<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

24.10.13Kommentieren

Startup will Werbewirkung verbessern: TVSmiles belohnt Aufmerksamkeit in Werbepausen

Das Berliner Startup TVSmiles hat eine App für iOS und Android veröffentlicht, die es aufmerksamen Fernsehzuschauern erlaubt, sich mit dem Betrachten von Werbespots Gutscheine und Sachprämien zu verdienen.

Auch wenn noch immer der Löwenanteil der Werbeinvestments von Firmen in TV-Spots fließt, hat diese klassische Form der Mediawerbung im Gegensatz zu Onlineanzeigen den entscheidenden Nachteil schlechter Messbarkeit. Unternehmen erfahren niemals genau, wie viele Menschen tatsächlich ihren 15- oder 30-Sekünder angeschaut haben, und wie viele davon zur anvisierten Zielgruppe gehören. TVSmiles, ein im Januar entstandenes Startup aus Berlin, möchte diesen Missstand beheben und glaubt, dies mit Hilfe des Second Screen bewerkstelligen zu können. Der von seinen vier Gründern Frederic Westerberg, Ulrich Pietsch, Gaylord Zach und Christian Heins als "erstes Bonusprogramm für TV-Werbung" bezeichnete, für iOS und Android angebotene Dienst will Fernsehzuschauer durch spielerische Interaktionen und Belohnungen dazu bringen, bei Werbespots nicht umzuschalten und auch die Toilettenpause auf später zu verschieben. Die TVSmiles-App erkennt im eingeschalteten Zustand Spots von Partnern am Ton und präsentiert Nutzern zu ihnen passende Minispiele und Quizrunden. Wer diese erfolgreich absolviert und damit die eigene Aufmerksamkeit unter Beweis gestellt hat, erhält Punkte in Form der virtuellen Währung "SMILES". Diese lassen sich anschließend in Gutscheine oder Sachprämien umtauschen.

TVSmiles

Das Konzept der Hauptstädter ist so simpel wie einleuchtend: Fast die Hälfte der Bundesbürger hat während des TV-Konsums Tablet oder Smartphone in der Hand. Während der Werbeblöcke eine App wie TVSmiles zu öffnen, ist mit wenig Aufwand verbunden. Einige Spots erfordern nicht einmal das Beantworten von Fragen - hier genügt es, wenn TVSmiles-Nutzer eine vordefinierte Anzahl an Werbefilmchen aus einer bestimmten Kategorie über sich ergehen lassen, um Punkte einzuheimsen. Falls gerade keine Spots laufen, das Fernsehprogramm aber zu wünschen übrig lässt, können sich User die Zeit auch mit Zwischendurchaufgaben vertreiben, etwa innerhalb der App Spots anschauen, Markenlogos erkennen oder Apps herunterladen. Für jede Aktion werden ihnen SMILES gutgeschrieben.

Mehrere hundert Werbespots erkennt die App der Berliner laut eigenen Angaben bisher am Ton. Finanziert wird das 16 Mitarbeiter beschäftigende Startup mittels Venture Capital und durch "Medienpartner". Die Ziele der Hauptstädter sind ambitioniert: Noch im Gründungsjahr 2013 soll die Marke von einer Million Nutzern erreicht werden. Der Break Even wird für Mitte nächsten Jahres anvisiert (die ursprünglich hier genannten Angaben wurden auf Bitten des Startups modifiziert). Unmöglich erscheint das nicht, immerhin ist die Monetarisierung im Konzept von Beginn an integriert. Bis zu 72.000 Euro zahlen Unternehmen in Deutschland zur Prime Time für die Ausstrahlung von 30-sekündigen Spots. TVSmiles dürfte es nicht schwer fallen, Firmen dazu zu bringen, noch ein wenig mehr Geld dafür abzudrücken, um garantiert aufmerksame Zuschauer zu schaffen. TVSmiles-Geschäftsführer Frederic Westerberg ist laut seinem LinkedIn-Profil seit mehr als zehn Jahren in der TV- und Marketing-Branche tätig, was bei der Akquisition von Partnern zweifellos hilfreich ist.

Menschen zum Anschauen von Werbung zu motivieren, ist nicht gerade eine Idee, um die Welt besser und lebenswerter zu gestalten. Wirtschaftliches Potenzial lässt sich dem Konzept aber nicht absprechen. Und Fernsehfreunden, die gerne Spots schauen - die soll es ja auch geben - bietet TVSmiles eine Möglichkeit, aus ihrer Leidenschaft Kapital zu schlagen. Manch einer wird sich vielleicht denken: "Wenn ich die Werbung schon ertragen muss, dann kann ich mich dafür über das Programm hinaus auch belohnen lassen". /mw

Link: TVSmiles

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer