<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

06.02.10

Überarbeitete Homepage: Facebook versteckt Link zum Abmelden

Facebook hat seine Homepage überarbeitet. Und dabei kurzerhand den Link zum Abmelden in ein Untermenü abgeschoben.

FacebookPünktlich zu seinem sechsten Geburtstag ist Facebook gerade dabei, seinen nunmehr 400 Millionen Nutzern nach und nach eine neue Homepage zu präsentieren. Seit heute habe auch ich Zugriff auf diese.

Anders als bei frühere Relaunches handelt es sich diesmal hauptsächlich um optische Veränderungen. So wandert die bisher am unteren Seitenrand platzierte Taskleiste in die linke Navigationsleiste, von wo aus ab sofort auf gespeicherte Applikationen zugegriffen werden kann. Zudem zeigt Facebook dort nun die Freunde an, die gerade online sind und für einen Chat zur Verfügung stehen.

Neu ist außerdem das "Application Dashboard" unter dem Link "Anwendungen" in der linken Spalte. Dort listet das Social Network nicht nur die Apps auf, die von mir in der letzten Zeit aktiv verwendet wurden, sondern präsentiert auch eine Übersicht über kürzlich eingesetzte Applikationen meiner Kontakte.

Das führte schon vorab zu Kritik, da auf diesem Weg eine Transparenz entsteht, die einzelnen Mitgliedern mitunter Ärger einbringen kann - beispielsweise dann, wenn erkenntlich wird, dass sie FarmVille genutzt haben, während sie eigentlich arbeiten sollten.

Insgesamt macht die neue Homepage einen aufgeräumten und ansehnlichen Eindruck. Und verstößt dennoch gegen eine Grundregel des Usability- und Website-Designs: Facebook hat mit der überarbeiteten Hauptseite den Link zum Abmelden in ein Untermenü verfrachtet. Wer sich vor dem Verlassen von der Site abmelden möchte, muss erst auf "Konto" oben rechts klicken, bevor ihm die entsprechende Option angeboten wird.

Neue Facebook-Homepage

Es ist ausgeschlossen, dass Facebook den Abmelde-Link auf der Homepage lediglich vergessen hat. Einmal mehr versucht der Dienst , seine enorme Dominanz dafür zu nutzen, grundsätzlich geltende Normen abzuschaffen, um damit den eigenen Zielen näher zu kommen.

Quasi seit Beginn des Internets wurde Nutzern antrainiert, sich vor dem Verlassen von durch Benutzername und Passwort geschützten Sites abzumelden, um nicht unnötige Sicherheitsrisiken im Bezug auf die Privatsphäre einzugehen. Und seit jeher findet sich der Logout-Verweis auf der jeweils ersten Seite eines Webangebots - ein ungeschriebenes Gesetz des Webs, wenn man so will.

Und nun kommt Facebook und bricht mit dieser Regel. Egal in welchem Maße das Abmelde-Prozedere tatsächlich einen Schutz für die persönlichen Daten bietet, so zeigt der Schritt Facebooks zunehmende Arroganz gegenüber dem Web und seinen über vielen Jahre hinweg entstanden Gepflogenheiten. Facebook will, dass seine User sich nicht abmelden, damit sie auf den über 80.000 Facebook-Connect-Sites als angemeldete User des Social Networks agieren. Das ist auch völlig verständlich. Doch die Entscheidung der Mitglieder darüber durch das Verstecken des Logout-Links beeinflussen zu wollen, ist der denkbar schlechteste Weg zum Erreichen dieses Ziels. Und schadet dem Ansehen das Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer