<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

27.02.09

"Spielzeugland": Oscar-Kurzfilm im Nachtprogramm

Für "Spielzeugland" hat der Berliner Regisseur Jochen Alexander Freydank einen Oscar bekommen – eine Woche später versenkt die ARD den Kurzfilm im Nachtprogramm.

Regisseur Freydank, Szene aus Spielzeugland: Oscar-prämiert (Keystone)

Die Freude war groß – ein deutscher Film wurde mit einem Oscar ausgezeichnet. Nicht etwa Uli Edels frivole Nummernrevue "Baader Meinhof Komplex", sondern der Kurzfilm "Spielzeugland" von Jochen Alexander Freydank. Jetzt versenkt die ARD den rund 14 Minuten langen Film über zwei Nachbarsfamilien im Nationalsozialismus, von denen eine deportiert wird, im Nachtprogramm:

Am Sonntag, 1. März, läuft der Kurzfilm um 23.30 Uhr im Ersten, am Dienstag kommt eine Wiederholung im MDR um 22.10 Uhr. Wahrscheinlich sollte man sehr glücklich sein, dass es das öffentlich-rechtliche Fernsehen geschafft hat, den Oscar-prämierten Film so schnell ins Programm zu heben. Andererseits kann man sich die Haare raufen und fragen, warum dieser Film kurz vor Mitternacht im Programm versteckt wird. Laut Wikipedia ist der Oscar bereits Preis Nummer 17, zuvor gewann "Spielzeugland" auf Filmfestivals von Bamberg bis Tokio Preis um Preis.

So ein Film kann natürlich nicht an einem Wochentag nach der Tagesschau laufen.

Links:

[hide]Freydank OscarSpielzeugland Cedric EichSpielzeugland OscarFreydank Oscar[/hide]

Dieser Beitrag wurde ursprünglich im Blog medienlese.com veröffentlicht. Im September 2009 wurden medienlese.com und netzwertig.com zusammengeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer