<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

16.12.08Leser-Kommentare

Twingly: Top-100 Listen für europäische Blogs

Twingly veröffentlicht Top-100 Listen von Blogs in 12 Sprachen und führt einen BlogRank zur Bewertung von Blogs ein.

Die schwedische Blogsuchmaschine Twingly – Martin hat sie zum Launch im April näher unter die Lupe genommen – baut aus und macht sich für alle, die etwas über den eigenen Tellerrand hinausschauen wollen, interessant.

Seit heute gibt es mit den Twingly Top 100 insgesamt 12 Listen der 100 größten Blogs in den jeweiligen europäischen Sprachen.

Basis der Bewertung ist der ebenfalls neue BlogRank, der neben dem Verlinkungsgrad unter den Blogs auch die allgemeine Bekanntheit, die Beliebtheit bei Twingly und andere geheime Zutaten berücksichtigt. Jedem Blog wird dabei ein Wert auf einer Skala von 1 bis 10 zugeordnet, die Assoziation mit Googles PageRank ist nicht unerwünscht.

Blog-Profil

Die Liste für deutschsprachige Blogs wird vom Basic Thinking Blog angeführt, gefolgt vom BildBlog und Netzpolitik. netzwertig.com belegt den stolzen Platz 14, und auch unsere Blogwerk-Kollegen von medienlese.com (8), neuerdings.com (46) und imgriff.com (92) sind vertreten.

Auch bei den englischsprachigen (also hauptsächlich US-Blogs) gibt es kaum Überraschungen. TechCrunch führt das Pack an, gefolgt von BoingBoing, Gizmodo und Engadget.

Die üblichen Verdächtigen, kann man sagen. Nichts, was man von der Top 100 Liste von Technorati oder den auf den Daten von Technorati basierenden Deutschen Blogscharts nicht schon kennt.

Was die Listen dennoch interessant macht, ist die Vergleichbarkeit über Sprachgrenzen hinweg. Die Heuristik für die Listen ergibt nachvollziehbare Ergebnisse. Die Möglichkeit einmal in den beliebtesten griechischen, finnischen, schwedischen oder dänischen Blogs zu schnuppern, ist durchaus reizvoll. Gute Gelegenheit, die Möglichkeit vom Google Reader, Feeds automatisch zu übersetzen, einmal auszuprobieren.

twingly

Auch wer sich auf seinem Blog gerne Badges oder Widgets einbaut, wird von Twingly nicht enttäuscht. Für jedes Blog gibt es ein Profil, dort gibt es neben ein paar anderen Informationen auch das Code-Schnippsel. Zum Beispiel netzwertig.com, die URL muss natürlich angepasst werden.

Spam oder nicht Spam

Inwieweit Twingly auch als eigenständige Blogsuchmaschine taugt, muss sich wohl erst noch beweisen. Die Zuverlässigkeit, mit der Beiträge von Blogs erfasst werden, lässt sehr zu wünschen übrig. Tage, mitunter auch Wochen, fallen schon mal durch. Hier hat Twingly sicher noch Verbesserungsbedarf.

Ob sich das auch auf die Qualität der Listen auswirkt, lässt sich schwer beurteilen. Die Daten müssen nicht vollständig sein, um in aggregierter Form aussagekräftig zu sein. Besonderers Vertrauen wecken die teilweise veraltete Daten von Twingly zwar nicht, aber auch andere Suchmaschinen wie Technorati haben mit diesem Problem zu kämpfen.

Immerhin kann man sich nützlicherweise aussuchen, ob man in den Suchergegnissen Spam haben will oder nicht. ;) Es empfiehlt sich übrigens, die Möglichkeit, den Spam zu filtern, wahrzunehmen. Twingly scheint doch sehr viele Splogs zu verfolgen. Die spamfreie Suche entfernt die meisten davon.

Links:

Kommentare

  • Kai

    16.12.08 (23:07:03)

    Zuerst auflisten, wo man überall erscheint, danach aber zuzugeben, dass die Daten schlicht und einfach falsch/unvollständig/veraltet sind. Passt das zusammen? Diese Listen führen derzeit ausschliesslich dazu, dass - ich nenne sie mal "Veteranen" - vorne stehen, während spannende junge Blogs untergehen. Ob das irgendwem was bringt?

  • Markus Spath

    16.12.08 (23:30:04)

    wie gesagt, auch wenn die Daten vl. unvollständig sind, die Listen sind als Orientierung in völlig fremden Sprachräumen nicht schlecht. Persönlich wahrgenommene Qualität und Popularität bedingen sich natürlich nicht unbedingt, schliessen sich aber auch nicht aus. Als Startpunkt für eigene Exkursionen sehe ich durchaus einen Wert.

  • Marcel Weiss

    16.12.08 (23:44:30)

    Kai:"Diese Listen führen derzeit ausschliesslich dazu, dass - ich nenne sie mal “Veteranen” - vorne stehen, während spannende junge Blogs untergehen. " Das liegt ja in der Natur der Sache. Solche Listen arbeiten immer im Sinne der Power Laws. Sie bilden aggregierte Daten /welcher Art auch immer) ab, geht ja nicht anders. Das ist eine natürliche Sache. Würde man "vielversprechende" "Newcomer" abbilden wollen, müsste man das entweder auf subjektiver Basis machen, oder reichlich komplizierte Verfahren heranziehen, wie etwa nach prozentualem Zuwachs an Links oä gewichten, wofür zB in DACH sowieso nicht die Breite der Datenbasis ausreichen würde. Das als Anmerkung zum - zwar berechtigten aber müßigen - alten Argument, dass die Großen immer überall vorn stehen und immer größer werden etc. Was die Nützlichkeit von Twingly und seinen Top100-Listen angeht, davon bin ich allerdings auch noch nicht wirklich überzeugt.

  • Julian Hansmann

    17.12.08 (05:44:02)

    Ich sehe es ebenfalls so, dass Popularität eines Blogs und die Qualität des Geschriebenen manchmal weit voneinander entfernt sind. Ich finde die Listen aber trotzdem einfach interessant um neue Blogs zu erfassen. Ich habe bereits einige gefunden, in den ich sicherlich noch öfter stönern werde. Über die Qualität des Inhalts muss man dann allerdings selber entscheiden.

  • Chris

    17.12.08 (12:57:23)

    Ey, da bin ich nicht dabei; die Listen können gar nicht stimmen. ;) Im Ernst: Mit der deutschen Liste komme ich eher klar als mit den deutschen Blogcharts....

  • Anja

    17.12.08 (16:57:19)

    Danke an Markus für diesen großartigen Post und Danke an Euch alle für die Kommentare! Ein paar Punkte hierzu auch von unserer Seite. Der Index auf Twingly.com wird sehr stark davon beeinflusst, wie die einzelnen Blogger ihn nutzen, egal wie groß diese sind. Von meinem Blog sind beispielsweise alle Posts im Index, und ich habe dennoch nur Rang 1 - ist ja auch ganz klar, nicht so viele Inlinks, keine Likes und viiiel zu jung, heißt noch zu klein. Deshalb, @Markus: wir indexieren einen Blogpost normalerweise innerhalb von 10 Minuten nachdem dieser an uns gepingt wurde. Dies funktioniert am besten, wenn der Ping an uns automatisch erfolgt. Sollte einmal etwas haken, so sagt uns bitte einfach per Mail oder Twitter Bescheid. Bislang sind wir vor allem auf Eure Pings angewiesen, um den Index vor allem qualitativ zu erweitern. @Kai - stimmt, wie ich Dir geschrieben hatte, war die Darstellung der Inlinks nicht korrekt. Wir haben dieses Feature nun einfach entfernt, bis auch die Darstellung einwandfrei funktioniert. Gezählt werden bei den Inlinks diejenigen von den Blogs, die ebenfalls in unserem Index sind. Je mehr Blogs uns also anpingen, umso besser wird der index und auch diese Statistik. Dass vor allem dadurch unser Index mit dem von Technorati und Deutsche Blogcharts bzw. dem von Google variiert, ist also ganz natürlich. Berechtigt ist ebenfalls die Frage, braucht man noch einen weiteren Index? Vielleicht nicht, dennoch ist es für uns als Suchmaschine sehr interessant zu sehen, wer bei uns oben steht - und auch für diejenigen, die uns nutzen. Das immer die "Bekannten" oben stehen ist auch eine natürliche Entwicklung - wir moderieren da in unserem Index nichts. Aus diesem Grund haben dann auch (bislang noch) kleine Blogs eine Chance genau dahin aufzusteigen - wenn sie gut verlinkt werden von anderen Blogs und "Likes" bekommen von Lesern, die über Twingly zu ihnen gelangen. Für mich als Business Developer für unsere Produkte hilft diese Liste übrigens auch zu sehen, welche Themenschwerpunkte Blogs in den einzelnen Sprachgebieten haben. In Frankreich sind die meisten Blogger in den Top 100 weiblich und es geht um handwerkliche Themen oder Kochen. Es ist dort so gut wie kein Tech-Blog vertreten und nur wenige politische Blogs. Also genau das Gegenteil zur deutschsprachigen Blogosphäre. Selber sehen wir die Top Listen keinesfalls als das Non-Plus-Ultra, sondern einfach als eine zusätzliche Übersicht für Blogs im europäischen Sprachraum und somit als weiteren Service für Blogger und Bloginteressierte. Mit unserem stark wachsenden Blogindex und der ständig weiterentwickelten Technologie wird der BlogRank und die Top 100 mit der Zeit weiter an Zuverlässigkeit gewinnen, wie jede Statistik hat jedoch auch diese ihren eigenen Charakter. Und in der Hinsicht stehen wir insgesamt vor den gleichen Herausforderungen wie Technorati oder Google. Gibt es DIE Liste und wird sie es jemals geben? Ich glaube nicht. Wie man Twingly nutzt, bleibt insgesamt jedem einzelnen überlassen. Wir freuen uns jedoch über alles, was hilft, unsere Services zu verbessern, und in dieser Hinsicht haben Blogger bei Twingly doch einen recht großen Einfluss - und das wollen wir weiterhin so halten. Auch wenn man es (noch) nicht in die Top 100 schafft. Bitte gerne mehr Kommentare! Und Danke für diese Diskussion!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer