<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

13.04.11Leser-Kommentare

Toolbox: 36 Dienste, die ich nicht missen möchte

Die Zahl von Webdiensten und Onlineanwendungen nimmt stetig zu. Nur wenigen gelingt es jedoch, sich fest im persönlichen Internetalltag zu verankern. Hier sind meine 36 absoluten Favoriten.

 

In unregelmäßigen Abständen veröffentlichen wir bei netzwertig.com Tool-Sammlungen und Zusammenstellungen unserer populärsten Webanwendungen. Zuletzt tat ich dies Ende August in Form einer Liste mit "21 richtig guten Tools", die ich zum damaligen Zeitpunkt zur Organisation meines Online-und Offline-Lebens intensiv im Einsatz hatte.

Kürzlich erkundigte sich ein Leser, wann wir die nächste Übersicht dieser Art publizieren würden. Die Idee fand ich gut. Also warf ich einen Blick auf meinen Augustbeitrag, um zu erkennen, was sich seitdem in meinem Onlinealltag verändert hat; welche Apps nicht mehr zu meinen Favoriten gehören und welche diesen Status neu erringen konnten.

Interessanterweise hatte sich gar nicht viel verändert. Die meisten Lieblingsanwendungen von damals setze ich auch heute noch nahezu täglich ein, und obwohl zwar in den letzten Monaten unzählige spannenden Dienste ihr Internetdebüt gaben, haben sich davon bei mir wenige den Status der Unersetzlichkeit erarbeitet.

Meine damalige Zusammenstellung beschränkte sich im Prinzip auf nützliche Werkzeuge. Um für etwas Abwechslung zu sorgen, habe ich mir nun überlegt, welche Onlinedienste und Applikationen generell zu meinen absoluten Favoriten gehören; welche Services ich also ganz einfach an einem normalen Tag nicht mehr missen möchte. Das Resultat habe ich diesmal auf einer Mindmap von MindMeister visualisiert, statt es in Listenform zu gießen (danke für die Anregungen an besagten Leser).

Die folgende Visualisierung zeigt somit meine 36 Dienste, Applikationen und Software-Produkte, ohne die ich mir einen Online-Alltag zum aktuellen Zeitpunkt nicht vorstellen möchte.

Die Farben stehen für folgende Kategorien:

hellblau = Produktivität

rötlich = Informationsmanagement

grün = Kommunikation

gelblich = Social Web

grau = Musik/Video

türkis = Nützliche Werkzeuge

Rechts neben dem Namen des jeweiligen Dienstes befindet sich ein kleiner Pfeil, der zur jeweiligen Website führt.

RSS-Leser klicken bitte hier, um die Mindmap zu sehen.

Wie sieht/sähe eure Mindmap der Must-Have-Anwendungen aus?

Kommentare

  • Arne

    13.04.11 (11:01:32)

    Wie kann man denn in Deutschland Spotify listen?

  • Max

    13.04.11 (11:27:58)

    Martin arbeitet in Schweden. Dort kann Spotify offiziell genutzt werden.

  • Dominik

    13.04.11 (13:40:34)

    Der Link geht leider nicht. Kannst Du vielleicht eine Liste einfügen? Links wären ja sooo praktisch.

  • Martin Weigert

    13.04.11 (20:33:59)

    War natürlich nur ein Test für aufmerksame Leser ;)

  • Martin Weigert

    13.04.11 (20:34:31)

    Probier mal so: http://www.mindmeister.com/91446350/apps

  • Robert

    13.04.11 (21:51:02)

    Wie bekommt man eigentlich Zugang zu Quora? Das hört sich nämlich ganz nett an? Kann zufällig jemand Invitations versenden? :-) Viele Grüße, Robert

  • Martin Weigert

    14.04.11 (04:23:39)

    Hab dir einen geschickt.

  • Bernd

    14.04.11 (07:50:52)

    Ich finde die Idee zwar ganz nett mit Mindmeister die favorisierten Anwendungen zu präsentieren, aber ich hätte es dennoch besser gefunden, wenn der Autor zu den jeweiligen Empfehlungen ein paar Zeilen zum Nutzungseinsatz und zum Handling geschrieben hätte. Diigo und Mindmeister waren für mich unter anderem auch neu und sind durchaus interessant, Danke hierfür! PS. Bei Spotify kann man sich z.B. über einen UK Proxy anmelden, entsprechende Tipps findet man über Google ("wie melde ich mich bei Spotify an" ;-)

  • Tanja Handl

    14.04.11 (08:02:30)

    Ich seh Thunderbird mit Google Kalender und mein Herz schlägt höher. :-) Scheinen einen ähnlich Geschmack zu haben. Allerdings vermiss ich ein paar Tools bei Produktivität - privat kann ich nicht mehr ohne Wunderlist, im Job nutze ich fürs Task Management unser hauseigenes TimeTac. Liebe Grüße, Tanja

  • Phil

    14.04.11 (14:17:58)

    Ich schätze dafür benutzt er Springpad, was er bei Informationsbeschaffung gelistet hat, weil es auch in diesem Bereich powervolle Features hat. Wunderlist ist meiner Meinung nach nur eine Designer-Variante von Google Tasks und wurde dementsprechend von Apple Fanboys gehyped und somit bekannt.

  • Tanja Handl

    14.04.11 (14:38:03)

    Lieber Phil, ich bin kein Apple-Fangirl - ein bisschen Augenschmaus ist allerdings nicht verkehrt, wie ich denke. ;) Die Leistungen von Springpad sind wirklich super, vor allem fürs ausführliche Planen, aber wenn ich nur Minitasks sammeln und abhaken will, dann reicht mir Wunderlist völlig - und einen Task durchzustreichen lässt bei mir einfach das Herz höher schlagen.

  • Lars Helfer

    14.04.11 (20:58:22)

    Thinkery hat bei mir inzwischen Instapaper ersetzt. Bookmarking: nur noch so!

  • Robert

    15.04.11 (22:42:39)

    Sehr cool! Lieben Dank Dir!!!

  • Nico Knabe

    21.04.11 (10:47:18)

    Hi, ich kann dir nur Chrome mit der integrierten Bookmarking-Sync empfehlen. Man soll ja sowieso von zuviel Software Abstand halten. SO braucht man nur noch den Browser zu installieren, syncen und fertig ist der Lack ;) Ich verstehe die Aufgabe von instapaper auch irgendwie nicht. Um mir Artikel zu speichern, kann ich doch einfach einen Ordner "Lesenswert" oder so anlegen und da meine Seiten speichern, die ich, wenn ich mal Zeit habe, lesen kann?!

  • Andreas

    29.11.11 (10:04:28)

    Kein Mindmeister in der Map zu finden? ;)

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer