitarbeiter an den allgemein zugänglichen Computern oftmals die Abmeldung. Ist der nächste Mitarbeiter nicht nett und meldet den vorherigen ab, gibt's häufig eine E-Mail an alle im Stil von «Wer hat meine rosa Handtasche gefunden?» … etwas pubertär, aber wirkungsvoll um das Abmelden zu fördern! ;)

  • stadtmensch

    06.02.10 (11:38:22)

    Im Webdesign kämpft eben um jeden Pixel und ich finde Facebook immer noch eine der besten Webapplikationen ever, sogar meine Mutter (71) fand sich auf Anhieb zurecht. Keine Ahnung wie das andere machen, ich logge mich nie irgendwo aus und ich bin auch seit Beginn des Internets dabei, wenn man immer am gleichen Computer ist, ist das ja kein Problem und die ständige Einloggerei nervt. Ich glaube nicht, dass das "böse" Absicht ist, sondern ganze einfach logisch, weil sich eh niemand ausloggt, das können die ja nachsehen. Gross heisst nicht automatisch böse ;-)

  • Marius

    06.02.10 (11:52:32)

    Ja, ich persönlich logge mich auch nie bewusst aus, und ärgere mich sogar wenn ich mal wieder neu einloggen muss, weil die Adium+Facebook IM Verknüpfung wieder für Login-Probleme sorgt oder ähnliches. Aber wie oben erwähnt wurde, das funktioniert halt nur so lange gut, wie man an einem einzigen Rechner operiert. Internetcafé-Nutzer, Leute die auf der Arbeit an einem Rechner so etwas machen (ohne jetzt die Diskussion anstoßen zu wollen, ob die während der Arbeitszeit zu Facebook surfen müssen) oder ähnliches haben da halt weniger Glück. Man wird vermutlich abwarten müssen, wie die Nutzer sich dazu verhalten. Ich schätze, es wird wieder Gruppen geben "Give us back the old design" oder ähnliches. Und ändern wird sich wenig oder gar nichts. Und genau das fand ich riskant.

  • Martin

    06.02.10 (12:15:11)

    Internetcafé-Nutzer, Leute die auf der Arbeit an einem Rechner so etwas machen (ohne jetzt die Diskussion anstoßen zu wollen, ob die während der Arbeitszeit zu Facebook surfen müssen) oder ähnliches haben da halt weniger Glück. Wer an öffentlichen Computern oder am Arbeitsplatz private Daten übermittelt, der spielt sowieso mit seinem Glück … Man wird vermutlich abwarten müssen, wie die Nutzer sich dazu verhalten. … die Benutzer werden sich grossmehrheitlich verhalten wie bisher – sie werden sich gar nicht abmelden wollen.

  • Marc

    06.02.10 (13:03:33)

    Ich denke auch, dass man den Abmelde-Button nicht einfach verstecken wollte, sondern einfach der Nutzung Tribut zollt: Keiner (überspitzt) nutzt ihn, also weg damit. Soweit völlig logisch.

  • Martin Weigert

    06.02.10 (13:08:43)

    Die logische Alternative wäre in meinen Augen, Nutzer durch entsprechende Warnhinweise darüber zu informieren, dass ein Nicht-Abmelden zu unerwünschten Nebenwirkungen führen kann. Stichwort "Facerape" z.B. Stell dir vor, ein Autohersteller entfernt die Sicherheitsgurte, weil sie sowieso niemand nutzt. ;)

  • Andreas Mai

    06.02.10 (15:32:30)

    Ist doch nur ein Klick mehr. Würde da nicht so viel hineininterpretieren.

  • Maurice Morell

    06.02.10 (16:00:28)

    Zu unterstellen, die Macher hätten den Abmelde-Link bewusst "versteck", ist absurd. Die Seiten sind jetzt übersichtlicher geworden. Den Abmelde-Link brauche ich kaum, es sei denn, ich verwalte diverse Accounts. Oder verängstigte Angestellte brauchen ihn. Man findet ihn doch. Logischerweise unter "Konto". Wo sonst. Alles Paranoia.

  • Maurice Morell

    06.02.10 (16:02:46)

    Schreibt doch auf jeden Becher to go "Achtung, Kaffee ist heiss"

  • Philipp

    07.02.10 (00:53:47)

    Den Abmelde-Link zu verstecken verschlechtert die Usability. Viel irritierender finde ich persönlich die Einführung der PAI zum Ende des vergangenen Jahres. Dazu: http://bit.ly/fb_neu

  • Claudius

    07.02.10 (22:39:33)

    Ich hasse es, wenn Facebook seine Homepage irgendwie erneuert, weil man einfach immer manche Sachen nicht mehr findet, sowie eben den Abmelden Blog, das ist alles Strategie, das gefällt mir irgendwie nicht.

  • nur zu besuch

    08.02.10 (09:35:25)

    @ Maurice: Zu glauben, bei einer großen Publikumswebsite sei irgendetwas nicht 'absichtlich' ist absurd. Bevor so ein Redesign online geht, wird es ausführlich diskutiert und getestet.

  • blogstone

    08.02.10 (10:59:24)

    Der Abmeldelink beim neuen Facebook Design wurde bestimmt absichtlich verschoben, aber wie man hier sieht interessiert das praktisch niemand und deshalb hat Facebook das Ziel ja erreicht. Abmelden tut sich sowieso keiner mehr.

  • Ralf

    08.02.10 (11:29:55)

    Sieht man sich im Lauf der Zeit die Nutzung einer Webseite an, kommt man zu dem Schluss, dass der Abmelden Button zwar für die Benutzerführung wichtig ist, er aber nur sehr sporadisch benutzt wird. Sind die Zugriffszahlen von FB nur einigermaßen verlässlich kommt man dazu Navigationselemente nach Nutzung zu analysieren und folglich werden kaum oder wenig benutzte Elemente dann ausgetauscht. Was in diesem Fall sehr drastisch passiert ist, wird sicherlich von einer großen Mehrheit der Nutzer nicht oder nur am Rande auffallen. @blogstone Ganz richtig. Das wird häufig "vergessen"

  • Tahome Izwah

    08.02.10 (17:56:25)

    Diese Aufregung halte ich für völlig übertrieben, der Abmelde-Link ist unter dem "Account" Menü doch gut aufgehoben. Man braucht ihn doch ohnehin nur, wenn man sich mal von einem öffentlichen Computer aus einloggt. Wenn ein Nutzer tatsächlich so unbedarft sein sollte, daß er ihn dort nicht findet dann wird er sich ohnehin im Internet nicht zurechtfinden.

  • Lukas Heblik

    08.02.10 (20:58:34)

    Ich persönlich logge mich auch oft nicht aus. Es ärgert mich sogar oft, wenn ich mich neu einloggen muss... Trotzdem fände ich es sinnvoll, dass Facebook den Nutzern diese schnelle Möglichkeit lässt.

  • OttoW

    09.02.10 (13:07:12)

    Also mir persönlich gefällt das alte Design besser, kann aber auch ein Grund der Gewohnheit sein. Das der abmelden button "versteckt" ist, finde ich nicht schlimm. Schauen wir mal in einem Monat , dann werde ich euch erneut mein Feedback geben.

  • User

    19.02.10 (16:47:55)

    Das alte Design war übersichtlicher. Zusätzliches Problem ist: Wenn man als Organisation eine facebook Seite anlegt, die nicht mit einem privaten Account verknüpft ist - kann man sich nun gar nicht mehr abmelden?! Oder wo ist DA der "Abmelden"-Button versteckt??? Ich bleibe dann immer on - und kann auch gar nicht mehr neu anmelden um mein privates Account anzusehen. Das nervt!!! Jeder der schlau ist, findet bei privaten Account den "Abmelden"-Button - aber bei der Organisation gibt es KEINEN! Und man kann nirgendwohin eine Frage stellen!

  • kreshnik

    04.05.10 (19:19:10)

  • Thomas

    04.05.10 (19:38:02)

    so sind wir doch wenigstens länger on und wir sparen uns das anmelden. können wir doch auch mal von der anderen sache betrachten. vielleicht gas ja viele beschwerden "wegen eines zu langem login". naja, wenn man zu lange sucht wirds für diese user sicherlich auch störend. tom

  • aru

    11.05.10 (06:52:13)

    ich komme seid 2 tagen nicht mehr rein in facebook is da och irgendwas faul?

  • Maik

    16.05.10 (10:13:33)

    Also wenn man mit mehreren Accounts (speziell Organisationen) arbeitet ist es schon etwas nervig.

  • Jan

    11.01.11 (15:08:52)

    Das alte Design war übersichtlicher Habe den Link aber dann doch gefunden... :-) MfG Jan

  • Renate

    06.03.11 (22:35:01)

    ich würde grade eine Seite wie Facebook nie ohne logout verlassen. Auf der Suche nach dem Link googlend bin ich schließlich ja auch hier gelandet.

  • Torsten Schneider

    28.05.11 (19:00:46)

    Da der Umgang von Facebook mit Daten nicht gerade der sauberste ist, und Facebook, wenn man sich nicht abmeldet alles mögliche mittracked, finde ich das Verschwinden des Buttons schon sehr kritisch - ich würde sowas schon als Vorsatz für vorstellbar halten. Ein Grund, warum ich jegliche Aktivitäten bei Facebook eingestellt habe.

  • Uawe

    01.04.12 (11:47:50)

    Ich bin gerade auf einem öffentlichen Computer und würde mich gerne abmelden, weil wenn ich den Browser zu und wieder aufmache, dann ist MEINE facebook seite eingeloggt :-( wo ist der Link, ich kann ihn nicht finden???

  • Maurice Morell

    01.04.12 (22:59:01)

    Ganz rechts oben den Pfeil, das Dreieck drücken. Abmelden wählen ...

  • Tranquilo

    16.09.12 (22:33:10)

    Ja wenn's denn funktionieren würde. Ich bleibe immer eingeloggt, und Facebook leitet mich mit diesem kleinen Dreieck auf die Sicherheitseinstellung für meine Facebook-Seite. Nur dass ich da dann auch nix mehr einstellen kann... Wenn den Button angeblich keiner nutzt, warum wird das dann diskutiert? Die Notbremse der Bahn wird auch kaum genutzt, die würde ich übrigens auch drin lassen, falls die doch einmal jemand benutzen möchte! Ich will ihn nutzen, gebt ihn mir wieder!

  • Elian

    24.01.13 (17:59:12)

    Genau. Das sehe ich genauso ! Ist wie wenn du in deinen gewohnten supermarkt gehst u plötzlich steht alles woanders.

  • Elian

    24.01.13 (18:01:39)

    Oder wenn dein computer von mehreren Leuten genutzt wird.

  • Laila

    02.01.14 (10:28:05)

    Der Auslog-Button ist übrigens bei Ebay (inzwischen?) auch derart "versteckt". Möglich, dass die Websites damit auf die Faulheit der User bauen. Für mich ein Grund mehr, mich extra immer auszuloggen. :D

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer