<< Themensammlung Netzwertig

Unter netzwertig veröffentlichen wir in unserem Blog Einschätzungen zu aktuellen digitalen Geschäftsmodellen und IT-Trends, Meldungen, Analysen, Reviews und Specials.

03.07.08Leser-Kommentare

SocialSynapse: Soziale Netzwerke für den Rest von uns

Soziale Netzwerke gibt es wie Sand am Meer, auch die Möglichkeiten eben diese zu erstellen, sind zahlreich. Mit SocialSynapse schickt Tobias Hieb einen weiteren, durchaus vielversprechenden, neuen Ansatz ins Rennen.

Update: Nach mehreren Hinweisen in den Kommentaren und anschließender Recherche haben wir folgende Ergänzungen anzubringen:

1. SocialSynapse ist keine Eigenentwicklung von Tobias Hieb, sondern basiert auf dem us-amerikanischen SocialEngine . Hieb hat von SocialEngine die Vertriebsrechte für den deutschsprachigen Raum unter eigenem Branding erhalten. Das hat Alex Benzer von Webligo , dem Unternehmen hinter SocialEngine, auf Anfrage von netzwertig.com bestätigt.

2. Einige Kommentare weisen außerdem auf frühere Projekte von Tobias Hieb hin. Ein Artikel im Schweizer Tagesanzeiger vom 2.3.2008 erwähnt Hieb im Zusammenhang mit "Abofallen" im Internet. Tobias Hieb selbst schreibt, er sei heute "nicht mehr" im "Abogeschäft" tätig.

3. Beides ändert zwar nichts an unserer grundsätzlichen Beurteilung der Technologie von SocialSynapse, wir bitten aber um Beachtung und entschuldigen uns, dass wir bei der Recherche nicht selbst auf diese Punkte gestoßen sind.

M. Weiß

Update-Ende

---

Wenn man sich derzeit denkt, ein eigenes soziales Netzwerk, das wär doch was, dann hat man die Qual der Wahl und muss sich zunächst durch die zahlreichen Möglichkeiten wühlen, mit denen sich ein solches realisieren ließe.

Je nach Beweggründen, vorhanden Ressourcen und Ambitionen, Grad zu dem Daten unter der eigenen Kontrolle stehen sollten, Verwertungsideen und Exitphantasien, könnte man:

  • es vollständig selbst entwickeln oder entwickeln lassen
  • eine existierende Open Source Lösung verwenden oder weiterentwickeln
  • einen Google Open Social Container schreiben und diesen als Ausgangspunkt für Weiterentwicklungen verwenden
  • man einen der zahlreichen gehosteten Baukästen (in Deutschland etwa mixxt, sixgroups oder groops, international ist Ning der Platzhirsch) zum Erstellen von social networks verwenden und gegebenenfalls gegen üblicherweise vernachlässigbare Gebühren das eigene Branding einsetzen
  • usw. usf.

Alle Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile, in der Minimalversion ist man jedenfalls schon ohne Kosten mit dabei, mit etwas Kompetenz im Bereich Webdesign und ein paar Euro im Monat kann man schon eine Lösung basteln, die den wenigsten Usern einen unangenehmen Eindruck vermittelt.

Einen sehr spannenden neuen Ansatz verfolgt Tobias Hieb mit seinem kürzlich gestarteten SocialSynapse

SocialSynapse ist irgendwo in der Mitte zwischen Open-Source-Lösung und den gehosteten Baukastenlösungen angesiedelt. Es ist eine modulare, auf PHP basierende Social-Network Plattform, die man auf seinen eigenen Servern hostet. Es stellt alle grundsätzlichen Features (Profile / User-Management; Freunde sammeln; Mini-Feed; Gruppen usw.) bereit, die man als Basis für eine eigenständige Lösung verwenden oder in einen bestehenden Internetauftritt integrieren kann.

 

SocialSynapse lässt sich dabei optisch beliebig anpassen (man kann etwa Facebook, das Mutterschiff aller SNs, emulieren, siehe den Screenshot von der Demoinstallation Socialbook) und funktional nach eigenem Gutdünken erweitern.

Besonders interessant ist das Plugin-Modell, mit dem sich socialsynaptische Netzwerke beliebig ergänzen und erweitern lassen. Ähnlich wie bei etwa Wordpress können Entwickler Plugins erstellen, die an Netzwerke angedockt werden können. Aktuelle Beispiele sind das ‘Kontakt- & Freunde Import Plugin’ (scannt Webmail-Accounts und synchronisiert die Kontaktliste), das ‘Punkte für Aktivitäten Plugin’, ein ‘Video-Feeder Plugin’ zum Einbetten von Videos, ein ‘iPhone Plugin’ das das Netzwerk für das iPhone optimiert usw.

Damit gewinnt SocialSynapse nicht nur Vorteile gegenüber den gehosteten Baukastennetzwerken, deren Funktionsumfang zwar oft ausreichend, aber eben auch auf das, was dem Anbieter sinnvoll erscheint, eingeschränkt sind, sondern auch gegenüber den Megainitiativen Facebook Plattform und Open Social, weil diese zwar auch die Anwendungen externer Entwickler zulassen, dabei aber eher eine egoistische Einstellung fördern. Die 30.000 Facebook Apps haben vor allem ein Ziel: von möglichst vielen Usern aktiviert zu werden, aber nicht, die Plattform selbst funktional zu verbessern.

Das Plugin-Modell von SocialSynapse könnte eine andere Logik fördern, weil es nicht nur Anreize zur Entwicklung von autonomen Spass-Anwendungen gibt, sondern auch zur Entwicklung von für die Plattform nützlichen Features, die dann aber auch allen anderen Netzwerken zur Verfügung stehen.

Das Pricing trägt diesem Plattformgedanken Rechnung. Das Basispaket kostet 200 Euro, zusätzliche Module wie Blogs, Gruppen, Events, usw. dann 20 bis 30 Euro.

Ob sich eine florierende Entwicklercommunity formiert, bleibt natürlich abzuwarten und vom Timing kommt SocialSynapse etwas spät, aber der Ansatz ist durchaus vielversprechend.

(via Holy Moly)

Kommentare

  • Christian

    03.07.08 (11:12:52)

    Soll ich jetzt weinen oder lachen, das Ding ist ne einfache Kopie von www.socialengine.net. Sogar die Homepage von SE wurde vom Design übernommen ...

  • Matthias

    03.07.08 (11:14:18)

    Mmmm.... Tobias Hieb - da war doch was? Gabs da nicht mal einen mit diesem Namen, der hat so Dialersachen gemacht, oder waren es SMS-Abzock-Abos oder irgendwas anderes in der Richtung, oder hatte der mal ein Fass ohne Boden bekommen von so ner Pro7-Sendung? Kann natürlich auch jemand anderes mit gleichem Namen gewesen sein oder ich erinnere mich einfach falsch. Recherchiert das doch bitte mal. Und wenns natürlich diese Type ist - mmmm dann ist das sehr grenzwertig darüber überhaupt zu schreiben.

  • Christian

    03.07.08 (11:17:48)

    Es reicht ja schon das es anscheinend nur ne Kopie ist (vll. hat er aber ja auch die Rechte dafür in DE aber dann hätte er es auch unter den gleichen Namen vertreiben können oder? auf die eigentlichen Entwickler hinzuweisen wäre auch noch gut, mom sieht es für mich so aus als wenn er sich als Progger davon ausgiebt)

  • Thomas

    03.07.08 (11:17:52)

    Interessant, wobei das ganze Projekt ziemlich SocialEngine ähnelt, sogar die Seite ähnelt: http://www.socialengine.net ;-)

  • Thomas

    03.07.08 (11:18:49)

    Ups, während ich geschrieben habe waren einige schneller!

  • Pogo

    03.07.08 (11:24:50)

    Matthias: Ja, neben SMS-Abo Abzockeseiten gab es auch ein Werbenetzwerk das irgendwann nicht mehr ausgezahlt hat.

  • Tobias Hieb

    03.07.08 (11:29:02)

    Hallo, zunächst vielen Dank für diesen tollen Beitrag. Ja - SocialSynapse ist mein eigenes Brand der SocialEngine Technologie, welche ich nun exklusiv in D-A-CH vertreibe. http://www.tobiashieb.de/social-network-software-kommt-nach-deutschland Der Unterschied zu SocialEngine ist der, dass wir derzeit mit vielen deutschen Startups in Kontakt stehen, welche Plugins für SocialSynapse entwickeln. Wir möchten SocialSynapse zu einer interessanten Plattform für Webmaster formen und werden dahingehend ein für D-A-CH Webmaster attraktiveres Produkt bieten, als es das US lastige SocialEngine ist. Viele Grüße, Tobias Hieb

  • Tobias Hieb

    03.07.08 (11:33:37)

    Ich habe weder Dailer betrieben noch ein Fass ohne Boden kassiert. Zudem lasse ich mich nicht als Abzocker betitteln. Ich war 2006 im Abogeschft aktiv - das ist richtig. Heute bin ich es nicht mehr und möchte mit SocialSynapse ein mehrwerthaltiges Produkt bieten. Also bleiben wir doch bitte bei diesem Thema. PS: Das SocialSynapse auf US Technologie aufsetzt, ist ganz offiziell im SocialSynapse Blog zu lesen.

  • Thomas

    03.07.08 (12:01:27)

    Wenn das so ist, haben wir dir Unrecht getan und es ist völlig legitim diese Software unter deinem Brand zu vertreiben, was einigen deutschen Usern wohl nicht mehr viel nützen wird, wenn diese die (englische) SocialEngine erworben haben...;)

  • Marcel Weiss

    03.07.08 (12:02:44)

    Danke für die Hinweise an alle! Wir werden uns das ansehen und den Beitrag dann entsprechend updaten.

  • Tobias Hieb

    03.07.08 (12:04:46)

    @ Thomas Sicherlich können auch SocialEngine Kunden von SocialSynapse profitieren indem diese z.B. in der Developer Community aktiv werden und künftig natürlich auch die SocialSynapse Apps kaufen können. Genau das ist das tolle - die Plattform SocialEngine wächst und wir möchten mit SocialSynapse den D-A-CH Bereich pushen um ein tolles Produkt entstehen zu lassen. Gruß, Tobias

  • Markus Spath

    03.07.08 (13:00:38)

    Yep, danke für die Hinweise auf SocialEngine, hab ich nicht gekannt, auch der Hinweis auf den Vertriebsdeal ist mir entgangen.

  • Bahne

    03.07.08 (17:06:43)

    Viel Erfolg wünschen wir Tobias. Was unsere (six groups) Ausrichtung angeht, so hat Martin damals noch auf zweinull.cc ziemlich gut beschrieben, was uns heute von den bekannten Community-Baukästen unterscheidet: http://netzwertig.com/2008/05/14/zn-six-groups-bringt-social-networks-auf-externe-seiten-schneller-als-myspace-co/ Statt neue Orte im Netz zu schaffen, an denen eine Community zusammen kommt, unterstützen wir die bereits bestehenden Communities auf den jeweiligen Websites (bzw. wir haben damit begonnen ;) ).

  • Anne Willo

    03.07.08 (18:40:48)

    Wenn das dieser Mensch hier ist, dann gute Nacht: http://www.tagesanzeiger.ch/dyn/digital/internet/847256.html http://www.fair-ebiz.org/news.php Dann schreibt er noch: "Ich war 2006 im Abogeschft aktiv - das ist richtig." Sehr seltsam!

  • Anne Willo

    03.07.08 (18:44:31)

    Die Verbindung mit dem Namen Wilichowski ist ja hier dokumentiert: http://www.tobiashieb.de/lebenslauf

  • Jan

    03.07.08 (23:11:24)

    [Edit: ins Leere führender Link, muss hier nicht wiederholt werden, ist oben korrigiert worden. Danke für den Hinweis - Red] Da stimmt oben dieser Link nicht. Grüße

  • Florian Steglich

    03.07.08 (23:46:53)

    » Jan, danke, ist korrigiert.

  • Tobias Hieb

    04.07.08 (00:13:42)

    Ich habe nur noch folgendes zu sagen: http://www.tobiashieb.de/netzwertig-ist-mehr-als-nur-grenzwertig

  • Philipp

    04.07.08 (00:20:23)

    Unabhängig davon, was man von diesem Abo Zeug hält (ich persönlich finde verwerflich und asozial), finde ich es noch schlimmer, das Tobias Hieb hier an den Pranger gestellt wird. Er will anscheinend mit seiner Vergangenheit abschließen und wird hier trotzdem noch gebrandmarkt. In den Kommentaren, klar, da gehts, sind schließlich dafür da, die eigene Meinung rauszuhauen, aber das offiziell seitens Netzwertig darauf hingewiesen wird, finde ich unter aller Sau! Es ist absolut irrelevant für das Thema (Was Social Synapse auch immer ist). Sorry Marcel, aber das finde ich einen Griff ins Klo ;) Just my two cents...

  • Boris & Edgar

    04.07.08 (00:25:06)

    Mensch Tobias bitte streich mal das "exklusiv"... das ist ja fast schon irreführend. Es erweckt den Anschein, als würdest Du exklusiver Vertriebspartner für D/AT/CH sein, allerdings kann jeder eine Lizenz von "SocialEngine" erwerben und hier "exklusiv" unter eigener Marke vertreiben.

  • Tobias Hieb

    04.07.08 (01:17:49)

    @netzwertig Kommentare in denen Euch Kritik entgegen gebracht wird, schaltet ihr erst garnicht frei?

  • Peter Sennhauser

    04.07.08 (09:12:47)

    @Philipp: Marcel Weiss stellt niemanden an den Pranger, sondern die in den Kommentaren gemachten Andeutungen richtig - und zwar ausschließlich mit Fakten. Eine solche Ergänzung sehen wir als unsere Pflicht an, damit sich jeder sein Urteil selbst bilden kann - dass es unser Urteil über SocialSynapse an sich nicht ändert, steht deutlich im dritten Punkt. @ Tobias Hieb: Leider ist nicht klar, worauf Sie sich beziehen. Bei netzwertig.com werden Kommentare automatisch in die Moderation verschoben, wenn sie mehr als zwei Links enthalten oder von einem neuen Poster in unüblich schneller Folge kommentiert wird. Gelöscht oder zurückgehalten wird nichts, was unseren einfachen Kommentarregeln entspricht.

  • daniel

    04.07.08 (11:21:42)

    ich wollte das komoplette paket bestellen, doch ich habe keine AGB gefunden, die ich jedoch mit dem kauf bestätigen sollte. Absicht oder könntet Ihr da auch nachfragen? ich möchte nicht unbedingt in erscheinung treten, wenn ich nicht weiss, mit wem ich da zu tun habe, zumal ich da unsere url angeben muss. da bin ich vorsichtig... DANKE!!!!

  • Tobias Hieb

    04.07.08 (11:34:46)

    @Daniel Die AGB wird heute noch integriert - das ist im Stress rund um den Launch von SocialSynapse untergegangen. Viele Grüße, Tobias Hieb

  • Bo Petersen

    04.07.08 (15:29:37)

    [Edit: Schade, wenn die Bitte nicht genügt. Kommentar gelöscht. F.S.]

  • Florian Steglich

    04.07.08 (15:43:55)

    Eine Bitte an alle: Das hier ist immer noch ein Artikel über eine Social-Network-Plattform und kein Forum zum Austragen alter Fehden. Zu Tobias Hieb ist sowohl in den Kommentaren als auch im Artikel genug gesagt - laßt den Rest stecken. Danke.

  • Tobias Hieb

    04.07.08 (15:57:26)

    Meine Güte. Ich habe niemanden abgezockt. Meine damaligen Internetangebote haben sich an geltendes Recht gehalten. Zudem sei erwähnt, dass ich alleine in 2ßß6 über eine halbe Million Euro an Werbepartner ausgezahlt habe. Jetzt wird mir das echt zu dumm. Netzwertig, sorgt dafür, dass Euer Internetangebot der gültigen Rechtssprechung entspricht. Ich habe keine Lust Euch wegen §187 StGB und §824 belangen zu müssen.

  • Bo Petersen

    04.07.08 (16:05:45)

    [Edit: Gelöscht.]

  • Tobias Hieb

    04.07.08 (16:13:20)

    SMSCase ist nicht mein Unternehmen gewesen! Es reicht jetzt mit den Verleumdungen! Wirklich!

  • Paul

    04.07.08 (16:20:40)

    [Edit: Gelöscht.]

  • Florian Steglich

    04.07.08 (16:22:51)

    Ein letztes Mal: Zu Tobias Hieb ist genug gesagt. Weitere Kommentare, die sich nicht auf SocialSynapse beziehen, löschen wir oder machen die Kommentare ganz dicht.

  • Florian Strehl

    04.07.08 (16:44:16)

    Wenn die kommentierende Nutzerschaft findet, dass die fragwürdige Vergangenheit eines Tobias Hieb interessanter ist als dessen neues Projekt SocialSynapse - ist es dann nicht konsequentes Web 2.0, wenn dieses Thema die Kommentare beherrscht? An geltendes Recht muss sich dabei natürlich gehalten werden, um netzwertig.com nicht zu gefährden, logisch.

  • Boris & Edgar

    04.07.08 (17:31:51)

    Herr Hieb macht immer auf großer Geschäftsmann und muss sich daher über entsprechende Reaktionen nicht wundern.

  • Boris & Edgar

    04.07.08 (17:36:03)

    http://www.affiliate.de/forum/viewtopic.php?p=80933

  • Florian Steglich

    04.07.08 (17:46:47)

    Kommentare bis auf Weiteres geschlossen.

Diesen Beitrag kommentieren:

Die Kommentare können nur zwischen 9 und 16 Uhr
freigeschaltet werden. Wir bitten um Verständnis.

Um Spam zu vermeiden, schreiben Sie bitte die Buchstaben aus diesem Bild in das nebenstehende Formularfeld:

Das könnte Sie auch interessieren

Förderland-Newsletter

Wissen für Gründer und Unternehmer