<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

06.01.11Leser-Kommentare

Stickiness: Wie Quora die Nutzeraktivität maximiert

Über kaum einen jungen Onlineservice spricht das Web derzeit so viel wie über Quora. Ein Grund dafür sind die intelligenten Mechanismen der Frage-Antwort-Community, um aus Neunutzern aktive Anwender zu machen.

 

Die meisten von euch werden sicherlich bemerkt haben, dass die Twitter-, Tech- und Blogwelt seit einiger Zeit intensiv über Quora spricht (und schreibt), das US-Startup, dem gelungen ist, was anderen vergleichbaren Portalen verwehrt blieb: das Konzept eines Frage-Antwort-Portals "sexy" zu machen (mehr dazu in unserem Quora-Porträt von Anfang Oktober).

Angetrieben wird die jüngste, kurz vor Weihnachten in Gang gesetzte Quora-Welle in Early-Adopter-Kreisen von einer intensiven Berichterstattung in den Tech-Blogs dieser Welt, von Robert Scobles Quora-Lobpreisungen sowie von hochtrabenden Prognosen, welche den aufstrebenden Service bereits Twitter überflügeln oder Blogging den Gar ausmachen sehen.

Ob Quora tatsächlich den von nachhaltigem Wachstum gekennzeichneten Weg anderer einstiger Hype-Objekte aus den USA geht (wie z.B. Twitter oder Tumblr) oder am Ende doch die Vergänglichkeit der Social-Media-Euphorie spüren wird, das ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht entschieden.

Darum soll es an dieser Stelle aber auch gar nicht gehen. In diesem Beitrag möchte ich stattdessen beschreiben, wie Quora mit Bravour eine Herausforderung meistert, an der andere Startups regelmäßig scheitern: Die sofortige Einbindung neuer Nutzer in den Informationsfluss und das Sicherstellen eines höchstmöglichen User-Engagements vom ersten Tag an.

Wer kennt das nicht: Man registriert sich auf irgendeiner neuen Site, wird auf die persönliche Homepage weitergeleitet und findet dort: nichts! Abgesehen von einigen Navigationslinks, einem Willkommenstext und einem Video mit Erklärungen aller Funktionen fehlt jeder aktuelle, dynamische oder personalisierte Inhalt - eine virtuelle Geisterstadt. Nach einigen Minuten des motivationslosen Herumklickens verabschiedet man sich von dem Dienst und wird ihm mit großer Wahrscheinlichkeit auch keinen weiteren Besuch abstatten.

Quora zeigt eindrucksvoll, wie man dies besser macht, und darf als inspirierendes Vorbild für andere Social-Web-Angebote gelten:

Beleg 1: Neunutzern Themen vorschlagen

Um sich bei Quora registrieren zu können, benötigt man eine Einladung. Wenn ein bestehender User Bekannte zu Quora einlädt, wird er von dem Dienst aufgerufen,  Themen ("Topics") zu definieren, welche die einzuladende Person interessieren könnten. Diesen Topics folgt Quora nach der durchgeführten Registrierung automatisch. Schon wenn der Neuling zum ersten Mal seine Quora-Homepage betritt, ist diese dadurch mit aktuellen Frage-Antwort-Threads zu den vom einladenden User angegebenen Themen befüllt.

Die Möglichkeit, anderen Usern Themen vorzuschlagen, beschränkt sich nicht nur auf den Einladungsprozess: Jedem Nutzer, der einem auf Quora folgt, kann man jederzeit über dessen Profil neue Topics anbieten und sie/ihn so auf bestimmte Themenfelder aufmerksam machen. Dazugehörige Fragen tauchen anschließend im persönlichem Stream des Users auf.

Beleg 2: Automatisches Folgen von Twitter- und Facebook-Kontakten

Quora erfordert bei einer Registrierung die Verknüpfung des zu erstellenden Kontos mit dem persönlichen Facebook- oder Twitter-Profil (oder beiden) und folgt automatisch sämtlichen bei Twitter gefolgten Usern bzw. Facebook-Kontakten. Das könnte zwar bei einigen Usern für Unmut sorgen (der Vorab-Hinweis ist leicht zu übersehen), bedeutet aber, dass der persönliche Quora-Stream schon beim ersten Besuch der Homepage  mit Aktivitäten der gefolgten User angereichert ist, was wie bei Beleg 1 das Risiko verringert, sich zu Anfang allein gelassen und orientierungslos zu fühlen.

Beleg 3: Themen- und Followervorschläge

Quora sorgt regelmäßig dafür, dass Nutzer an verschiedenen Stellen auf der Site Vorschläge für zu den eigenen Interessensgebieten passenden Anwendern und Themen erhalten. Die Mechanismen dafür erinnern an Twitters "Who to Follow"-Feature und berücksichtigen bisher gefolgte Topics, gestellte Fragen, das persönliche Quora-Netzwerk sowie von diesem gefolgte User, Fragen, Themen etc.

Beleg 4: Votingfunktion als idealer Einstieg

Nicht jeder Neuling wird sofort eine eigene Frage stellen wollen oder sich berufen fühlen, eine Antwort zu geben. Viele User werden sich zum Start lediglich auf der Site umschauen und einen Blick auf die Frage-Antwort-Threads werfen, die ihnen im Stream präsentiert werden. Quora bietet für jede von Benutzern gegebene Antwort eine Votingoption: Durch einen Klick auf einen der zwei Pfeile - einer nach oben, einer nach unten zeigend - kann man unkompliziert sein Gefallen oder Missfallen für eine Aussage kenntlich machen. Zumindest ausgehend von meinen Beobachtungen scheint das Voting für viele Quora-Neulinge eine populäre Einstiegsfunktion zu sein - man kann wenig falsch machen, ist dennoch aktiv an der Antwortfindung beteiligt und nährt außerdem den persönlichen Aktivitätsstream auf der eigenen Quora-Profilseite.

Beleg 5: Verfeinerung der von anderen gestellten Fragen

In der rechten Navigationsleiste oben befindet sich der Punkt "Unorganized Questions". Dort präsentiert Quora von anderen Usern gestellte Fragen, die nicht hinreichend mit Topics verschlagwortet wurden, und bittet um Mithilfe. Die Verschlagwortung ist wichtig, da dadurch sichergestellt wird, dass eine Frage in den Streams der Nutzer auftaucht, die dem jeweiligen Themenkomplex folgen.

Indem Quora die Community dazu aufruft, unvollständige Fragen mit zusätzlichen Topics zu erweitern, erhöht es die Sichtbarkeit dieser Fragen und damit die Chance auf Antwort. Wichtig ist diese Funktion gerade im Hinblick auf Neunutzer, die womöglich eine erste Frage stellen, aber Topics vergessen. Dank der Vervollständigung anderer Quora-User erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf Antworten, was aus Usersicht als Erfolgserlebnis gewertet und sich positiv auf die erste Gesamteinschätzung des Dienstes auswirkt.

Beleg 6: Dreigliedriges Informationsbezugssystem

Den für die eigenen Interessengebiete relevantesten Quora-Stream erhält, wer sowohl Nutzern als auch Themengebieten und einzelnen Fragen folgt. Das ist jedoch keine Voraussetzung, um Nutzen aus Quora zu ziehen. Genauso ist das ausschließliche Folgen aktiv über die Suchefunktion angesteuerter Fragen, das ausschließliche Abonnieren von Topics oder das alleinige Folgen anderer User möglich. Quora bietet im Gegensatz zu Twitter und Facebook drei unterschiedliche Optionen, um Informationen zu abonnieren, und senkt durch diese Anpassungsfähigkeit an individuelle Präferenzen die Einstiegsbarrieren sowie die Gefahr, dass aus neu registrierten Usern Karteileichen werden.

Fazit

Wer möchte, findet sicher noch zahlreiche weitere Aspekte, welche sich vorteilhaft auf die Useraktivität auswirken. Quora kombiniert verschiedene, teilweise von anderen Services bekannte Verfahrensweisen zu einer Gesamtlösung, welche es für wissbegierige, des Englischen mächtige Neunutzer äußert schwierig macht, auf der Site bei den ersten Besuchen keinerlei Aktivität zu zeigen (auch das Lesen von Frage-Antwort-Beiträgen ist eine Aktivität). Damit sorgt Quora für eine höchstmögliche "Stickiness".

Um Gefallen an Twitter zu finden, benötigte ich etwa ein Jahr und geschätzte fünf Versuche. Bei Facebook dauerte es rund sechs Monate, bis ich mich als regelmäßiger User bezeichnete. Quora gelang dies aufgrund seiner intelligenten Engagement-Mechanismen innerhalb eines deutlich kürzeren Zeitraums.

Das sagt zwar wenig über das langfristige Potenzial des Angebots aus - die Skalierbarkeit des Konstrukts Quora macht auf mich den Eindruck einer großen Herausforderung. Es erklärt aber, wieso Quora Nutzer innerhalb kurzer Zeit ins Schwärmen versetzt und wieso das Angebot eben doch mehr ist als nur eine weitere der Dutzenden existierenden Frage-Antwort-Communities.

Update: Wir versenden keine weiteren Quora-Invites!

Kommentare

  • Manuel

    06.01.11 (07:05:13)

    Ausnahmsweise mal keine exklusive netzwertig-"wir haben 100 Invites zu verschenken"-Aktion? :(

  • Christian

    06.01.11 (07:05:41)

    Danke für den Artikel! Quora setzt meiner Meinung nach neue Maßstäbe. Du schreibst: "Quora...folgt automatisch sämtlichen bei Twitter gefolgten Usern bzw. Facebook-Kontakten." Meine Fagen: 1) Kann man Facebook-Kontakten folgen? 2) Folgt Quora bei Twitter allen, denen ich folge oder oder allen meinen Followern oder beides - oder am Ende vielleicht doch niemand? Danke im Voraus für eine Klärung :-)

  • Martin Weigert

    06.01.11 (07:14:31)

    Zu 1. Ja, Quora macht das automatisch. Zu 2. Denen du folgst. Sonst wäre es ja Spammers Paradise ;)

  • Martin Weigert

    06.01.11 (07:18:29)

    Dieses Mal dachte ich mir, dass ich erst mal abwarte, wieviele in den Kommentaren nach eine Einladung fragen ;) Jeder User scheint unbegrenz einladen zu können, insofern lad ich dich im Laufe des Tages ein.

  • Andre Mersch

    06.01.11 (07:31:27)

    Danke für den lesenswerten Artikel. Jetzt bin ich neugierig und schließe mich Manuel mit der Bitte um eine Einladung an.

  • Sebastian

    06.01.11 (08:01:28)

    Danke für den Artikel. Wie sieht es eigentlich mit den vorhandenen Themen aus. Ich gehe mal davon aus dass die meisten Early Adopter aus der Techszene kommen und somit das ganze irgendwie vergleichbar mit stackoverflow ist? Ich möchte mir das auch gerne mal ansehen, würde mich daher über eine Einladung freuen. (Damit es leichter ist, meine Themen sind Javascript, HTML5 und Mobiles :)

  • Martin Weigert

    06.01.11 (08:07:09)

    Zu Stackoverflow weiß ich sehr wenig - ehrlich gesagt bin ich erst vor einigen Tage darauf aufmerksam geworden - seit wann gibt es das? Auf jeden Fall ist Quora weniger Developer-zentrisch. Momentan geht es natürlich primär um Tech-, Startup und Trend-Themen, aber generell gibt es bei den Themenkomplexen keine Einschränkungen.

  • Michael

    06.01.11 (08:21:03)

    sehr guter Artikel, sowas gefällt mir. Ich würde mich auch sehr über eine Einladung freuen.

  • Cosma

    06.01.11 (08:22:50)

    Sehr interessanter Artikel Martin, gerne würde ich mir selbst ein Bild machen und mich über eine Einladung zu Quora freuen. Vielen Dank!!!

  • Bastian

    06.01.11 (08:28:32)

    Danke für die hervorragende Analyse. Ich denke daraus kann man eine Menge mitnehmen für andere Projekte. Ich würde mich ebenfalls für einen Invite freuen.

  • _s_k_

    06.01.11 (08:30:07)

    wird quora invite-only bleiben? dürfte sinnvoll sein, sonst erreicht man sicher schnell das niveau von yahoo answers. eine einladung nehme ich auch ;p

  • puyol5

    06.01.11 (08:37:03)

    ich konnte mich gestern ohne invite anmelden. weiss nicht, ob ich einfach glück hatte oder ob quora jetzt für alle offen ist. noch zwei details: bei der anmeldung konnte ich die vorgeschlagenen topics auch wegklicken, wenn ich nicht wollte. und ich war auch nicht gezwungen, meinen account mit facebook oder twitter zu verbinden.

  • Martin Weigert

    06.01.11 (08:43:11)

    Seltsam. Momentan ist es eindeutig: "Sorry, you must have an invitation to create an account on Quora." Und wenn ich mir selbst eine Einladung an eine andere Adresse schicke, dann werde ich zum Verbinden mit entweder Facebook oder Twitter gezwungen - ohne Umgehungsmöglichkeit. http://min.us/mvknU6J Du warst wohl Teil einer Testgruppe. Wie _s_k_ aber anmerkt: Das Invite-System ist bei Quora sinnvoll. Auch deshalb, weil neue Mitglieder so direkt mit Topics beginnen können (sofern der Einladende diese angibt)

  • Andreas

    06.01.11 (09:01:02)

    Ich hätte auch gerne eine Einladung, danke... :)

  • Alex

    06.01.11 (09:24:39)

    Need an invite....

  • Dennis Schäffer

    06.01.11 (09:39:57)

    Ich würde mich ebenfalls über eine Einladung freuen. Danke im Voraus.

  • Sean Kollak

    06.01.11 (09:55:10)

    In mehrfacher Hinsicht ein spannender Artikel. Stickiness ist wirklich entscheidend, wie ich mit Twick.it selbst erleben durfte. Über ein Invite würde ich mich ebenfalls freuen.

  • John

    06.01.11 (09:57:24)

    Ich schliesse mich an und freue mich ebenfalls über eine Einladung -thx!

  • Christoph

    06.01.11 (10:11:51)

    Sehr informativer und gut gemachter Beitrag. Ich würde Quora auch gern ausprobieren. Vielleicht könntest Du mich auch einladen.

  • Jan Saarmann

    06.01.11 (10:12:56)

    Die Beschränkung (bzw. die Durchsetzung dieser Beschränkung) auf die englische Sprache führt leider dazu, dass Quora momentan keinen kommerziellen Nutzen bietet. Irgendwie ärgerlich, vor allem, weil es sehr einfach wäre, eine Mehrsprachigkeit umzusetzen.

  • hulza

    06.01.11 (10:16:02)

    Spannendes Projekt. Würde ich auch gern mal einen Blick drauf werfen, und mich daher ebenso sehr über eine Einladung freuen ;)

  • Manuel

    06.01.11 (10:23:25)

    Vielen Dank für die Einladung!

  • andi

    06.01.11 (10:26:55)

    Danke für den interessanten Artikel. Leider konnte ich die Seite selbst noch nicht ausprobieren, weil ich keine Einladung bisher bekommen habe. Hat Netzwertig noch eine übrig? :)

  • Paula

    06.01.11 (10:34:06)

    Schade, dass man nicht erstmal so in Quora "rumschnüffeln" und sich das Ganze ansehen kann. Von daher würde ich mich auch über eine Einladung freuen. :)

  • LR

    06.01.11 (10:34:23)

    Schöner Text mit Lerneffekt für andere. Ich hätte ebenfalls gern eine Einladung.

  • Martin

    06.01.11 (10:36:19)

    Mh, selber ausprobieren wäre toll - habt ihr noch eine Einladung da?

  • Markus Sommer

    06.01.11 (10:38:45)

    Klasse Artikel - danke! Wenn noch eine Einladung da ist, würde ich mich über eine freuen. Viele Grüße Markus

  • Thomas Link

    06.01.11 (10:40:11)

    Danken für Deinen Artikel. Ich wollte mich ja eigentlich über Quora informieren, aber ich fand es sehr interessant welche Einsichten sich aus der Einbindung von neuen Nutzers sich auch für andere Services sich ergeben. Über eine Einladung würde ich mich freuen, um sich selbst ein Bild machen zu können.

  • Martin

    06.01.11 (10:47:59)

    das ging ja superschnell -danke !

  • emzo

    06.01.11 (11:07:47)

    Netzwertig nimmt langsam eine konkurrenzlose (deutsche) Tech-Insider-Position ein. Weiter so! Eine Einladung fände ich auch super!

  • Martin Weigert

    06.01.11 (11:17:54)

    Danke emzo! @ all Wir machen es so: Bis hierhin verteile ich Invites (sofern sie reichen - Quora zeigt mir keine Limits an). Wer jetzt noch kommt, muss an anderer Stelle nachfragen. Und da bin ich knallhart! ;) Allgemein: Ich habe von Usern gehört, die selbst nicht einladen konnten. Eventuell betrifft diese Möglichkeit doch nicht alle. Könntet ihr, die bereits einen Account haben, dies checken? Einladen kann man über den zentralen Link in der rechten Navileiste.

  • Andreas_P

    06.01.11 (11:53:13)

    Ich auch.. HAHA, Nein ist nicht notwendig.... Nur mal kurz so zum nachdenken. Ich konnte mir fast jeden Teilnehmer in Quora ansehen ohne einen Account zu haben... Vergleich mit StackOverFlow... Quora ist eher (wie Twitter) personenzentriert, bei StackOverFlow (und Forks) geht es um den InformationGraph. StackFragtNiemanden wo er/sie herkommt sondern gewichtet die Antworten. Ich finde StackOverFlow für Info-Studenten superpraktisch... aber auch Shapado für eine breitere Themenvielfalt könnte ich empfehlen. mfg. Andreas_P

  • Claudia

    06.01.11 (12:12:53)

    guter Artikel, danke. Bin sehr gespannt, wie Quora die hochgelobte Stickiness umgesetzt hat und ob dies auch zu einer Langzeitmotivation führt. bekomme ich doch noch eine Einladung, bitte?

  • Johnny

    06.01.11 (14:05:19)

    habe schon echt viel (gutes) über quora gehört. der artikel ist auch super. kann man eine einladung bekommen? danke!

  • chris

    06.01.11 (22:55:42)

    gehört hab ich auch schon viel - wer läd mich denn jetzt mal ein?

  • PrepaidRadar

    07.01.11 (03:04:24)

    Über eine Einladung würde ich mich auch sehr freuen. :)

  • avichr

    08.01.11 (01:15:57)

    Achtung: Quora erlaubt nur englische Fragen. Nochmal Achtung: Quora macht süchtig. http://www.quora.com/Andreas-Vichr

  • Karoline Simonitsch

    08.01.11 (08:52:44)

    Hallo Martin, danke für den Artikel & bitte auch eine Einladung an mich ... many thanks! lg & schönes WE!!!

  • Peter F. Mayer

    08.01.11 (10:58:53)

    Sehr spannend - darf ich auch um einen Invite bitte ... :-) Ciao Peter

  • @MikeJonesBerlin

    08.01.11 (14:57:22)

    Ich konnte mich auch ohne Einladung registrieren.

  • Andreas

    08.01.11 (21:12:43)

    Was haltet ihr eigentlich von gutefrage.net für den deutschen Raum?

  • Sven

    09.01.11 (12:30:36)

    Sehr guter Artikel Martin! Ich bin auch vor kurzem über Robert Scobles Berichterstattung auf Quora aufmerksam geworden. Dass dadurch Blogging abgelöst wird, kann ich mir zwar noch nicht vorstellen, aber einen leichten Einstieg für Leute, die sich gerne zu bestimmten Themen äußern würden, bietet Quora ja anscheinend doch. Damit könnten sie wirklich in eine Lücke im Markt stoßen, Tumblr hat ja auch noch einige Einstiegshürden. Ich würde mich auch noch sehr über einen Invite freuen, falls das noch geht :-)

  • Tobias

    10.01.11 (10:56:04)

    Moin, hätte auch gern nen Invite. Danke :-)

  • Andreas

    10.01.11 (12:16:38)

    "Laut Alexa zählt gutefrage.net in Deutschland zu den 30 meistbesuchten Websites." (http://de.wikipedia.org/wiki/gutefrage.net) Trotzdem keiner eine Meinung zu gutefrage.net?

  • Martin Weigert

    10.01.11 (12:28:08)

    Was willst du hören? ;) Mit Werbung zugepflastert und sehr gut in den Google-Suchergebnissen vertreten... Ansonsten, was die innovative Seite betrifft, imo nicht der Rede wert.

  • Martin Weigert

    10.01.11 (12:28:54)

    Thx!

  • Andreas

    10.01.11 (12:38:59)

    Na, das ist doch schon mal eine Meinung, danke. Vielleicht gibt es ja noch andere? ;)

  • Christophe Kretschmer

    11.01.11 (15:48:41)

    Ich würde mich auch für eine Einladung interessieren. Danke vorab!

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer